Das könnte Sie auch interessieren:

POL-DO: Polizei fahndet mit Lichtbildern nach mutmaßlichem EC-Karten-Betrüger

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0319 Mit Lichtbildern fahndet die Polizei Dortmund nach einer Person, die im ...

FW-MG: Sturmtief "Eberhard"

Mönchengladbach,10.03.2019, 14:00 Uhr (ots) - Gegen Mittag erreichte das angekündigte Sturmtief "Eberhard" die ...

POL-HB: Nr.: 0202 --Entschärfung von zwei Fliegerbomben--

Bremen (ots) - - Ort: Bremen-Borgfeld, Hinter dem Großen Dinge Zeit: 19.03.2019, ab 11.30 Uhr Am ...

08.12.2016 – 12:02

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: 26-Jährigem Geldbörse geraubt; Vermisste tot aufgefunden; Einbrüche; Zahlreiche Unfälle; Einbrecher überführt

Reutlingen (ots)

Bei Überfall Geldbörse geraubt (Zeugenaufruf)

Ein 26-Jähriger ist am Mittwochabend im Volkspark Opfer eines Überfalls geworden. Der Geschädigte war gegen 22.45 Uhr zu Fuß auf dem Verbindungsweg von der Moltkestraße in Richtung Alteburgstraße unterwegs, als er plötzlich von einer Personengruppe angegangen und zu Boden gestoßen wurde. Anschließend schlugen und traten die Unbekannten auf ihn ein und zogen seine Geldbörse, die er in der Hosentasche hatte, heraus und nahmen den Inhalt, etwas Bargeld, EC-Karte und Ausweise an sich. Der Geldbeutel und darin mitgeführte Kontoauszüge konnten beschädigt bzw. zerrissen in Tatortnähe aufgefunden werden. Der 26-Jährige hatte leichte Prellungen erlitten und wurde ambulant in der Klinik versorgt. Er konnte bislang zu den Tätern aufgrund der Dunkelheit keine nähere Beschreibung abgeben. Einer der Angreifer soll eine grüne Jogginghose getragen haben. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und nimmt Hinweise über verdächtige Personen zur Tatzeit im Volkspark unter Tel. 07121/942-3333 entgegen. (jh)

Bad Urach (RT): Vermisste Frau tot aufgefunden

Mit einem Großaufgebot von Einsatzkräften, Personenspürhunden und einem Polizeihubschrauber hat die Polizei am Dienstag und Mittwoch nach einer vermissten 64-jährigen Frau gesucht. Die Frau hatte am Dienstagnachmittag die Klinik mit zunächst unbekanntem Ziel verlassen. Als sie nicht zur gewohnten Zeit zurückkehrte, erstatte die Klinik Vermisstenanzeige bei der Polizei. Noch in der Nacht begannen die umfangreichen Suchmaßnahmen, die Mittwochvormittag fortgesetzt wurden. Kurz nach 12 Uhr konnte die Frau leider nur noch tot im Bereich des Umspannwerks Dettingen in der Erms gefunden werden. Hinweise auf ein Fremdverschulden liegen nach derzeitigem Kenntnisstand nicht vor. (cw)

Esslingen (ES): Lkw-Fahrer drängte Pkw ab und fuhr weiter

Aus Unachtsamkeit ist es in der Nacht zum Donnerstag auf der Adenauerbrücke zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Lkw und einem Pkw gekommen, bei dem eine Person verletzt worden ist. Ein 36 Jahre alter Lenker eines tschechischen Sattelzuges hatte sich gegen 1.30 Uhr auf der Brücke auf dem Linksabbiegefahrstreifen zur B 10 in Richtung Stuttgart eingeordnet. Als er bemerkte, dass er falsch war, zog er nach rechts auf den Geradeausstreifen Richtung Oberesslingen und übersah hierbei einen dort mit seinem VW Caddy fahrenden 53-Jährigen. Der VW wurde gegen den rechten Bordstein gedrückt. Der Lkw fuhr ohne anzuhalten einfach weiter und bog nach der Brücke in die Kurt-Schumacher-Straße ab. Am Pkw waren die komplette linke Fahrzeugseite und das Vorderrad beschädigt. Der Autofahrer hatte heftige Nackenschmerzen erlitten und musste vom Rettungsdienst zur ärztlichen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht werden. Im Zuge der Fahndung konnte der unfallverursachende Lkw auf einem naheliegenden Firmengelände festgestellt werden. Der Auflieger wies entsprechende Unfallschäden auf. Der Pkw war nicht mehr fahrbereit und wurde vom Abschleppdienst geborgen. Insgesamt entstand ein Schaden von etwa 6.000 Euro. Vom tschechischen Fahrer des Lkw wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft eine Sicherheitsleistung erhoben. (jh)

Denkendorf (ES): Tresor aus Baucontainer entwendet

In zwei auf einem Firmengelände im Gewerbepark in der Körschtalstraße abgestellte Baucontainer ist am Mittwochabend eingebrochen worden. Noch unbekannte Täter hebelten in der Zeit zwischen 22 Uhr und Mitternacht die Eingangstüren auf und gelangten so in die Räumlichkeiten. Im Büro der Bauleitung wurde ein Tresor mit Bargeld aus der Verankerung gerissen und abtransportiert. Die Einbrecher durchstöberten auch Schubladen und Behältnisse. Ob hier etwas fehlt, ist noch nicht bekannt. Der Sachschaden dürfte sich auf mehrere Hundert Euro belaufen. (jh)

Nürtingen (ES): Rotes Fahrzeug nach Unfallflucht gesucht (Zeugenaufruf)

Einen bislang unbekannten Lenker eines roten Fahrzeugs sucht die Nürtinger Polizei. Dieser hatte in der Innenstadt einen Verkehrsunfall verursacht und dabei einen Schaden in Höhe von mindestens 3.000 Euro angerichtet. Der Unbekannte blieb mit seinem Wagen an der Einmündung Am Obertor/Am Kührain an einer Steinmauer sowie einem Geländer hängen. Es konnten rote Lackantragungen festgestellt werden. Der Schaden wurde am Dienstagnachmittag gegen 15.45 Uhr entdeckt. Da die Unfallstelle an einer stark frequentierten Stelle direkt gegenüber der Mörikeschule liegt, erhofft sich das Polizeirevier Nürtingen unter Telefon 07022/9224-0, Zeugenhinweise oder Angaben nach einem beschädigten roten Fahrzeug zu bekommen. (ms)

Plochingen (ES): Vorfahrt missachtet

Ein leichtverletzter Rollerfahrer und Sachschaden in Höhe von etwa 3.500 Euro sind die Folgen eines Verkehrsunfalls, der sich am Mittwochnachmittag, auf der Otto-Konz Brücke ereignet hat. Ein 17-Jähriger fuhr, kurz nach 17 Uhr, mit seinem Motorroller ordnungsgemäß von Plochingen in Richtung Deizisau. Zur selben Zeit befuhr ein 51-Jähriger mit seinem Mercedes die Straße Am Nordseekai, und wollte an der Kreuzung mit der Karlstraße nach links in diese einbiegen. Hierbei missachtete der Mercedesfahrer jedoch die Vorfahrt des von links auf der bevorrechtigten Karlstraße kommenden Rollerfahrers. Bei der Kollision zog sich der Jugendliche leichte Verletzungen zu und wurde vom Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Beide unfallbeteiligten Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. (nw)

Wendlingen (ES): Nach Unfall mit 11-jährigem Radfahrer geflüchtet (Zeugenaufruf)

Ein 11-jähriger Radfahrer ist bei einem Verkehrsunfall am Mittwochmorgen an der Kreuzung der Neuffenstraße mit der Kapellenstraße leicht verletzt worden. Die Unfallverursacherin entfernte sich anschließend von der Unfallstelle, ohne sich um den verunglückten Jungen zu kümmern. Kurz vor 07.30 Uhr war der Schüler mit seinem Mountainbike auf der Kapellenstraße in Richtung Unterboihingen unterwegs. Zur selben Zeit befuhr eine bislang unbekannte Fahrerin mit einem dunkelgrünen Renault Twingo die Neuffenstraße in Richtung Kirchheim. An der Kreuzung mit der Kapellenstraße wollte die Twingo-Fahrerin nach rechts in die Kapellenstraße abbiegen. Hierbei missachtete sie jedoch die Vorfahrt des ordnungsgemäß auf der bevorrechtigten Kappellenstraße fahrenden Jungen. Nach dem Zusammenstoß fuhr die Frau einfach weiter. Das Polizeirevier Nürtingen hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die Hinweise zu dem gesuchten Fahrzeug und der Fahrerin machen können, oder das Unfallgeschehen beobachtet haben, sich unter Tel.: 07022/92240 zu melden. (nw)

Tübingen (TÜ): Fahrzeug nach Überholmanöver überschlagen

Schwere Verletzungen haben zwei junge Männer bei einem Verkehrsunfall am Mittwochnachmittag erlitten, als sich ihr Fahrzeug nach einem Überholmanöver mehrfach überschlagen hat. Ein 19-Jähriger befuhr, gegen 14.45 Uhr, in einer Fahrzeugkolonne die K 6900 von Derendingen herkommend in Richtung Weilheim. Auf Höhe einer Gärtnerei überholte der Fahrer mit seinem Mini einen vorausfahrenden Pkw. Beim Einscheren verlor der Fahranfänger die Kontrolle über seinen Wagen. Der Mini geriet zunächst ins Schleudern, kam dann nach links von der Fahrbahn ab und überschlug sich mehrfach in der abfallenden Böschung. Ersten Erkenntnissen nach wurde kein anderer Verkehrsteilnehmer durch das Überholmanöver gefährdet. Der Fahrer und sein 21-jähriger Beifahrer, die beide nicht angegurtet waren, erlitten schwere Verletzungen und mussten in einer Klinik stationär aufgenommen werden. An dem Auto entstand ein Schaden in Höhe von etwa 4.000 Euro. Es musste von einem Abschleppwagen geborgen werden. (ms)

Gomaringen (TÜ): Einbrecher wurden ermittelt

Nach umfangreichen Ermittlungen sind der Polizei zwei Gartenhausaufbrecher ins Netz gegangen. Am späten Abend des 25. November 2016 wurden im Gomaringer Gewann Landesbühl mehrere Gartenhäuser aufgebrochen. Die damals unbekannten Einbrecher stahlen verschiedene Elektro-Werkzeuge im Wert von rund 1.500 Euro. Eines der Einbruchsopfer entdeckte zwei der gestohlenen Elektrogeräte, einen hochwertigen Bauschrauber und eine ebenfalls hochwertige Stichsäge, in einem Verkaufsportal im Internet und informierte die Polizei. Durch umfangreiche Ermittlungen gelang es der Polizei, zwei 20 und 23 Jahre alte Tübinger der Einbruchsdiebstähle zu überführen. Drei der gestohlenen Elektro-Werkzeuge konnten bei Wohnungsdurchsuchungen sichergestellt und zwischenzeitlich an die rechtmäßigen Eigentümer wieder ausgehändigt werden. Weitere Ermittlungen richten sich gegen einen 34 Jahre alten Mann aus Neuhausen auf den Fildern sowie gegen einen 33 Jahre alten Mann aus Balingen. Die beiden Männer stehen im Verdacht, die gestohlene Ware wissentlich auf einem Flohmarkt angekauft und später im Internet zum Verkauf angeboten zu haben. (sh)

Ofterdingen (TÜ): Zu schnell auf glatter Fahrbahn

Auf einem Gemeindeverbindungsweg zwischen Bodelshausen und Ofterdingen ist am Mittwochabend die Fahrerin eines VW von der Fahrbahn abgekommen. Die 46-Jährige war gegen 21 Uhr von Richtung Bodelshausen herkommend unterwegs und geriet auf Höhe des Oberwiesachhof in einer Kurve auf glatter Fahrbahn ins Schleudern. Ihr Wagen kam von der Fahrbahn ab und touchierte noch einen Obstbaum. Die Lenkerin hatte noch Glück im Unglück. Sie blieb unverletzt. An ihrem Auto entstand jedoch Totalschaden in Höhe von rund 7.000 Euro. Das Fahrzeug musste vom Abschleppdienst geborgen werden. (jh)

Ofterdingen (TÜ): In Wohnung eingebrochen

Auf bislang unbekannte Art und Weise verschaffte sich ein Einbrecher, am Mittwoch, zwischen 7 Uhr und 18.45 Uhr, Zugang zu Dachgeschosswohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Albblickstraße. In der Wohnung durchsuchte er die Schränke und Schubladen nach Stehlenswertem. Soweit bislang bekannt ist, fielen ihm hierbei Armbanduhren in Wert von mehreren hundert Euro in die Hände. Mit seiner Beute flüchtete der Einbrecher bislang unerkannt. Kriminaltechniker übernahmen vor Ort die Spurensicherung. Das Polizeirevier Tübingen hat die Ermittlungen aufgenommen. (cw)

Rückfragen bitte an:

Josef Hönes (jh), Tel. 07121/942-1102

Sven Heinz (sh), tel. 07121/942-1103

Michael Schaal (ms), Tel. 07121/942-1104

Christian Wörner (cw), Tel. 07121/942-1105

Nikolaus Wagner (nw), Tel. 07121/942-1111


Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Reutlingen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung