Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Zwei spektakuläre Unfälle

Reutlingen (ots) - Filderstadt (ES): Radlader auf Abwegen

Einen recht ungewöhnlichen Verkehrsunfall mussten die Beamten des Polizeireviers Filderstadt am Dienstagmorgen, gegen 8.30 Uhr, in der Osterwiesenstraße im Stadtteil Bonlanden aufnehmen. Ein 30-jähriger, aus Leinfelden-Echterdingen stammender Maschinenführer war an einer Baustelle mit seinem Radlader beschäftigt. Um einer anderen Tätigkeit nachzugehen, stellte er den Radlader ab, zog die Handbremse an und verließ das Fahrzeug. Er stand nur wenige Minuten neben seinem Radlader, als dieser sich plötzlich selbstständig machte und den abschüssigen Berg hinunterrollte. Die führerlose Arbeitsmaschine prallte erst gegen einen auf dem Gehweg verankerten Begrenzungspfosten. Erst ein in der Osterwiesenstraße geparkter Mercedes E-Klasse stoppte die Geisterfahrt des schweren Radladers. Dieser krachte nämlich mit seinem Gabelarm in die Fahrerscheibe des Mercedes uns spießte ihn förmlich auf. Personen kamen zum Glück nicht zu schaden. Der Sachschaden fiel mit geschätzten 20.000 Euro allerdings entsprechend heftig aus. (cw)

Starzach-Börstingen (TÜ): Überschlag im abfallenden Wiesengelände

Mit dem Rettungshubschrauber in eine Tübinger Klinik geflogen werden musste am Dienstagmorgen der Fahrer eines Kleintraktors mit Einachsanhänger nach einem Unfall in der Weitenburger Straße. Der 36-Jahre alte Börstinger befuhr mit seinem Holdertraktor und dem mit Steinen beladenen Einachsanhänger gegen 09.25 Uhr die K 6924 (Weitenburgerstraße) in Fahrtrichtung Eckenweiler. Kurz nach Ortsende Börstingen wollte er nach rechts in ein steil abfallendes Wiesengrundstück abfahren. Auf dem leicht nassen Gelände geriet das Gefährt ins Rutschen und kippte um. Der 36-Jährige fiel vom Traktor und zog sich eine so schwere Verletzung zu, dass der Transport in die Klinik mit einem Rettungshubschrauber erfolgten musste. Zur Bergung des Gespanns waren die Feuerwehren aus Börstingen und Rottenburg im Einsatz. Sachschaden entstand in Höhe von rund 3 000 Euro. Die K 6924 wurde während der Unfallaufnahme voll gesperrt. (jh).

Rückfragen bitte an:

Josef Hönes (jh), Telefon 07121/942-1102

Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1105

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.stabst.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Das könnte Sie auch interessieren: