Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Update zum Einsatz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Stand 17.45 Uhr musste die Feuerwehr Bochum zu 115 Sturmeinsätzen ausrücken. Nach wie vor ...

POL-PB: Junge Autofahrerin bei Alleinunfall schwer verletzt

Lichtenau (ots) - (uk) Eine junge Autofahrerin ist bei einem Verkehrsunfall am Montagmittag zwischen Lichtenau ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Bilanz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Am Nachmittag erreichte Sturmtief Eberhard das Bochumer Stadtgebiet.Bisher kam es zu über 75 ...

16.07.2015 – 15:12

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Mehrere hundert Ecstasypillen beschlagnahmt

Reutlingen (ots)

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Tübingen und des Polizeipräsidiums Reutlingen

Tübingen (TÜ):

Wegen des Verdachts des unerlaubten Besitzes und Handels mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge ermitteln die Staatsanwaltschaft Tübingen und eine Rauschgiftermittlungsgruppe der Kriminalpolizeidirektion Esslingen gegen zwei 27 und 37- jährige Tübinger. Beide konnten am Mittwochnachmittag im Besitz von mehreren hundert Ecstasypillen vorläufig festgenommen worden.

Im Rahmen von Ermittlungen in der Tübinger und Reutlinger Techno- und Clubszene stießen die Fahnder zunächst auf den 37-jährigen Tübinger. Dieser steht im Verdacht, in Tübinger Clubs und Gaststätten seit längerem Ecstasypillen gewinnbringend verkauft zu haben. Am Mittwochabend konnte der bereits einschlägig polizeibekannte 37-Jährige beobachtet werden wie er eine größere Menge des Rauschgiftes verkaufen wollte. Fahnder der Kriminalpolizeidirektion Esslingen konnten ihn dabei mit Unterstützung von Spezialkräften des Polizeipräsidiums Einsatz vorläufig festnehmen und dabei fast 500 Ecstasypillen beschlagnahmen.

Nachdem bereits im Vorfeld die Staatsanwaltschaft Tübingen einen richterlichen Durchsuchungsbeschluss erwirkt hatte, durchsuchte die Rauschgiftermittlungsgruppe noch am gleichen Abend seine Wohnung in Tübingen. Dort stießen sie auf seinen ebenfalls einschlägig polizeibekannten, 27-jährigen Mitbewohner, bei dem es sich um den mutmaßlichen Lieferanten des Rauschgifts handeln dürfte. Dieser war erst im Januar 2015 aus der Untersuchungshaft, die wegen Rauschgifthandels angeordnet worden war, entlassen worden. Bei der Durchsuchung der gemeinsamen Wohnung der Männer konnten nochmals mehr als 80 Ecstasytabletten sowie geringe Mengen Marihuana und Amphetamin aufgefunden und beschlagnahmt werden. Auch der 27-Jährige wurde vorläufig festgenommen.

Die beiden Tübinger wurden am Donnerstag dem Haftrichter beim Amtsgericht Tübingen vorgeführt, dieser setzte den von der Staatsanwaltschaft Tübingen beantragten Haftbefehl in Vollzug. Die Beschuldigten wurden in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. (cw)

Rückfragen bitte an:

Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1105

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.stabst.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Reutlingen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung