Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: In Schlangenlinien vor der Polizei gefahren, Schlägerei, mehrere Verkehrsunfälle, betrügerische Scherenschleiferin, Haftbefehl für mutmaßlichen Bankräuber

Reutlingen (ots) - Nürtingen (ES): In Schlangenlinien vor Streifenwagen gefahren

Ihren Führerschein hat eine stark betrunkene Autofahrerin am Dienstagvormittag abgeben müssen, nachdem sie in Schlangenlinien vor einem Streifenwagen gefahren ist. Die Beamten mussten um 10.20 Uhr auf der Linksabbiegespur der Südumgehung vom Enzenhardt herkommend an der Einmündung in die B 313 hinter einem Pkw an der roten Ampel anhalten. Bei der anschließenden Fahrt auf der Bundesstraße in Richtung Grafenberg war der Wagen in deutlichen Schlangenlinien unterwegs. Glücklicherweise wurden keine anderen Verkehrsteilnehmer gefährdet. Das Auto bog im Anschluss auf die K 1231 in Richtung Großbettlingen ab und hielt auf dem Gelände eines landwirtschaftlichen Betriebes an. Bei der anschließenden Kontrolle der Fahrerin stellte sich heraus, dass die 38-Jährige erheblich unter alkoholischer Beeinflussung stand. Ein Test auf dem Polizeirevier ergab einen Wert von über drei Promille. Nach der fälligen Blutentnahme musste die Frau ihren Führerschein aushändigen. (ms)

Denkendorf (ES): Von Scherenschleiferin betrogen (Zeugenaufruf)

Von einer Scherenschleiferin ist am Dienstagmorgen eine Denkendorferin um ihr Wechselgeld betrogen worden. Gegen 9.30 Uhr klingelte eine etwa 50 Jahre Unbekannte im Max-Eyth-Weg an der Wohnung der Frau und wollte deren Scheren schleifen. Man wurde sich einig und die Frau übergab der Unbekannten drei Scheren zum Preis von jeweils 20 Euro. Gegen zehn Uhr brachte die Unbekannte die Scheren wieder zurück. Da die Denkendorferin nur zwei 50 Euro Scheine hatte, nahm die Unbekannte beide an sich, mit dem Hinweis, das Restgeld wieder zu bringen. Seitdem fehlt von der Verdächtigen jede Spur. Die unbekannte Frau wird etwa 165 cm groß und korpulent beschrieben. Sie hatte einen langen dunklen Zopf und einen dunklen Teint. Sie soll schwäbisch gesprochen haben. Der Polizeiposten Neuhausen ermittelt und bittet unter der Telefonnummer 07158/9516-0 um Hinweise. (cw)

Leinfelden-Echterdingen (ES): Frontal gegen Baum - schwer verletzt

Zu einem Verkehrsunfall, bei dem sich ein 49-jähriger Mercedes-Fahrer schwere Verletzungen zugezogen hat, ist es am Dienstagnachmittag auf der Kreisstraße 1227 in der Nähe der Mäulesmühle gekommen. Auf seiner Fahrt von Steinenbronn in Richtung Musberg war die A-Klasse, gegen 14.45 Uhr, aus bislang noch ungeklärter Ursache in einer leichten Linkskurve von der Fahrbahn abgekommen und mit einem Baum kollidiert. Nach einer notärztlichen Versorgung an der Unfallstelle wurde der 49-Jährige vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Am völlig zerstörten Mercedes entstand ein Schaden von zirka 8.000 Euro. Der Wagen musste von einem Abschleppunternehmen aufgeladen und abtransportiert werden. Für die Dauer der Unfallaufnahme und Aufräumarbeiten musste die Kreisstraße in Fahrtrichtung Steinenbronn voll gesperrt werden. (fn)

Rottenburg (TÜ): Auseinandersetzung endet im Krankenhaus

Am Bahnhof in der Poststraße ist es am späten Montagabend, gegen 23.30 Uhr, offenbar zu einem Streit zwischen zwei Männern im Alter von 27 und 23 Jahren gekommen, der für einen der Beteiligten im Krankenhaus endete. Der eigentliche Grund der Auseinandersetzung ist noch unklar. Fest steht jedoch, dass der 23-Jährige eine Platzwunde an der Stirn erlitt und auch sein Gegenspieler leichtere Verletzungen davon trug. Die beiden Kontrahenten wurden noch am Tatort von einem Rettungsdienst medizinisch versorgt. Während beim 27-Jährigen eine ambulante Behandlung genügte, musste die Platzwunde des 23-Jährigen in einer Tübinger Klinik verarztet werden. Der genaue Tatablauf und die Hintergründe sind noch Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen. (mr)

Ammerbuch (TÜ): Zwei Autos nach Vorfahrtsunfall Schrott

Zwei Totalschäden und eine verletzte Autofahrerin sind die Bilanz eines Vorfahrtsunfalls, der sich am Dienstagvormittag bei Ammerbuch ereignet hat. Gegen 10.15 Uhr näherte sich eine auf der Kreisstraße 6916 aus Reusten kommende 81-jährige VW Touran-Lenkerin dem Kreuzungsbereich mit der Bundesstraße 296. Beim Überqueren der Bundesstraße missachtete sie die Vorfahrt einer aus Richtung Entringen nahenden 63 Jahre alten VW Golf-Fahrerin. Durch den seitlichen Aufprall wurde der Touran einmal um die eigene Achse gedreht und kam auf einer Verkehrsinsel zum Stillstand. Die 63-Jährige klagte nach der Karambolage über Unwohlsein. Die völlig zerstörten und nicht mehr fahrtüchtigen Autos mussten von einem Abschleppunternehmen aufgeladen und abtransportiert werden. Den Gesamtschaden beziffert die Polizei mit rund 8.000 Euro. (fn)

Rottenburg-Ergenzingen (TÜ): Haftbefehl für mutmaßlichen Bankräuber (Ergänzung zu Pressebericht vom 16.04.2018, 21:03 Uhr)

Der am Montagabend nach einem Raubüberfall auf eine Ergenzinger Bank festgenommene 19 Jahre alte Tatverdächtige wurde am Dienstagnachmittag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Tübingen einem Richter vorgeführt. Dieser erließ einen Haftbefehl und setzte ihn in Vollzug. (fn)

Rückfragen bitte an:

Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1102

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Martin Raff (mr), Telefon 07121/942-1105

Frank Natterer (fn), Telefon 07121/941-1103

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Das könnte Sie auch interessieren: