Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Reutlingen

28.05.2018 – 16:44

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Vermisstenfahndung; Verkehrsunfall; Motorradkontrollen; Polizei befreit Säugling; Seniorin belästigt und bestohlen; Felgen und Reifen gestohlen; Dieseldiebe unterwegs

Reutlingen (ots)

Münsingen/Zwiefalten (RT): Motorradkontrollen

Am Freitagnachmittag hat die Verkehrspolizei des Polizeipräsidiums Reutlingen mit Unterstützung der Bereitschaftspolizei und des Polizeireviers Münsingen verstärkt die Motorradstrecken im Bereich Münsingen und Zwiefalten überwacht. Zwischen 15 Uhr und 20 Uhr kontrollierten die Beamten insgesamt 60 Krafträder und deren Fahrer. In vier Fällen wurde festgestellt, dass die sogenannten "db-Killer" ausgebaut worden waren, wodurch die Betriebserlaubnis erloschen war. In zwei Fällen musste die Weiterfahrt sofort untersagt werden. Außerdem verhängten die Beamten sechs Verwarnungen und stellten sieben Mängelberichte aus. Zwei Motorradfahrern wurde zur Vermeidung des von ihnen erzeugten, unnötigen Lärms ein Platzverweis für die Zwiefalter Steige ausgesprochen, da sie die Strecke während der Polizeikontrolle mehrfach auf und ab gefahren waren. (mr)

Esslingen (ES): Pkw fährt 25 Meter Abhang hinunter

Ein spektakulärer Verkehrsunfall hat sich am Montagmorgen, kurz vor acht Uhr, in der Straße Unterer Eisbergweg ereignet. Ein 27-Jähriger war mit seiner Mercedes V-Klasse auf der abschüssigen Zollbergstraße in Richtung Innenstadt unterwegs und fuhr in einer nach links verlaufenden Spitzkehre aus bislang unbekannten Gründen geradeaus weiter in den Unteren Eisbergweg. Dort kam der Pkw anschließend nach links von der Fahrbahn ab und rollte einen abgestuften Abhang einer Wiese hinab, wo er erst gegen einen hölzernen Strommasten prallte und anschließend, nach insgesamt zirka 25 Metern, von einem Baum gestoppt wurde. Der ansprechbare Fahrer, der an einer Gehbehinderung leidet, wurde von den Einsatzkräften aus seinem Fahrzeug geborgen und vom Rettungsdienst zur genaueren Untersuchung ins Krankenhaus gebracht. Sein Pkw musste von der Feuerwehr gegen weiteres Abrutschen gesichert werden. An dem behindertengerecht umgebauten Mercedes entstand ein Sachschaden von zirka 65.000 Euro. Die Beschädigungen an den Grundstücken und dem Strommasten belaufen sich auf insgesamt rund 10.000 Euro. Während der aufwändigen Bergungsarbeiten, die bis in den Spätnachmittag andauerten, wurde der Verkehr an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Es kam zu keinen nennenswerten Verkehrsbehinderungen. Neben mehreren Polizeistreifen waren auch vier Rettungsfahrzeuge und sieben Fahrzeuge der Feuerwehr Esslingen im Einsatz. (mr)

Neuffen (ES): Streckenverbot missachtet

14 Verwarnungen wegen der Missachtung des Durchfahrtsverbots für Krafträder haben Beamte des Verkehrskommissariats Esslingen am Samstagmittag auf der L 1250 zwischen Hülben und Neuffen ausgestellt. Bis 17.30 Uhr überwachten sie unter anderem die Neuffener Steige und weitere beliebte Motorradstrecken im Landkreis Esslingen. Den Lenkern einer Suzuki und eines Quads musste aufgrund technischer Veränderungen zudem die Weiterfahrt untersagt werden. In vier weiteren Fällen wurden ebenfalls unzulässige Umbauten an den Fahrzeugen festgestellt und entsprechende Mängelberichte an die Zulassungsbehörden ausgestellt. (mr)

Esslingen (ES): Autotür fällt ins Schloss - Polizei befreit Säugling

Weil sie ihren Säugling bei hochsommerlichen Temperaturen versehentlich im Auto eingeschlossen hat, hat eine 33-jährige Mutter am Montagvormittag verzweifelt den Polizeinotruf gewählt. Gegen elf Uhr stellte die junge Frau ihren Audi in der Hermannstraße ab und wollte anschließend ihr zwei Monate altes Baby auf der Rücksitzbank aus dem Auto holen. In einem kurzen Moment der Unachtsamkeit passierte es: Ein Windstoß ließ die Tür ins Schloss fallen. Weil der Wagen zu diesem Zeitpunkt bereits verschlossen war und sich zudem der Schlüssel im Fahrzeug befand, verständigte die Frau die Polizei. Beamte des Polizeireviers Esslingen, die nach kurzer Zeit am Einsatzort eintrafen, fackelten nicht lange. Sie schlugen ein Seitenfenster ein, kletterten in das Auto und holten das Baby heraus. Der Rettungsdienst brachte den Säugling wegen des Verdachts einer Überhitzung in ein Krankenhaus. Auch die 33-jährige Mutter musste aufgrund der Aufregung medizinisch betreut werden. (fn)

Kirchheim/Teck (ES): Unzählige Alufelgen und Reifen gestohlen (Zeugenaufruf)

Reiche Beute haben Einbrecher gemacht, die in der Nacht von Sonntag auf Montag in die Geschäftsräume eines Reifenhandels in der Gaußstraße eingestiegen sind. In der Zeit von 17 Uhr bis 8.15 Uhr brachen die Unbekannten die Zugangstür zu einem Garagentor auf und gelangten auf diesem Weg in den Werkstattraum und das Lager. Dort bedienten sich die Täter an Alufelgen und Neureifen. Nach bisherigen Schätzungen wurden rund 600 Felgen sowie 100 Reifen gestohlen. Der Wert des Diebesguts wird mit rund 100.000 Euro angegeben. Wie die Beute abtransportiert wurde, ist bislang unklar. Experten der Kriminaltechnik rückten zur Spurensicherung aus. Das Polizeirevier Kirchheim hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter der Telefon-Nummer 07021/5010 um Zeugenhinweise zu verdächtigen Wahrnehmungen. (fn)

Wendlingen (ES): Seniorin belästigt und Fernseher gestohlen (Zeugenaufruf)

Gegen einen Unbekannten, der am Samstagmorgen unberechtigt in einem Seniorenheim in der Weberstraße aufgetaucht ist, ermittelt die Kriminalpolizeidirektion Esslingen wegen Diebstahls und des Verdachts der sexuellen Belästigung. Der Verdächtige hatte das Gebäude und anschließend das Zimmer einer über 90-jährigen Bewohnerin im Erdgeschoss des Gebäudes unbemerkt betreten und die schlafende Frau zunächst berührt. Als sie aufwachte und den Mann abwehrte, ließ er von ihr ab und nahm ihren Flachbildfernseher an sich, mit dem er das Gebäude verließ. Das Personal wurde auf den Vorfall aufmerksam, als die Seniorin die Alarmklingel drückte, und nahm die Verfolgung des Verdächtigen auf. Dieser ging in Richtung der Unterführung im Bereich des Bahnhofs davon. Als er bemerkte, dass er verfolgt wird, stellte er den Fernseher auf dem Boden ab und flüchtete weiter. Der Täter wird als etwa 20 bis 25 Jahre alt, 180 cm groß und dunkelhäutig beschrieben. Er war bekleidet mit einer weißen Hose, einem grauen T-Shirt, einem um die Schulter gelegten, grauen Schal und einer grauen Mütze. Zeugen, die Hinweise zu dem Verdächtigen geben können, werden gebeten, sich unter Tel. 0711/39900 oder 07024/920990 zu melden. (ak)

Dußlingen (TÜ): Dieseldiebe unterwegs (Zeugenaufruf)

Etwa 300 Liter Dieselkraftstoff im Wert von über 350 Euro sind im Laufe des Wochenendes aus dem Tank eines Kettenbaggers gestohlen worden. In der Zeit von Freitagnachmittag, 15 Uhr, bis Montagmorgen, acht Uhr, brachen bislang unbekannte Täter das Vorhängeschloss an dem Fahrzeug auf und schlauchten den Kraftstoff ab. Der Bagger befand sich in der Straße Im Steinig auf einer Baustelle der Gewerbegebietserschließung Untere Breite. Der Polizeiposten Gomaringen hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter Telefon 07072/9146-0 um sachdienliche Hinweise. (ms)

Rückfragen bitte an:

Michael Schaal (ms), Tel. 07121/942-1104

Frank Natterer (fn), Tel. 07121/942-1103

Martin Raff (mr), Tel. 07121/942-1105

Andrea Kopp (ak), Tel. 07121/942-1101


Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen