Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Unfälle, Einbrüche, Spektakuläre Unfalllfucht in Tübingen

Reutlingen (ots) - Metzingen (RT) - Motorradfahrer verunglückt

Mit einer schweren Handverletzung ist ein 60-jähriger Motorradfahrer nach einem Verkehrsunfall am Donnerstagabend in eine Spezialklinik gebracht und sofort operiert worden. Der Mann befuhr mit seiner KTM gegen 18.50 Uhr die Abfahrtsspur der B 28 nach Bad Urach von der B 312 herkommend. In einer Rechtskurve kam er aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit nach links von der Fahrbahn ab und fuhr den dortigen Erdwall hinauf. Auf dem Wall kam er nach etwas mehr als 20 Metern zu Sturz und erlitt die schwere Verletzung. Er wurde mit einem Rettungswagen in die Klinik gebracht. An seiner Maschine entstand ein Schaden in Höhe von rund 2.000 Euro. (ms)

Esslingen (ES) - Von der Straße abgekommen

Überhöhte Geschwindigkeit ist vermutlich die Ursache eines Verkehrsunfalls am frühen Freitagmorgen in Liebersbronn gewesen. Ein 20-jähriger BMW Lenker befuhr gegen 1.15 Uhr die Neue Straße und geriet in einer engen Linkskurve ins Schleudern. Beim Gegenlenken kam das Auto nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen ein Geländer. An dem 1er BMW entstand ein erheblicher Schaden in Höhe von etwa 5.000 Euro. Das Auto musste abgeschleppt werden. (ms)

Leinfelden-Echterdingen (ES) - Aufbruch von Baucontainern

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag drangen noch unbekannte Täter auf den umzäunten Lagerplatz einer Gartenbaufirma im Gewann Dörnach ein. Die Diebe schnitten ein Loch in den Zaun und verschafften sich nach Aufbrechen der Schlösser Zugang zu vier Containern. Zuvor beschädigten sie an den Containern angebrachte Strahler, um ungestört Arbeiten zu können. Nach bisherigen Erkenntnissen wurden eine größere Menge Werkzeuge und Maschinen, darunter Motorsägen, eine Handkreissäge, eine Flex und eine Tauchpumpe im Gesamtwert von rund 3.000 Euro mitgenommen. Aus einem auf dem Gelände abgestellten Bagger haben die Ganoven noch Dieselkraftstoff abgepumpt. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf ca. 300 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt der Polizeiposten unter Tel. 0711/903770 entgegen. (jh)

Köngen (ES) - Einbrecher unterwegs

Mehrere Tausend Euro erbeuteten bislang unbekannte Einbrecher in der Nacht zum Freitag aus einem Landwirtschaftlichen Betrieb bei Köngen. Auf bislang ungeklärte Weise drangen die Unbekannten in die Büroräume ein und brachen einen Schrank auf. Aus diesem nahmen sie zwei Geldkassetten mit dem Bargeld mit. (ms)

Aichtal (ES) - Hoher Schaden bei Unfallflucht

Das Polizeirevier Nürtingen sucht unter Telefon 07022/9224-0 nach Zeugen zu einer Unfallflucht, die sich in der Nacht zum Freitag im Schmiedweg in Aich ereignete. Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer beschädigte einen gegenüber Gebäude 3 geparkten VW Transporter und richtete einen Schaden in Höhe von zirka 2.500 Euro an. Es konnten weiße und rötliche Lackantragungen gesichert werden. (ms)

Tübingen (RT) - Unfallflucht unter Drogeneinfluss

Zu einem Auffahrunfall ist es am Freitagmorgen, kurz nach 07.00 Uhr, in der Hegelstraße/Einmündung Steinlachallee gekommen. Ein 42-jähriger Mercedesfahrer war in Richtung Reutlingen unterwegs und musste an der roten Signalanlage anhalten. Ein nachfolgender 30-jähriger VW-Golffahrer bemerkte dies zu spät und fuhr auf die Anhängerkupplung des Mercedes auf. Nach der Kollision fuhr der Golflenker ohne anzuhalten einfach in Richtung Reutlingen weiter. Der Mercedesfahrer nahm die Verfolgung auf und verständigte die Polizei. Während der Fahrt versuchte er mit dem Golffahrer Kontakt aufzunehmen, um ihn zum Anhalten zu bewegen. Dieser zeigte sich hiervon unberührt und fuhr in Schlangenlinien weiter bis ihn schließlich eine Streife der Reutlinger Polizei auf der B28 kurz nach dem Gaskessel anhalten konnte. Der 30-Jährige stand merklich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Sein VW Golf war ringsherum beschädigt und hatte an der Front einen neuen Schaden in Höhe von ca. 500 Euro durch den Auffahrunfall. Die anderen Schäden waren älteren Datums. Am Mercedes des Unfallbeteiligten war kein Schaden entstanden. Beim 30-Jährigen wurde auf richterliche Anordnung eine Blutprobe erhoben und sein Führerschein beschlagnahmt. Im Zuge der weiteren Ermittlungen bezüglich der älteren Unfallspuren am VW Golf, konnte nachträglich eine Unfallflucht, begangen in der Nacht von 05.auf 06.08.2014 in der Reutlinger Konrad-Adenauer-Straße, aufgeklärt werden. Dort hatte ein bislang unbekannter Fahrer eines VW Golf an einem Baustellen-LKW einen Schaden von ca. 10.000 Euro hinterlassen, nachdem er in die dortige Baustelle gefahren war. Ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern, entfernte sich der Verursacher unerlaubt von der Unfallstelle. Zurück blieben Teile des Fahrzeugs, die eindeutig dem Golf des 30-Jährigen zugeordnet werden konnten. Der Beschuldigte räumte daraufhin auch diesen Unfall ein. Die Polizei Reutlingen sucht nun weitere Zeugen und Verkehrsteilnehmer, die möglicherweise von dem in Schlangenlinien fahrenden 30-Jährigen auf seiner Fahrt von Tübingen nach Reutlingen gefährdet oder geschädigt wurden. Sie werden gebeten, sich unter Tel. 07121/942-3333 zu melden. (jh)

Rückfragen bitte an:

Josef Hönes (jh), Telefon 07121/942-1102

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Das könnte Sie auch interessieren: