PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Reutlingen mehr verpassen.

04.12.2017 – 11:42

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Zahlreiche Verkehrsunfälle, Autos zerkratzt, Spiegel abgetreten, Streitigkeiten; Einbrüche; Brand;

ReutlingenReutlingen (ots)

Gegen geparktes Auto geschleudert

In der Heilbronner Straße ist es am Sonntagabend zu einem Verkehrsunfall gekommen, bei dem erheblicher Blechschaden entstanden ist. Der 19-jährige Lenker eines Opel Corsa verlor gegen 22.30 Uhr auf der schneebedeckten Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug und rutschte gegen einen geparkten BMW. Der dadurch verursachte Sachschaden an den Pkw liegt bei zusammen rund 10.000 Euro. Verletzte waren nicht zu beklagen. (fn)

Pfullingen (RT): Autos zerkratzt (Zeugenaufruf)

Zeugen zu mehreren Sachbeschädigungen, die sich am vergangen Wochenende in der Uhlandstraße ereignet haben, sucht das Polizeirevier Pfullingen. Zwischen Freitag, 18 Uhr, und Samstag, 14.45 Uhr, zerkratzte ein Unbekannter an vier geparkten Fahrzeugen vermutlich mit einem Schlüssel jeweils die Beifahrerseiten. Der Sachschaden wird auf insgesamt mindestens 4.000 Euro geschätzt. Hinweise bitte an das Polizeirevier Pfullingen, Telefon 07121/99180. (cw)

Reutlingen (RT): Mit Gegenverkehr kollidiert

Sachschaden in Höhe von 10.000 Euro ist bei einem witterungsbedingten Verkehrsunfall am Sonntagabend, gegen 19 Uhr, in der Osianderstraße entstanden. Eine 52-jährige Lenkerin eines Ford Fiesta geriet auf ihrer Fahrt in Richtung Degerschlacht ins Rutschen und kollidierte mit einem entgegenkommenden VW Polo einer 27-Jährigen. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Nach derzeitigem Stand wurde niemand verletzt. (ak)

Bad Urach (RT): Peugeot überschlägt sich

Nach einem Überschlag am frühen Montagmorgen auf der Kreisstraße 6707 hat ein Peugeot nun nur noch Schrottwert. Der 43-Jährige am Steuer des Wagens fuhr gegen 3.30 Uhr die sogenannte Wittlinger Steige bergab und verlor im Bereich einer scharfen Rechtskurve auf Schnee die Gewalt über sein Fahrzeug. Das Auto geriet nach rechts in die Böschung und überschlug sich. Der 43-Jährige konnte sich in der Folge nicht mehr selbst aus seinem auf der Seite liegenden Pkw befreien, weshalb die Uracher Feuerwehr an die Unfallstelle ausrückte. Diese befreite den Autofahrer nach kurzer Zeit aus seiner misslichen Situation. Wie sich herausstellte, blieb der 43-Jährige wohl unverletzt. Den Totalschaden an seinem Peugeot schätzt die Polizei auf 10.000 Euro. Für die Dauer der Arbeiten vor Ort musste die Steige vorübergehend voll gesperrt werden. (fn)

Metzingen (RT): Mit Sommerreifen in Unfallstelle gefahren

Weil er immer noch mit Sommerreifen unterwegs war, ist bei winterlichen Bedingungen am Sonntagabend ein Mercedesfahrer mit seinem Wagen in eine bereits bestehende Unfallstelle gerutscht. Zunächst war es gegen 18.10 Uhr auf der B 313 in Fahrtrichtung Grafenberg bei stockendem Verkehr auf glatter Straße zu einem Auffahrunfall gekommen, bei dem Sachschaden in Höhe von 2.000 Euro entstanden war. Die Fahrerin eines Fiat 500 war auf einen VW Polo aufgefahren, wonach ihr Fiat auf der Gegenfahrbahn zum Stehen gekommen war. Mehrere Pkw-Lenker, die aus Richtung Grafenberg heranfuhren, konnten vor der Unfallstelle rechtzeitig anhalten. Dem 36-jährigen Mercedesfahrer mit seinen Sommerreifen gelang dies aber nicht, weshalb er an den haltenden Fahrzeugen vorbeirutschte und den VW Polo und den Fiat 500 touchierte, was den insgesamt entstandenen Sachschaden auf etwa 5.000 Euro erhöhte. Neben einem Bußgeld in Höhe von rund 120 Euro muss sich der 36-Jährige auch auf mögliche Einbußen bei der Schadensregulierung durch seine Versicherung einstellen. (ak)

Filderstadt (ES): Gegenverkehr übersehen

Eine Verletzter und 8.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Sonntagabend, kurz nach 18.30 Uhr, auf der L 1209 bei der Anschlussstelle zur B 27 bei Plattenhardt ereignet hat. Eine 45-jährige Nürtingerin war mit ihrem Toyota in Fahrtrichtung Bernhausen unterwegs und wollte nach links auf die Auffahrt zur B 27 nach Tübingen abbiegen. Dabei übersah sie den entgegen kommenden Audi eines 47-jährigen und kollidierte mit dem A 4. Der Audifahrer wurde leicht verletzt, beide Pkw wurden abgeschleppt. (ak)

Wernau (ES): Streitigkeiten in Flüchtlingsunterkunft

Aus noch ungeklärten Gründen ist es am Sonntagabend in einer Flüchtlingsunterkunft in der Kirchheimer Straße zu einer handfesten Auseinandersetzung zwischen einem Bewohner und drei Unbekannten gekommen. Den bisherigen polizeilichen Ermittlungen zufolge kam es im Zimmer eines 30-jährigen Bewohners zum Streit mit drei Besuchern. Dabei soll neben einem Nudelholz und einer Eisenstange auch ein Messer zum Einsatz gekommen sein. Ein weiterer Mitbewohner, der schlichtend eingreifen wollte, wurde ebenfalls angegriffen und durch einen Schlag leicht verletzt, bevor die drei Angreifer flüchteten. Die beiden Angegriffenen erlitten lediglich leichte Verletzungen, die von der Besatzung eines Rettungswagens vor Ort ambulant behandelt wurden. Die Ermittlungen zu den drei Angreifern, bei denen es sich um flüchtige Bekannte des 30-Jährigen handelt, dauern an. (cw)

Deizisau (ES): Einbrecher gestört und geflüchtet

Nach dem Einbruch auf das Gelände eines Elektro-Fachmarktes am Sonntagmittag, kurz nach 12 Uhr, fahndet die Polizei Esslingen nach einem etwa 50 bis 60-jährigen Mann. Durch einen mit roher Gewalt aus der Verschweißung gerissenen Zaun war der Einbrecher auf das Gelände gelangt. Hier versuchte er, aus einem Container für gebrauchte Elektroartikel diverse Gegenstände, wie eine Waschmaschine und Herdplatten, zu stehlen. Dabei wurde er von einem Passanten gestört und flüchtete ohne etwas gestohlen zu haben. Eine sofort nach der Alarmierung eingeleitete Fahndung verlief bislang erfolglos. Die Höhe des angerichteten Sachschadens ist noch nicht bekannt. (cw)

Filderstadt-Bernhausen (ES): Schmuck und Bargeld gestohlen (Zeugenaufruf)

Auf Schmuck und Bargeld hatte es ein Unbekannter abgesehen, der am Sonntag in ein Einfamilienhaus in der Turnackerstraße eingebrochen ist. Durch das Aufstemmen eines Kellerfensters verschaffte sich der Einbrecher zwischen 15 Uhr und 20.40 Uhr Zutritt zum Gebäude. Dort durchwühlte er in allen Räumen die Schränke und Schubladen nach Wertgegenständen. Mit einem geringen Bargeldbetrag, diversen Schmuckstücken und Armbanduhren im Wert von mehreren hundert Euro flüchtete er anschließend unerkannt. Kriminaltechniker kamen zur Spurensicherung vor Ort. Das Polizeirevier Filderstadt hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter der Telefonnummer 0711/7091-3 um Hinweise. (cw)

Esslingen (ES): Brennendes Handtuch

Zum Brand in einem Mehrfamilienhaus in der Mettinger Straße mussten Polizei und Feuerwehr am Sonntagabend ausrücken. Gegen 20.20 Uhr wurden die Rettungskräfte alarmiert, nachdem in dem Haus die Brandmeldeanlage ausgelöst hatte. Die Feuerwehr, die mit fünf Fahrzeugen und 24 Feuerwehrleuten vor Ort war, konnte zum Glück schnell Entwarnung geben. Ein 21-jähriger Bewohner hatte ein Handtuch auf eine heiße Herdplatte gelegt. Dieses hatte sich entzündet und den Brandalarm ausgelöst. Noch vor dem Eintreffen der Rettungskräfte hatte der Bewohner das Handtuch bereits löschen können, sodass weitere Maßnahmen nicht erforderlich waren. (cw)

Oberlenningen (ES): In Büroraum eingebrochen

In die Räume einer Jugendhilfeeinrichtung in der Straße Auf dem Bol ist ein Unbekannter zwischen Freitag, 18.30 Uhr, und Sonntag, 15 Uhr, eingebrochen. Im Gebäude rammte er mit brachialer Gewalt eine Tür zum Verwaltungsbereich auf und durchsuchte die Büroräume. Da dort aber nichts von Wert aufbewahrt wird, flüchtete er nach derzeitigem Ermittlungsstand, ohne etwas gestohlen zu haben. Das Polizeirevier Kirchheim hat die Ermittlungen aufgenommen. (cw)

Esslingen (ES): In Schule eingebrochen

In eine Schule in der Traifelbergstraße im Stadtteil Berkheim ist in der Nacht zum Montag eingebrochen worden. Über ein eingeschlagenes Fenster gelangte der Einbrecher in ein Büro. Dort versuchte er gewaltsam einen Schrank zu öffnen, was ihm jedoch nicht gelang. Im Anschluss verließ der Täter ohne Diebesgut durch eine Tür in Richtung Innenhof das Gebäude. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf zirka 1.500 Euro. (ms)

Nürtingen (ES): Fahrzeuge beschädigt (Zeugenaufruf)

In der Nacht von Samstag auf Sonntag sind sieben Fahrzeuge in der Ulrich-/und Katharinenstraße beschädigt worden. Ein bislang unbekannter Täter schlug an den am Straßenrand geparkten Pkw jeweils die Außenspiegel zum Gehweg hin ab. Hierdurch entstand ein Schaden in Höhe von über 1.000 Euro. Das Polizeirevier Nürtingen bittet unter Telefon 07022/9224-0 um Zeugenhinweise. (ms)

Kirchheim (ES): Mann wurde verprügelt

Ein Mann ist am Sonntagmittag in der Schlachthausstraße von mehreren Tätern verprügelt worden. Die bislang unbekannten Schläger fuhren kurz nach 12 Uhr mit einem schwarzen Audi mit GP-Zulassung vor das Haus des 52-Jährigen. Drei Männer stiegen daraufhin aus und schlugen vor dem Gebäude auf ihr Opfer ein. Als der 52-Jährige zu Boden stürzte, traten sie mit Füßen nach ihm. Anschließend gingen die Schläger in Richtung Max-Eyth-Straße flüchtig. Der Mann musste vom Rettungsdienst in eine Klinik gefahren werden. Die Polizei hat die Ermittlungen nach den Unbekannten aufgenommen. (ms)

Kirchheim/Teck (ES): Auf Schnee in den Gegenverkehr - zwei Totalschäden

Überhöhte Geschwindigkeit auf Schneeglätte ist einem 47-jährigen Autofahrer am Sonntagabend zum Verhängnis geworden. Gegen 19 Uhr war der Mann mit seinem VW Touran auf der Kreisstraße 1204 von Lindorf kommend in Richtung B 297 unterwegs. In einem Kurvenbereich geriet sein Van ins Schleudern und rutschte frontal in ein entgegenkommendes Fiat-Wohnmobil. Bei der Kollision der beiden Fahrzeuge entstand jeweils Totalschaden, der in der Summe auf 10.000 Euro geschätzt wird. Wenigstens blieben der Unfallverursacher und der 57-jährige Lenker des Fiat unverletzt. Die beiden Fahrzeuge waren nicht mehr fahrtüchtig und mussten von einem Abschleppunternehmen abtransportiert werden. (fn)

Ofterdingen (TÜ): Maschinen und Kabel auf Baustelle geklaut

Maschinen, Messgeräte und Kabel haben noch unbekannte Täter im Laufe des Wochenendes von einer Baustelle an einem Regenüberlaufbecken in der Hafnerstraße entwendet. In der Zeit von Freitag, 16 Uhr, bis Montag, sieben Uhr, öffneten die Diebe zunächst einen Bauzaun und brachen danach einen Baucontainer auf. Der Wert der gestohlenen Gegenstände liegt nach polizeilichen Schätzungen wohl bei über 10.000 Euro. Ein zweiter Container, an dem sich die Unbekannten ebenfalls zu schaffen machten, konnten sie nicht knacken. Der angerichtete Schaden liegt bei zirka 500 Euro. (fn)

Starzach-Wachendorf (TÜ): Einbrecher im Feuerwehrhaus

In das Feuerwehrhaus in Wachendorf ist ein rabiater Einbrecher im Laufe des vergangenen Wochenendes eingestiegen. Zwischen Freitag, 0.30 Uhr, und Sonntag, 16.30 Uhr, öffnete der Unbekannte gewaltsam ein Fenster und stieg so in das Gebäude ein. Im Inneren brach er mehrere Türen auf, die er teilweise mit einer vorgefundenen Axt bearbeitete oder an denen er die Glasfüllung einschlug. Der angerichtete Schaden dürfte mehrere hundert Euro betragen. Mit der Axt, mehreren Handlampen und etwas Münzgeld machte sich der Eindringling wieder aus dem Staub. (ak)

Bondorf (BB): Mit Sommerreifen von der Fahrbahn abgekommen

Weil er mit Sommerreifen auf der schnee- und eisglatten Fahrbahn unterwegs war, hat ein 35-jähriger Mötzinger am Sonntagabend auf der L 1361 einen Verkehrsunfall verursacht. Kurz vor 18 Uhr ging beim Polizeirevier Nagold die Mitteilung über einen Verkehrsunfall zwischen Bondorf und Mötzingen ein, in dem ein überschlagenes Fahrzeug mit zwei schwerverletzten Personen gemeldet wurde. Neben der Feuerwehr Ergenzingen, die mit drei Fahrzeugen und elf Einsatzkräften, sowie zwei Rettungswagen und einem Notarzt, rückte auch eine in der Nähe befindliche Streife des Polizeireviers Rottenburg an. Vor Ort stellte sich dann heraus, dass der 35-Jährige mit seinem BMW auf der Landesstraße von Bondorf in Richtung Mötzingen unterwegs war. Weil vor ihm ein Fahrzeug wegen der Schnee- und Eisglätte langsam fuhr, setzte er zum Überholen an. Dabei verlor er die Kontrolle über seinen mit Sommerreifen ausgerüsteten BMW. Der Wagen drehte sich und kam anschließend nach links von der Fahrbahn ab und landete im Acker. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden wird auf etwa 3.000 Euro beziffert. (cw)

Rückfragen bitte an:

Andrea Kopp (ak), Telefon 07121/942-1101

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Frank Natterer (fn), Telefon 07121/942-1103

Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1105

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen