Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: 32-Jähriger in Tübingen niedergeschlagen und lebensgefährlich verletzt

Reutlingen (ots) - Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Tübingen und des Polizeipräsidiums Reutlingen:

Ein 32-Jähriger ist am späten Donnerstagabend auf dem Holzmarkt in Tübingen niedergeschlagen und lebensgefährlich verletzt worden. Die Polizei konnte einen 20-jährigen Tatverdächtigen festnehmen. Die Tatbeteiligung eines weiteren Tatverdächtigen muss noch geklärt werden.

Aus bislang ungeklärter Ursache kam es gegen 23.30 Uhr zu einer Auseinandersetzung zwischen einem 32-Jährigen sowie zwei 20 und 19 Jahre alten Heranwachsenden. Nach derzeitigem Ermittlungsstand versetzte der 20-Jährige dem 32-Jährigen einen Faustschlag, worauf der Ältere zu Boden stürzte. Anschließend trat der 20-Jährige mehrmals mit dem Fuß gegen den Kopf des auf dem Boden liegenden Mannes. Dieser erlitt mehrere Schädelfrakturen; es besteht Lebensgefahr.

Nach der Tat flüchteten die beiden Heranwachsenden. Sie konnten jedoch aufgrund Zeugenangaben kurze Zeit später in der Tübinger Innenstadt festgenommen werden. Die Staatsanwaltschaft Tübingen wird hinsichtlich des 20-Jährigen beim zuständigen Haftrichter den Antrag auf Erlass eines Haftbefehls stellen. Nachdem eine etwaige Tatbeteiligung des 19-Jährigen noch Gegenstand weiterer Ermittlungen ist, wurde dieser wieder auf freien Fuß gesetzt.

Rückfragen bitte an:

Michael Schaal, Telefon 07121/942-1104

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Das könnte Sie auch interessieren: