Das könnte Sie auch interessieren:

POL-BN: Bonn-Buschdorf: 83-jährige Frau vermisst - Polizei sucht nach Christa P.

Bonn (ots) - Die Bonner Polizei sucht derzeit nach der 83-jährigen Christa P. aus Bonn-Buschdorf. Der letzte ...

POL-BOR: Gronau - Überladen und nicht verkehrssicher

Gronau (ots) - Auch die Kontrolle von land- und forstwirtschaftlich genutzten Fahrzeugen gehört zu den ...

POL-ME: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild nach einem Räuber - Ratingen - 1003078

Mettmann (ots) - Bereits mit unserer Pressemitteilung / ots 1902127 vom 19.02.2019 (als PDF in Anlage) ...

09.12.2016 – 11:55

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Einbrüche in Wohnungen; Verkehrsunfälle - Teils mit schwer Verletzten, oder nicht freigekratzter Scheibe; Pkw-Aufbruch; Auseinandersetzung in Flüchtlingsunterkunft;

Reutlingen (ots)

Einbrecher unterwegs

In zwei Wohnhäuser im Stadtteil Altenburg ist am Donnerstag eingebrochen worden. In der Zeit zwischen 16.30 Uhr bis 18.30 Uhr hebelte ein bislang unbekannter Täter die Terrassentür sowie ein Fenster eines Hauses in der Remsstraße auf. Der Einbrecher durchsuchte die Schränke und Schubladen. Er erbeutete Schmuck in bislang unbekanntem Wert. Der Schaden beläuft sich auf zirka 750 Euro. An dem Haus in der Ammerstraße wurden, in der Zeit von 15 Uhr bis 17.30 Uhr, die Scheiben eines Fensters und der Terrassentür eingeschlagen. Im Inneren durchwühlte der Unbekannte ebenfalls die Räume nach Wertsachen. Über ein mögliches Diebesgut liegen jedoch noch keine Erkenntnisse vor. Der Schaden wird auf 1000 Euro geschätzt. Die Spurensicherung wurde von Kriminaltechnikern übernommen. (ms)

Reutlingen (RT): Farbschmierereien in der Innenstadt (Zeugenaufruf)

Wegen Sachbeschädigung durch Farbschmierereien ermittelt das Polizeirevier Reutlingen und sucht nach Zeugen. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch, zwischen 21 Uhr und 6.30 Uhr, haben Unbekannte die Fassade eines Einkaufsmarktes in der Glaserstraße, die Wand eines Mehrfamilienhauses in der Katharinenstraße sowie den Boden, die Hauswand und die Schaufensterscheibe eines Geschäfts, ebenfalls in der Katharinenstraße, beschmiert. In allen Fällen wurden mit Sprühdosen großflächige Schriftzüge in den Farben Türkis, Lila, Weiß, Schwarz und Gold aufgesprüht. Der von den Schmierfinken verursachte Sachschaden wird auf fast 4.000 Euro beziffert. Die Stadt Reutlingen und die privaten Partner der Initiative gegen Sachbeschädigungen haben für die Benennung des Täters oder für Hinweise, welche entscheidend für die Aufklärung der Tat sind, eine Belohnung von 500 Euro ausgesetzt. Die Stadt Reutlingen entscheidet unter Ausschluss des Rechtsweges über die Zuerkennung und Verteilung der Belohnung. Hinweise nimmt das Polizeirevier Reutlingen unter 07121/942-3333 entgegen.

Reutlingen (RT): Unfall nach medizinischem Notfall

Ein Schaden von rund 35.000 Euro ist in der Nacht zum Freitag bei einem Verkehrsunfall auf der Stuttgarter Straße entstanden. Ein 52 Jahre alter Lenker eines Mercedes Sprinter war gegen 2.15 Uhr auf der Stuttgarter Straße in Fahrtrichtung Metzingen unterwegs. Kurz vor der Kreuzung Am Heilbrunnen geriet er nach links auf die Linksabbiegespur, fuhr dann geradeaus und prallte nach einer Vollbremsung frontal gegen einen Lichtmast mit einer Fußgängerampel, die sich zwischen den beiden Fahrspuren befand. Als Ersthelfer sich um den Fahrer kümmerten, war dieser nicht ansprechbar. Der Rettungsdienst versorgte den 52-Jährigen, der offensichtlich in Unterzucker gefallen war, und verbrachte ihn ins Krankenhaus, wo er nach kurzer Behandlung wieder entlassen werden konnte. An seinem Fahrzeug entstand Totalschaden. Es wurde vom Abschleppdienst geborgen. Wegen ausgelaufener Betriebsstoffe musste das Erdreich abgetragen werden. (jh)

Grafenberg (RT): Einbrecher gestört (Zeugenaufruf)

Am frühen Donnerstagabend, gegen 17.15 Uhr, sind bislang unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus in der Silcherstraße eingebrochen. Die Diebe wollten offenbar die hereinbrechende Dunkelheit für ihre Tat nutzen, und hebelten ein Fenster auf. Eine aufmerksame Nachbarin bemerkte die Einbrecher jedoch schon kurz nachdem diese in das Wohnhaus eingedrungen waren und alarmierte die Polizei. Die Diebe hatten ihrerseits wohl auch bemerkt, dass sie entdeckt wurden und ergriffen ohne Beute die Flucht. Hierbei rannten sie durch den Garten hinter dem Haus in Richtung August-Lämmle-Straße davon. Eine sofort eingeleitete Fahndung, bei der auch Polizeihunde und ein Polizeihubschrauber eingesetzt wurden, verlief bislang erfolglos. Die beiden Flüchtenden konnten als etwa 180 cm groß, schlank und dunkel bekleidet beschrieben werden. Das Polizeirevier Metzingen hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die Hinweise zu Tatverdächtigen machen können oder diese auf der Flucht beobachtet haben, sich unter Telefon 07123/9240 zu melden. (nw)

Pfullingen (RT): Bargeld gestohlen

Auf Bargeld abgesehen hatte es ein noch Unbekannter, der am Donnerstagabend, zwischen 18 Uhr und 20 Uhr, in ein Einfamilienhaus im Adolf-Hölzel-Weg eingebrochen ist. Durch das Aufbrechen eines Fensters verschaffte sich der Einbrecher Zugang zum Haus. Dort durchsuchte er in den Wohnräumen und im Keller mehrere Schränke und Schubladen nach Stehlenswertem. Soweit bislang bekannt ist, fielen ihm dabei mehrere hundert Euro Bargeld in die Hände, mit denen er sich aus dem Staub machte. Kriminaltechniker kamen zur Spurensicherung vor Ort. Das Polizeirevier Pfullingen hat die Ermittlungen aufgenommen. (cw)

Pfullingen (RT): Vorfahrtsberechtigten übersehen

Die Missachtung der Vorfahrt ist die die Ursache für einen Verkehrsunfall, der sich am Donnerstagmorgen, gegen 5.30 Uhr, an der Einmündung der Erwin-Seiz-Straße in die Marktstraße ereignet hat. Ein 48-jähriger Reutlinger war mit seinem BMW auf der Erwin-Seiz-Straße unterwegs. An der Einmündung wollte er nach links auf die Marktstraße in Richtung Pfullingen einbiegen. Hierbei übersah er eine 59-jährige Sonnenbühlerin, die mit ihrem Suzuki auf der vorfahrtsberechtigten Marktstraße unterwegs war. Sie versuchte zwar noch durch eine Notbremsung einen Unfall zu vermeiden, trotzdem krachten beide Autos im Einmündungsbereich zusammen. Verletzt wurde zum Glück niemand. Beide Fahrzeuge waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird auf etwa 6.000 Euro beziffert. (cw)

Kirchheim (ES): Radfahrerin bei Unfall schwer verletzt

Eine 60-jährige Fahrradfahrerin erlitt bei einem Verkehrsunfall am Donnerstagnachmittag im Bereich der Einmündung der Gaußstraße in die Tannenbergstraße schwere Verletzungen. Ein 18-Jähriger Mercedesfahrer befuhr gegen 16 Uhr die Gaußstraße in Richtung Tannenbergstraße und wollte nach rechts in diese einbiegen. Hierbei übersah er jedoch die von links ordnungsgemäß auf der bevorrechtigten Tannenbergstraße kommende Frau auf ihrem Fahrrad. Durch die Kollision stürzte die Radfahrerin, die keinen Helm getragen hatte, auf die Straße. Sie wurde durch den Rettungsdienst unverzüglich in ein Krankenhaus gebracht und musste dort stationär aufgenommen werden. Am Fahrrad und am Mercedes entstand nur geringer Sachschaden. (nw)

Esslingen (ES): Auto aufgebrochen

Auf einen im Fußraum abgelegten Laptop samt Zubehör hatte es ein noch Unbekannter abgesehen, der am Donnerstagabend in der Martinstraße einen geparkten VW Touran aufgebrochen hat. Zwischen 20.15 Uhr und 22.15 Uhr machte sich der Ganove an einer der Seitenscheiben zu schaffen, zerstörte diese und gelangte so in den Wagen. Dort griff er sich die Tasche mit Laptop und flüchtete mit seiner Beute in unbekannte Richtung. Der Wert des Diebesgutes wird auf etwa 1.500 Euro beziffert. Hinzu kommt der Schaden am Fahrzeug, der auf etwa 1.000 Euro geschätzt wird. (cw)

Aichwald (ES): In Einfamilienhäuser eingebrochen

Schmuck und eine Armbanduhr von noch nicht bekanntem Wert hat ein noch unbekannter Einbrecher am Donnerstagabend in der Schubertstraße, im Ortsteil Aichschieß, erbeutet. Durch das Aufhebeln eines Fensters verschaffte sich der Einbrecher, zwischen 17.15 Uhr und 18.45 Uhr, Zugang zum Haus. Dort durchsuchte er mehrere Räume nach Wertsachen. Mit seiner Beute flüchtete er bislang unerkannt. In ein Einfamilienhaus in der Teckstraße ist zwischen Donnerstag, 7 Uhr, und Freitag, 7.15 Uhr, ebenfalls eingebrochen worden. Hier wuchtete der Unbekannte die Terrassentüre auf. Im Haus durchwühlte der Ganove in mehreren Räumen die Schränke und Schubladen. Was hier gestohlen wurde, ist noch nicht bekannt. In beiden Fällen übernahmen Spezialisten der Kriminalpolizei vor Ort die Spurensicherung. Der Polizeiposten Plochingen hat die Ermittlungen aufgenommen. (cw)

Esslingen (ES): Angebranntes Essen löst Feuerwehreinsatz aus.

Weil er sein Essen auf dem Herd vergessen hat, hat ein Mann am Donnerstagabend einen Feuerwehreinsatz in der Kennenburger Straße ausgelöst. Gegen 20.45 Uhr schlug ein Rauchmelder in einer Wohnung in den oberen Stockwerken der Wohnanlage an. Die daraufhin alarmierte Feuerwehr, die mit acht Einsatzfahrzeugen und 44 Einsatzkräften anrückte, musste jedoch zunächst den Ausgangsort der Rauchentwicklung suchen. Sie wurde schließlich in einer Wohnung in den unteren Stockwerken fündig. Hier hatte der 64-Jährige sein Essen auf dem Herd vergessen, was zu einer erheblichen Rauchentwicklung führte. Der Rauch war über die Lüftungsanlage nach oben gezogen. Da der Verursacher Rauchgase eingeatmet hatte, wurde er vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Ob durch die Rauchentwicklung Sachschaden entstanden ist, konnte noch nicht abschließend geklärt werden. (nw)

Esslingen (ES): Einbrecher von Alarmanlage vertrieben (Zeugenaufruf)

Von einer Alarmanlage ist am Donnerstagabend in der Seracher Straße ein Einbrecher gestört und vertrieben worden. Zwischen 20 Uhr und 20.20 Uhr versuchte der Ganove zunächst die Haustüre aufzuhebeln. Nachdem er aber an der guten Sicherung scheiterte, versuchte er über ein Fenster und der Terrassentüre ins Haus einzudringen. Hierbei löste er jedoch die Alarmanlage aus, sodass er ohne Beute flüchten musste. Der von ihm angerichtete Sachschaden ist noch nicht bekannt. In diesem Zusammenhang fiel ein Mazda mit Esslinger Zulassung, möglicherweise ES-ES oder ES-SE auf. Das Polizeirevier Esslingen hat nach der Spurensicherung die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter der Telefonnummer 0711/3990-330 um Hinweise. (cw)

Esslingen (ES): Scheiben nicht frei gekratzt führt zum Frontalzusammenstoß

Weil eine Autofahrerin am Freitagmorgen die Scheiben an ihrem Fahrzeug nicht richtig frei gekratzt hatte, ist es zu einem Frontalzusammenstoß gekommen. Die 25-Jährige fuhr, gegen sieben Uhr, mit ihrem BMW aus einer Parklücke auf die Augustinerstraße, Höhe Landolinsteige, in Richtung Neckarforum ein. Da die Scheiben ihres Fahrzeugs vereist und nicht richtig frei gekratzt waren, hatte sie keine freie Sicht und kam auf die Gegenspur. Nach einer Fahrtstrecke von nicht mal 15 Metern prallte der BMW gegen den entgegenkommenden Ford Focus einer 31-Jährigen. Beide Fahrerinnen erlitten leichte Verletzungen, die in einer Klinik behandelt werden mussten. Beide Autos waren nicht mehr fahrbereit und wurden von einem Abschleppunternehmen geborgen. Der Schaden wird auf 11.000 Euro geschätzt. Während der Unfallaufnahme musste der Verkehr auf der Durchgangsstraße durch die Polizei geregelt werden. Hierdurch kam es im Berufsverkehr zu leichten Beeinträchtigungen. (ms)

Ostfildern (ES): Auseinandersetzung in Flüchtlingsunterkunft

In einer Flüchtlingsunterkunft in der Daimlerstraße in Nellingen sind am Donnerstagmittag, gegen 13 Uhr, zwei irakische Männer in Streit geraten. Nach derzeitigem Ermittlungsstand ging ein 37-Jähriger in das Zimmer seines 28-jährigen Landsmannes. Er würgte seinen auf dem Bett liegenden Kontrahenten und zog ihn durch das Zimmer. Dann ließ er von ihm ab und ging hinaus. Kurze Zeit später kam der Ältere mit einem Messer zurück und stach in Richtung des Jüngeren. Dieser konnte jedoch den Stichen ausweichen beziehungsweise diese abblocken. Mitbewohner wurden auf die Auseinandersetzung aufmerksam und trennten die Männer. Die beiden Iraker erlitten durch die Schläge leichte Verletzungen. Durch den Stich mit dem Messer wurde ein Sweatshirt zerschnitten. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (ms)

Rückfragen bitte an:

Josef Hönes (jh), Telefon 07121/942-1102

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Nikolaus Wagner (nw), Telefon 07121/942-1111

Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1105

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Reutlingen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung