Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Frontalkollisionen, Einbrüche in Firmen und Wohnhäuser, Vermisste erfolgreich gesucht, Falke gerettet, Brand

Reutlingen (ots) - Eningen (RT): Zigarettenautomat angegangen

Nur auf das Geld im Automaten aus war ein Dieb, der in der Zeit zwischen Mittwoch und Donnerstag in der Wengenstraße einen Zigarettenautomaten aufbrach. Der noch Unbekannte knackte vermutlich mit einer größeren Zange den Schließmechanismus und entnahm lediglich aus den Kassetten das Bargeld in noch unbekannter Höhe. Die Zigarettenfächer blieben unberührt. (jh)

Bissingen-Hepsisau (ES): Frontal auf Baum

Zum Glück nur leichte Verletzungen trugen die Insassen eines Pkw Ford bei einem Verkehrsunfall am Donnerstagabend auf der L 1212 davon. Der 20-Jährige Fahrzeuglenker aus Weilheim war gegen 23.00 Uhr von Hepsisau in Richtung Randeck unterwegs. Ausgangs einer Rechtskurve geriet er aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit nach links von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen einen Baum. Hierbei lösten beide Airbags aus und der Fahrer sowie sein 19-jähriger Mitfahrer erlitten leichte Blessuren. Der Beifahrer wurde zur ambulanten Behandlung ins Kirchheimer Krankenhaus gebracht. Am unfallbeschädigten Wagen entstand Totalschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro. (jh)

Owen (ES): Unfall nach Sekundenschlaf

Recht viel Glück hatte der Fahrer eines Pkw Fiat, als er in den frühen Freitagmorgenstunden am Ortsbeginn von Owen verunglückte. Der 27-Jährige war gegen 01.00 Uhr auf der B 465 von Kirchheim in Richtung Lenningen unterwegs. Unmittelbar nach Ortseingang Owen kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte dort frontal gegen einen Baum. Dabei wurde die Motorhaube mittig bis zur Hälfte geteilt und stark eingedrückt. Der Fahrer konnte sich selbst befreien und klagte anschließend lediglich über Nackenschmerzen. Er wurde nach Erstversorgung zur weiteren Behandlung ins Nürtinger Krankenhaus eingeliefert. Einem hinzukommenden Zeugen gegenüber hatte er erwähnt, dass er kurz eingeschlafen sei. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde der Führerschein einbehalten. Am Fiat entstand Totalschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro. Ob auch der Baum einen Schaden davontrug, ist noch nicht bekannt. (jh)

Nürtingen-Reudern (ES): Einbruch in Bäckerei

Nichts zu holen gab es für einen Einbrecher, der in den frühen Freitagmorgenstunden in die Räume einer Bäckerei in der Reudener Straße einbrach. Der Ganove hatte sich Zutritt zum Verkaufsraum verschafft, indem er die automatische Schiebetüre am Eingang aus der Verankerung riss. Anschließend durchstöberte er den Verkaufstresen und machte sich schnellstens davon, als der Bäckermeister kurz vor 02.00 Uhr die Backstube durch den Hintereingang betrat. Dieser konnte noch eine etwa 185-190 cm große, dunkel gekleidete Gestalt erkennen, die von Laden weglief. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde nichts entwendet, die Kasse war leer. Der Schaden an der Türe kann noch nicht beziffert werden. (jh)

Esslingen (ES): Erfolgreiche Vermisstenfahndung

Die Suche nach einer vermissten älteren Frau am Donnerstagabend im Stadtgebiet von Esslingen ist erfolgreich verlaufen. Um 20 Uhr meldete ein Pflegeheim, dass sie eine 90-jährige Bewohnerin vermissen würden. Die sofort eingeleitete Großfahndung mit mehreren Streifen und einem Polizeihubschrauber führte gegen 21.50 Uhr zum Auffinden der Person an der Einmündung Mülberger-/Wielandstraße. Vorausgegangen waren zwei Hinweise der Krankenhauspforte und eines Busfahrers. Sie konnte wohlbehalten zurückgebracht werden. (ms)

Nürtingen (ES): Stehenden Radfahrer übersehen

Glück im Unglück hat ein 53-jähriger Radfahrer bei einem Verkehrsunfall am Donnerstagabend in Nürtingen gehabt, denn er überstand eine Frontallkollision mit einem Pkw nahezu unverletzt. Ein gleichaltriger VW Lenker befuhr kurz vor 19.30 Uhr die Max-Eyth-Straße von der Stadtmitte herkommend. Als er dem Verlauf der abknickenden Vorfahrt bei der Schulz-Delitzsch-Straße folgen wollte, schnitt er die Kurve und fuhr frontal gegen den verkehrsbedingt wartenden Radler. Dieser wurde auf die Fahrbahn geschleudert und sein Rad von dem Auto überrollt. Hierbei entstand ein Schaden in Höhe von rund 1.000 Euro. Außer einem gehörigen Schrecken blieb der Radfahrer eigenen Angaben nach unverletzt. (ms)

Wohnungseinbrecher im Kreis Esslingen unterwegs

Wohnungseinbrecher sind im Laufe des Donnerstags im Kreis Esslingen am Werk gewesen. Die Beamten mussten am Abend und in der Nacht zum Freitag sieben Einbrüche aufnehmen. In Filderstadt wurde dreimal eingebrochen. Betroffen waren Wohnhäuser in der Scherlach-/und Uhlbergstraße in Plattenhardt sowie ein Haus in der Alemannenstraße in Sielmingen. In Wendlingen stiegen die Täter in zwei Einfamilienhäuser in der Burggarten-/und der parallel verlaufenden Weinhaldenstraße ein. Die Einliegerwohnung eines Hauses in der Albrechtstraße in Wernau wurde ebenfalls von einem Einbrecher heimgesucht. Bei einem versuchten Einbruch im Grienweg im Nürtinger Stadtteil Zizishausen sah ein Zeuge mehrere Täter wegrennen. Eine sofort eingeleitete Großfahndung mit mehreren Streifen und einem Polizeihubschrauber verlief erfolglos. Die Täter erbeuteten Bargeld, Schmuck und Uhren in bislang noch nicht feststehendem Ausmaß und Wert. An den Tatorten wurde eine umfangreiche Spurensicherung durchgeführt und die Ermittlungsgruppe Eigentum hat die Bearbeitung übernommen.

Die Polizei bittet um erhöhte Wachsamkeit. Melden Sie es bitte sofort, wenn Sie verdächtige Personen oder Fahrzeuge in einem Wohngebiet wahrnehmen. Weiterhin sollten ab dem Nachmittag beim Verlassen der Wohnung die Rollläden geschlossen werden. (ms)

Flughafen Stuttgart (ES): Turmfalke aus Zaun befreit

Ein verletzter Turmfalke ist am Donnerstagnachmittag am Flughafen Stuttgart aus dem Sicherheitszaun befreit und gerettet worden. Eine Streife des Reviers Flughafen entdeckte kurz nach 16.30 Uhr das Tier im südlichen Bereich des Geländes, das sich mit der Schwanzspitze und einer Kralle in der S-Drahtrolle des Zaunes verfangen hatte. Zwei Mann der Flughafenfeuerwehr stiegen auf eine Leiter und befreiten den Vogel. Er wurde anschließend dem Vogelschutzbeauftragten des Flughafens übergeben. (ms)

Leinfelden-Echterdingen (ES): Zeugen zu Unfallflucht gesucht

Das Polizeirevier Filderstadt sucht unter Telefon 0711/7091-3 nach Zeugen zu einer Unfallflucht, die sich am Donnerstagmittag zwischen 13.30 Uhr und 14 Uhr in Leinfelden ereignet hat. Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer blieb an einem VW Golf auf dem stark frequentierten Parkplatz des E-Centers in der Hohenheimer Straße hängen und richtete einen Schaden in Höhe von mindestens 1.500 Euro an. (ms)

Leinfelden-Echterdingen (ES): Steuerungsmodul hat gebrannt

Ein gehöriger Schrecken ist am Freitagmorgen den Bewohnern eines Mehrfamilienhauses in der Echterdinger Goldäckerstraße widerfahren. Gegen 6.20 Uhr sind Bewohner im Treppenhaus auf Rauch und Brandgeruch aufmerksam geworden und haben die Rettungskräfte alarmiert. Rein vorsorglich sind die Bewohner aufgefordert worden, die Wohnungen zu verlassen. Die Feuerwehr lokalisierte einen kleinen Schwelbrand an der zentralen Heizungsanlage im Keller der Anlage mit insgesamt 36 Wohneinheiten. Eine elektronische Steuereinheit ist infolge eines technischen Defekts in Brand geraten. Die Bewohner konnten nach kurzer Zeit und Belüftung der tangierten Räume in die Wohnungen zurückkehren. Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand. Noch ist unklar, bis wann der Schaden behoben sein wird. Weil den Bewohnern bis dahin weder Heizung noch Warmwasser zur Verfügung steht, ist die Stadtverwaltung noch am Freitagmorgen benachrichtigt worden. (sh)

Kusterdingen (TÜ): Auto übersehen

Bei einem Verkehrsunfall sind am Donnerstagabend zwei Fahrzeuge im Bereich der Auffahrt zur B 28 zwischen Wankheim und Kusterdingen stark beschädigt worden. Verletzt worden ist zum Glück niemand. Eine 26 Jahre alte Ford-Lenkerin ist aus Richtung Wankheim kommend in Richtung Zubringer B 28 Reutlingen abgebogen. Dabei hat die Frau einen aus Richtung Kusterdingen gekommenen 59 Jahre alten Audi-Fahrer übersehen. Bei dem Zusammenstoß ist ein Schaden von rund 20.000 Euro entstanden. Beide Fahrzeuge sind nicht mehr fahrbereit gewesen und mussten abgeschleppt werden. (sh)

Mössingen (TÜ): Einbruch in Wohnhaus

In ein Wohnhaus am Ortsrand von Mössingen ist im Laufe des Donnerstags eingebrochen worden. Ein bislang unbekannter Täter hebelte in der Zeit von 8.30 Uhr bis 17.50 Uhr das Toilettenfenster des Hauses in der Straße Hinter Wiesen auf. Über ein mögliches Diebesgut liegen noch keine Erkenntnisse vor. (ms)

Dußlingen (TÜ): Verkehrsunsicheres Gespann aus dem Verkehr gezogen.

Eine Streife der Verkehrspolizei stoppte am Donnerstag, kurz vor Mittag, am Ortseingang von Dußlingen auf der B 27 einen Klein-Lkw mit Anhänger, weil der Fahrer den Sicherheitsgurt nicht angelegt hatte. Im Zuge der Kontrolle wurde festgestellt, dass die Ladung des Anhängers (Plastersteine) nicht ordnungsgemäß gesichert war. Darüber hinaus wurde die Bremsanlage des Gespanns beanstandet. Eine Bremsenprüfung beim TÜV bestätigte den Verdacht. Die Auflaufbremse am Anhänger hatte keine Bremswirkung und auch die Feststellbremse am Lkw wies erhebliche Mängel auf, sodass dem Fahrer aus dem Zollernalbkreis die Weiterfahrt untersagt werden musste. (jh)

Rückfragen bitte an:

Michael Schaal (ms), Tel. 07121/942-1104

Josef Hönes (jh), Tel. 07121/942-1102

Sven Heinz (sh), Tel. 07121/942-1103

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Das könnte Sie auch interessieren: