Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Rätselhafter Messerangriff - Kripo sucht wichtige Zeugen (Tübingen)

Reutlingen (ots) - Tübingen (TÜ): Noch völlig unklar sind die Hintergründe eines Angriffs auf einen 42-jährigen chinesischen Staatsbürger, der sich bereits am Samstag, 2. August 2014, gegen 20 Uhr, im Hauptbahnhof Tübingen ereignet hat, jedoch erst mehrere Tage später angezeigt wurde. Ein dem Opfer zwar flüchtig, aber nicht namentlich bekannter Mann versuchte nach Angaben des 42-Jährigen im Bahnhofsgebäude unvermittelt und ohne erkennbaren Grund auf ihn einzustechen.

Zu dem Angriff kam es bei einer Sitzbank im Bereich des Blumenladens bzw. des Reisezentrums. Dort hatte sich das Opfer mit Ehefrau und Tochter niedergelassen, nachdem die Familie mit dem Zug aus Metzingen angekommen war. Der Unbekannte kam aus Richtung des Haupteingangs auf die Familie zu. Weil der 42-Jährige vor geraumer Zeit schon einmal in der Langen Gasse mit dem Mann geplaudert hatte, stand er auf, um diesen zu begrüßen. Anstatt die Begrüßung zu erwidern, soll der Mann nach jetzigem Ermittlungsstand versucht haben, mit einem etwa 30 cm langen Messer auf den Oberkörper des 42-Jährigen einzustechen, der die Hand des Angreifers aber festhalten konnte und nicht verletzt wurde. Durch Schreie der Ehefrau wurden Passanten, ein Mann und eine Frau, auf das Geschehen aufmerksam, worauf der Verdächtige das Bahnhofsgebäude verließ. Die Polizei wurde nicht alarmiert.

Die Ermittler des Kriminalkommissariats Tübingen hoffen nun auf Zeugenhinweise und bitten insbesondere die beiden Passanten, die den Vorfall mitbekommen haben müssten, sich bei der Polizei zu melden. Unter Telefon 07071/942-8660 werden ebenso Hinweise auf die Identität des unbekannten Verdächtigen erbeten:

Dieser hat eine europäische Erscheinung, ist vermutlich Deutscher, etwa 45 Jahre alt, etwa 175 cm groß und hat kurze, glatte, grau-braune Haare mit Geheimratsecken. Zur Tatzeit trug er eine dunkle Hose und ein weißes Hemd mit hellblauem Karo, er hatte außerdem einen schwarzen Rucksack dabei. Auffallend ist, dass er etwas Chinesisch spricht und versteht und außerdem an einem Oberarm eine Tätowierung mit chinesischen Schriftzeichen hat.(ak)

Rückfragen bitte an:

Andrea Kopp (ak) Tel. 07121/942-1101

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Das könnte Sie auch interessieren: