Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Reutlingen

16.05.2017 – 16:39

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Radfahrer übersehen; Amtshandlungen gestört und Polizisten angepöbelt;

Reutlingen (ots)

Pfullingen (RT): Rennradfahrer übersehen

Ein 50-jähriger Rennradfahrer ist bei einem Verkehrsunfall, der sich am Dienstagmorgen, gegen 8 Uhr, an der Einmündung zur Erddeponie ereignet hat, schwer verletzt worden. Ein 55-jähriger Pfullinger war mit seinem VW Caddy auf der K 6729 aus Richtung Pfullingen herkommend unterwegs. Beim Rechtsabbiegen übersah er den entgegenkommenden Rennradradfahrer, der auf dem Radweg neben der Kreisstraße unterwegs war. Der Radfahrer erkannte die Gefahr und versuchte durch ein Ausweichen nach links der Kollision zu entgehen. Hierbei geriet er auf den Grünstreifen und stürzte. Auch der 55-Jährige erkannte im letzten Moment die Gefahr und konnte einen Zusammenstoß gerade noch durch ein Ausweichen verhindern, sodass es zu keiner Berührung der Fahrzeuge kam. Durch den Sturz erlitt der Rennradfahrer, der einen Helm getragen hatte, allerdings so schwere Rückenverletzungen, dass er vom Rettungsdienst zur Untersuchung und Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden musste. Beide Fahrzeuge blieben unbeschädigt. (cw)

Nürtingen (ES): Störung einer Amtshandlung - Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte

Wegen Bedrohnung, Beleidigung, Körperverletzung und Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt die Polizei Nürtingen gegen eine 19 Jahre alte Heranwachsende aus Nürtingen und einen 21-jährigen Mann aus Unterensingen nach einem Vorfall am Montagabend am Zentralen Omnibusbahnhof in der Sigmaringer Straße. Die beiden hatten, gegen 19 Uhr, eine Amtshandlung einer Polizeistreife, die eine andere Person betraf, massiv gestört. Mehrfache Aufforderungen die Kontrollörtlichkeit zu verlassen, ignorierten sie penetrant, weshalb ihnen letztendlich ein Platzverweis ausgesprochen werden musste. Doch auch dies zeigte keine Wirkung. Als die 19-Jährige so nahe an einen Beamten trat, dass sie ihm ins Gesicht spucken konnte, drückte dieser sie beiseite, woraufhin sie ins Torkeln geriet und ihre Bierflasche aus der Hand fiel. Sie hob nun den Flaschenhals auf und ging erneut auf den Beamten los. Zur Abwehr setzte dieser nach vorheriger Androhung Pfefferspray ein. Der 21-Jährige stürmte jetzt ebenfalls auf den Polizisten zu. Auch dieser Angriff konnte durch eine Abwehrreaktion und dem Einsatz von Pfefferspray letztendlich abgewehrt werden. Mit Unterstützung weiterer Steifen wurden die beiden unter Alkoholeinwirkung stehenden Randalierer vorläufig festgenommen. Die Augen des 21-Jährigen mussten vom hinzugezogenen Rettungsdienst gespült werden. Die Frau lehnte eine ärztliche Versorgung ab. Im Anschluss wurde das nach wie vor aggressive Pärchen zur Dienststelle verbracht und blieb auf richterliche Anordnung bis Dienstagmorgen in Gewahrsam. Bei der Widerstandshandlung wurde ein Beamter leicht verletzt. (jh)

Rückfragen bitte an:

Josef Hönes (jh), Telefon 07121/942-1102

Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1105

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen