Das könnte Sie auch interessieren:

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Reutlingen

17.06.2015 – 09:44

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Tödlicher Verkehrsunfall bei Trochtelfingen

Reutlingen (ots)

Trochtelfingen (RT): Beifahrer bei Verkehrsunfall getötet

Tödliche Verletzungen hat ein 21-jähriger Beifahrer bei einem schweren Verkehrsunfall am frühen Mittwochmorgen erlitten. Der Fahrer des Unfallwagens ist mit schweren Verletzungen in eine Klinik eingeliefert worden. Der 20-jährige Lenker eines 3er BMW befuhr gegen 00.50 Uhr die K 6737 von Trochtelfingen-Steinhilben herkommend in Richtung Hohenstein-Meidelstetten. Im Verlauf einer langgezogenen ansteigenden Rechtskurve befand sich ein Hase am rechten Fahrbahnrand. Vermutlich aufgrund des Tieres lenkte der Heranwachsende zunächst nach links und steuerte sofort entgegen. Im weiteren Verlauf geriet der Pkw ins Schleudern und kam nach über 30 Metern nach links von der Fahrbahn ab. Anschließend streifte und überfuhr das Auto auf einer Länge von mehr als 60 Metern mehrere Bäume bis es letztendlich stark beschädigt zum Stillstand kam. An dem Cabrio wurde das Dach komplett nach hinten gerissen. Der Fahrer erlitt schwere Verletzungen, konnte aber selbstständig aussteigen und die Rettungskräfte verständigen. Sein 21-jähriger Beifahrer wurde so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Zur Unterstützung war die Feuerwehr mit 21 Mann ausgerückt. Der Rettungsdienst war mit vier Fahrzeugen vor Ort. Der Schaden beläuft sich auf etwa 6.000 Euro. (ms)

Rückfragen bitte an:

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.stabst.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Reutlingen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen