Das könnte Sie auch interessieren:

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Reutlingen

10.09.2017 – 12:03

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Vermisster aufgefunden, mehrere Verkehrsunfälle, Brand, Gasaustritt, Einbruch

Reutlingen (ots)

Erfolgreiche Vermisstensuche

Seit den frühen Morgenstunden des Sonntages hat die Reutlinger Polizei nach einem 82-jährigen orientierungslosen Mann aus Reutlingen gesucht. Sein Fehlen aus einer Wohnung im Reutlinger Stadtteil Hohbuch fiel gegen 02.00 Uhr auf, weshalb umfangreiche Suchmaßnahmen eingeleitet wurden. Auch die Suche mit einem Polizeihubschrauber sowie einem Personenspürhund führten nicht zum Auffinden des Vermissten. Einem aufmerksamen Bürger fiel an einer Garagenzufahrt in der Kurt-Schumacher-Straße frisches Blut auf, weshalb er die Polizei verständigte und sich erkundigte, ob nachts etwas vorgefallen sei oder ob jemand gesucht werde. In unmittelbarer Nähe dieser Garagenzufahrt wurde der Vermisste verletzt, aber ansprechbar aufgefunden und dem Rettungsdienst übergeben.

Lichtenstein (RT) - Kurz eingeschlafen und gegen geparkte Fahrzeuge geprallt

Seinen Führerschein für einige Zeit erst einmal los sein dürfte ein 24-jähriger Autofahrer, der am Sonntag gegen 04.20 Uhr mit seinem VW Polo die Wilhelmstraße befuhr und aufgrund von Sekundenschlaf gegen einen am Fahrbahnrand abgestellten Pkw prallte. Dieser wurde nachfolgend auf ein weiteres geparktes Fahrzeug geschoben. Das Fahrzeug des Unfallverursachers war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro.

Hochdorf (ES) - Zwei Firmengebäude verraucht

Durch die Aufmerksamkeit eines Anwohners ist am Samstagmorgen in Hochdorf ein Unglück verhindert worden. Kurz vor 6.00 Uhr wurde der Polizei im Bereich der Max-Eyth-Straße Brandgeruch mitgeteilt, wonach sich Polizei und die alarmierte Feuerwehr auf die Suche nach einem Brandort machten. Kurze Zeit später löste ein Brandmelder in einem Firmengebäude in der Steinbeisstraße Alarm aus, woraufhin der eigentliche Brandherd in der benachbarten Firma lokalisiert werden konnte. Verursacht wurde die Rauchentwicklung, die in beiden Gebäuden ihren Niederschlag fand, nach bisherigen Erkenntnissen durch einen technischen Defekt. Wie es genau dazu kommen konnte ist noch Gegenstand weiterer polizeilicher Ermittlungen. Nach ersten Schätzungen dürfte sich der Sachschaden auf mehrere zehntausend Euro belaufen, Personen kamen glücklicherweise nicht zu Schaden. Neben der Polizei waren die Feuerwehren aus Hochdorf und Plochingen im Einsatz.

Leinfelden-Echterdingen (ES) - Beim Ausparken Fußgängerin erfasst

Zu einem Verkehrsunfall mit einer verletzten Fußgängerin ist es am Samstagnachmittag gegen 15.55 Uhr auf dem Parkplatz eines Drogeriemarktes gekommen. Eine 74-Jährige aus Stuttgart fuhr hierbei mit ihrem Ford rückwärts aus einer Parklücke und übersah die hinter dem Fahrzeug stehende 36- jährige Fußgängerin. Diese wurde zwischen dem Ford und einem geparkten Daimler Benz eingeklemmt und schwer verletzt. Sie wurde durch einen Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Ein nennenswerter Sachschaden ist nicht entstanden. Die Beamten der Verkehrspolizei haben die weiteren Ermittlungen übernommen.

Weilheim an der Teck (ES) - Unfallflüchtigen gefasst

Am Samstag ist es in der Boslerstraße zu einer Verkehrsunfallflucht gekommen. Ein Zeuge beobachtete um 15.40 Uhr wie ein Pkw beim Rückwärtsausparken den abgestellten Renault eines 30-Jährigen aus Weilheim beschädigte und im Anschluss davonfuhr, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Der Zeuge notierte sich das Kennzeichen und den Fahrzeugtyp. Bei der sofort eingeleiteten Fahndung konnte der Opel zwischen Holzmaden und Jesingen angetroffen werden. Bei dem geständigen Fahrzeugführer handelte es sich um einen 32-Jährigen aus Weilheim. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Unerlaubtem Entfernen von der Unfallstelle. An den beiden Pkw entstand Sachschaden in Höhe von ca. 5.500 Euro.

Tübingen (TÜ) - Ausströmendes Gas aus Fahrzeug

Zu einem Einsatz in der Tübinger Eugen-Bolz-Straße sind am Samstagabend um 17.25 Uhr Feuerwehr und Polizei ausgerückt, nachdem an einem geparktem gasbetriebenen Fahrzeug Gas ausgetreten ist. Durch die Feuerwehr wurde im Anschluss das Gas kontrolliert aus dem Fahrzeug abgelassen. Hierzu war es erforderlich, den Verkehr im Zeitraum von 2,5 Stunden an der Örtlichkeit vorbeizuleiten, da Teile der Fahrbahn gesperrt waren. Warum das Gas an dem Pkw austrat ist nicht bekannt und bedarf weiterer Ermittlungen. Eine Gefahr für die Bevölkerung bestand nicht.

Tübingen (TÜ) - Sexueller Übergriff (Zeugenaufruf)

Ein bislang unbekannter Mann hat am frühen Sonntagmorgen in Tübingen eine 19-jährige Frau sexuell angegangen. Die Frau war kurz vor 3.00 Uhr alleine als Fußgängerin in der Herrenberger Straße unterwegs, als sie plötzlich von hinten umklammert und im Schambereich berührt wurde. Durch die heftige Gegenwehr und das Schreien der Geschädigten wurde ein weiterer Angriffsversuch vereitelt, er flüchtete in Richtung Innenstadt. Von dem Tatverdächtigen liegt folgende Beschreibung vor: Er ist etwa 18-23 Jahre alt, zirka 170cm groß, hatte ein jugendliches Aussehen und war von schlanker Statur. Zudem hat er kurze braune Haare, eine gebräunte Hautfarbe und sprach arabisch. Er trug ein rot-weiß kariertes Hemd und blaue Jeans. Das Polizeirevier Tübingen bittet unter Telefon 07071/972-8660 um Hinweise zu dem Gesuchten.

Tübingen-Unterjesingen (TÜ) - Fußgänger bei Unfall schwer verletzt

In der Nacht zum Sonntag ist es gegen 03:30 Uhr auf der L372 zwischen Wurmlingen und Unterjesingen zu einem Verkehrsunfall gekommen, bei dem ein Fußgänger schwer verletzt wurde. Eine 18-Jährige aus Rottenburg befuhr mit ihrem Ford die Straße in Richtung Wurmlingen. Hier kollidierte sie frontal mit einem 17-jährigen Fußgänger aus Ammerbuch. Dieser wurde vom Rettungsdienst mit schweren Verletzungen in eine Klinik gebracht. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von 4.000 Euro. Da der Verdacht bestand, dass der Fußgänger unter Alkoholeinwirkung stand, wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Der Pkw musste abgeschleppt werden.

Gomaringen (TÜ): Betrunken auf geparktes Fahrzeug gefahren

Zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden ist es am Sonntagmorgen gegen 01.50 Uhr in der Haydnstraße in Gomaringen gekommen. Ein 18-jähriger Citroen-Fahrer beschädigte beim Einfahren eines Parkplatzes einen dort abgestellten Seat. Der Unfall wurde von Zeugen beobachtet, welche die Polizei verständigten und den angetrunkenen Fahrer bis zu deren Eintreffen aufhielten. Bei der Unfallaufnahme wurde beim Beschuldigten eine Alkoholbeeinflussung von über 2 Promille gemessen, weshalb nach richterlicher Anordnung eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein beschlagnahmt wurde. Der entstandene Sachschaden wird auf über tausend Euro geschätzt.

Mössingen (TÜ) - Betrunken ins Heck gekracht

Ein Leichtverletzter und rund 20.000 Euro Sachschaden ist die Bilanz eines Auffahrunfalls der sich in der Nacht zum Sonntag um 02.40 Uhr auf der B27 ereignet hat. Ein 19-Jähriger aus Bisingen befuhr mit seinem Daimler Benz die Ofterdinger Steige in Fahrtrichtung Tübingen. Hier fuhr er mit hoher Geschwindigkeit auf einen vorausfahrenden Dacia eines 57-jährigen aus Hechingen auf, sodass dieser zunächst nach rechts in den ansteigenden Hang des Straßengrabens geschleudert wurde. Von dort schleuderte er nun ohne linkes Hinterrad quer über die Fahrbahn, wo er erneut, diese Mal nach links, von der Fahrbahn abkam und im angrenzenden Straßengraben zum Stehen kam. Er kam mit einem Rettungswagen leicht verletzt in eine Klinik. Im Rahmen der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass der Unfallverursacher unter dem Einfluss von Alkohol stand. Er musste eine Blutprobe und seinen Führerschein abgeben. Beide Pkw waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Neustetten-Remmingsheim (TÜ) - Einbruch (Zeugenaufruf)

Unangenehm überrascht wurden die Bewohner eines Anwesens in der Tulpenstraße Remmingsheim bei der Heimkunft am Samstagabend gegen 19.30 Uhr. Während deren mehrstündiger Abwesenheit am Samstagnachmittag wurde das Gebäude von bislang unbekanntem Einbrecher aufgesucht, hierbei wurden mehrere Räume betreten und das Inventar durchwühlt. Es wurden Bargeld und Wertsachen in bislang noch unbekannter Höhe entwendet. Die Spezialisten der Kriminalpolizei übernahmen die Spurensicherung vor Ort. Das Polizeirevier Rottenburg bittet unter Tel. 07472/98010 um Zeugenhinweise.

Rückfragen bitte an:
Tina Rempfer, PvDin - Tel. 07121 / 942 - 2224

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Reutlingen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen