Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Fehlalarm ausgelöst, Betrüger aufgeflogen, Mehrere Einbrüche, Überschlagener Pkw, Mehrere Verkehrsunfälle

Reutlingen (ots) - Pfullingen (RT): Brandmelder mutwillig gedrückt

Ein vermeintlicher Brandalarm in der Schlossschule hat am Montag Schüler, Lehrer und Rettungskräfte in Aufruhr versetzt. Zum Glück erwies sich der Feueralarm als falsch. Gegen vor 12.20 Uhr schrillte der Alarm und zahlreiche Rettungskräfte rückten zu dem Schulgebäude aus. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr stellten schnell fest, dass kein Feuer in dem Schulhaus wütete. Stattdessen wurde ganz offensichtlich die Scheibe eines Brandmelders eingeschlagen und mutwillig falscher Alarm ausgelöst. Die Polizei ermittelt gegen einen 14 Jahre alten Schüler der Schlossschule wegen des Missbrauchs von Notrufeinrichtungen. Nach der Erleichterung, dass kein Brand oder anderer Notfall vorlag, folgte die allgemeine Ernüchterung. Alle Einsatz- und Rettungskräfte waren komplett unnötig zur Einsatzstelle geeilt und standen in dieser Zeit nicht für andere Aufgaben zur Verfügung. Das Strafgesetzbuch stellt den absichtlichen oder wissentlichen Missbrauch von Notrufeinrichtungen unter empfindliche Strafen. Regelmäßig rücken neben den hauptberuflich tätigen Rettungskräften auch viele freiwillige Helfer aus. Diese unterbrechen ihre Tätigkeiten und verlassen ihre regulären Arbeitsstellen. Neben den strafrechtlichen Konsequenzen drohen bei Missbrauch deshalb auch schnell zivilrechtliche Folgen. So kann jemand, der bewusst falschen Alarm auslöst, für die entstandenen Kosten zur Verantwortung gezogen werden. (sh)

Metzingen (RT): Mit Auto überschlagen

Ein Auto hat sich am Montag im Metzinger Industriegebiet überschlagen. Ein 80 Jahre alter Lenker eines Hyundai i10 fuhr von der Gutenbergstraße auf die Kreuzung zur Nordtangente ein. Dabei missachtete der Hyundai-Fahrer die Vorfahrt einer aus Richtung B 28 hergekommenen Lenkerin einer Mercedes-Benz A-Klasse. Die A-Klasse der 22-Jährigen prallte wuchtvoll in die Beifahrerseite des Hyundai. Dieser überschlug sich und kam auf der Fahrerseite liegend zum Stillstand. Die 22-Jährige verletzte sich leicht. Der Fahrer des Hyundai wurde aus dem Wrack befreit und mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird auf 12.000 Euro beziffert. (sh)

Münsingen (RT): Einbruch ins Landratsamt

In die Außenstelle des Landratsamtes im Münsinger Schloßhof ist im Laufe des Wochenendes eingebrochen worden und die Täter haben Bargeld in bislang unbekannter Höhe erbeutet. In der Zeit von Freitagmittag 13.30 Uhr bis Sonntagmorgen 7.30 Uhr hebelten die bislang unbekannten Einbrecher ein ebenerdiges Fenster auf und stiegen ins Gebäude. Zielgerichtet begaben sie sich in ein Büro, wo sich der Tresor befand. Dieser wurde umgekippt und die Tür mit brachialer Gewalt entfernt. Aus dem Tresor nahmen die Unbekannten einen größeren Bargeldbetrag mit. Die Spezialisten der Kriminalpolizei haben am Tatort die Spuren gesichert. Das Polizeirevier Münsingen bittet unter Telefon 07381/9364-0 um sachdienliche Hinweise. Hinweis: Die Kfz-Zulassungsstelle der Außenstelle des Landratsamtes in Münsingen ist aufgrund des Einbruchs bis einschließlich Mittwoch 30. September geschlossen. (ms)

Filderstadt (ES): Unfall B 27

Ein Unfall auf der B 27 hat am Montagmorgen für einen Stau im Berufsverkehr in Richtung Stuttgart gesorgt. Ein 47-jähriger Mercedeslenker passte kurz vor neun Uhr zwischen den Anschlussstellen Plattenhardt und Stetten kurz nicht auf und schob den Audi eines 58-Jährigen auf den Ford einer 48-Jährigen. Bei hohem Verkehrsaufkommen staute sich der Verkehr sehr schnell. Es entstand ein Schaden in Höhe von knapp 10.000 Euro. (ms)

Ostfildern (ES): Rollerlenkerin schwer verletzt

Eine schwere Beinverletzung hat sich eine 28-jährige Rollerlenkerin bei einem Verkehrsunfall am Montagmorgen kurz vor acht Uhr zugezogen. Die Frau befuhr verbotswidrig einen Feldweg am Ortsrand von Nellingen und wollte nach rechts in die Esslinger Straße einfahren. Hierbei kollidierte sie mit dem Toyota eines 64-Jährigen, der von der gegenüberliegenden Ludwig-Jahn-Straße nach links in Richtung Esslingen abgebogen war. Die Verletzte wurde mit einem Rettungswagen in die Klinik gefahren. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden in Höhe von zirka 2000 Euro. (ms)

Ammerbuch (TÜ): Einbrecher unterwegs

In einen Kindergarten und eine Kinderkrippe im Ortsteil Pfäffingen ist im Laufe des Wochenendes eingebrochen worden. In beiden Fällen wuchtete vermutlich ein und derselbe Täter auf der Gebäuderückseite eine Tür auf. Im Inneren wurden die Schränke und Schreibtische in den Büroräumen durchsucht. Der Einbrecher erbeutete etwa 30 Euro Bargeld, richtete aber einen Schaden von annähernd 1000 Euro an. Der Polizeiposten Ammerbuch hat die Ermittlungen aufgenommen. (ms)

Tübingen (TÜ): Schwerer gemacht als es war

Bei der Anlieferung von Metallschrott bei einem Tübinger Rohstoffverwerter ist am Montagmorgen ein 24-jähriger Betrüger aufgeflogen. Auf dem Weg von der Waage zur Kasse verfälschte der Tübinger den Wiegeschein, um einen höheren Erlös für die von ihm angelieferten Rohstoffe zu ergaunern. Der Schwindel wurde rechtzeitig bemerkt. Bei der genaueren Nachprüfung stellte sich allerdings heraus, dass derselbe Mann bereits vor zehn Tagen einen verfälschten Wiegeschein vorgelegt hatte. Damals erschwindelte sich der 28-Jährige einen Vorteil von über 800 Euro. (sh)

Rückfragen bitte an:

Sven Heinz (sh), Tel. 07121/942-1103
Michael Schaal (ms), Tel. 07121/942-1104

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.stabst.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Das könnte Sie auch interessieren: