PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Reutlingen mehr verpassen.

24.07.2014 – 11:22

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Trickdiebe unterwegs, mehrere Verkehrsunfälle, Handgemenge unter Frauen, Zeugenaufrufe, Messerstecher, ausgetretener Ammoniak, Exhibitionist auf Fahrrad, Brände

Reutlingen (ots)

Dieb auf frischer Tat festgenommen

Dank eines aufmerksamen Zeugen ist es der Polizei gelungen, einen Dieb am frühen Donnerstagmorgen auf frischer Tat zu ertappen. Dem Zeugen fiel der Täter auf dem Innenhof einer Firma in der Erwin-Seitz-Straße durch sein verdächtiges Verhalten auf. Jedes Mal wenn die Außenbeleuchtung anging, versteckte er sich. Der 43-Jährige wurde kurz nach drei Uhr auf dem Firmengelände von den Polizeibeamten angetroffen und festgenommen. Er war dabei mit einem mitgebrachten Hubwagen Gitterboxen zu seinem Lkw zu transportieren. In dem Fahrzeug befanden sich bereits mehrere Gitterboxen und Europaletten. Der Italiener ist als Drogenkonsument bekannt und stand zur Tatzeit ebenfalls unter dem Einfluss von Kokain. Ein entsprechender Test verlief positiv. Die Ermittlungen, auch woher der Täter den Lkw hatte, dauern an. (ms)

Reutlingen (RT) - Essen auf Herd verkohlt

Kurz vor 19.30 Uhr drang am Mittwoch dunkler Rauch aus zwei Fenstern einer Wohnung im zweiten Obergeschoß eines Mehrfamilienhauses in der Karlstraße. Lautstark ertönten dazu die in der betreffenden Wohnung installierten Rauchmelder. Beim Eintreffen der Rettungskräfte befanden sich bereits alle anwesenden Bewohner des Mehrfamilienhauses vor dem Gebäude. Nachdem die Feuerwehr die betreffende Wohnung geöffnet hatte, stand die Ursache schnell fest: die Bewohner hatten die Wohnung am Abend verlassen und dabei einen Topf mit Essen auf dem eingeschalteten Herd vergessen. Ein nennenswerter Sachschaden entstand zum Glück nicht. (sh)

Eningen unter Achalm (RT) - Rücksichtlos überholt und Unfall verursacht

In der Eninger Steige, überholte am Mittwoch, gegen 15.10 Uhr, ein bergabwärts fahrender 61-jähriger Citroen-Fahrer trotz mangelnder Sichtweite einen vorausfahrenden Lkw. Ungefähr auf Höhe der Abfahrt zum Schützenhaus kam ein in Richtung St. Johann fahrender 53 Jahre alter Fahrer eines Mercedes-Benz entgegen. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, wichen der Lkw und der entgegenkommende Mercedes-Benz nach rechts aus und bremsten bis zum Stillstand ab. Dabei prallte der Mercedes-Benz gegen den Randstein, wodurch die Reifen und Räder beschädigt wurden. Der unfallverursachende Citroen-Fahrer aus dem Raum Meßstetten fuhr davon, konnte aber im Zuge der polizeilichen Ermittlungen ausfindig gemacht werden. (sh)

Münsingen (RT) - Unfall mit verletztem Motorradfahrer

Der 64 Jahre alte Lenker eines Motorrads der Marke Honda fuhr am Mittwoch, um 13.18 Uhr, auf der Dottinger Straße (K 6701) durch das Industriegebiet stadtauswärts. Als der Biker auf Höhe der Rudolf-Diesel-Straße links abbiegen wollte, ordnete er sich zur Fahrbahnmitte hin ein und musste verkehrsbedingt anhalten. Eine nachfolgende 28 Jahre alte VW Golf-Fahrerin erkannte dies nicht und fuhr nahezu ungebremst auf das Motorrad. Der Motoradfahrer wurde durch den Aufprall von seiner Maschine geschleudert und verletzte sich hierbei schwer. Das Motorrad kam auf der linken Fahrspur in Unfallendlage. Der VW Golf kam erst nach der Unfallstelle nach links von der Fahrbahn ab, fuhr eine Böschung hinunter und durchbrach den Zaun zum Gelände einer Firma für Präzisionswerkzeuge. An den beiden Unfallfahrzeugen entstand Totalschaden. Insgesamt wird der Sachschaden auf 31.000 Euro beziffert. Der verletzte Motorradfahrer wurde per Rettungsdient ins Klinikum am Steinenberg gebracht. Die Golf-Fahrerin wurde vorsorglich in die Albklinik gebracht. (sh)

Wannweil (RT) - Beim Wenden Auto beschädigt

Am Mittwoch um 13.30 Uhr wurde in der Degenschlachter Straße bei einem Verkehrsunfall ein Verteilerkasten der Telekom stark beschädigt. Der Unfallverursacher, ein 80 Jahre alter Mann, wendete seinen Pkw VW Golf bei der Suche nach einem Parkplatz und war dabei gegen den Verteilerkasten gefahren. Es entstand ein Sachschaden von mindestens 15.000 Euro. (sh)

Weilheim an der Teck (ES) - Unfall auf Kundenparkplatz (Zeugenaufruf)

Auf dem Parkplatz des EDEKA-Einkaufsmarktes ereignete sich am Mittwoch, wenige Minuten nach 17 Uhr, zwischen zwei gegenüber gleichzeitig ausparkenden Pkw ein Unfall. Weder der 58-jährige Fahrer eines Audi A4, noch die 41-jährige Fahrerin einer Mercedes-Benz A-Klasse registrierten das gleichzeitige Rückwärtsfahren. Es kam zum Zusammenstoß mit Sachschaden von etwa 2.500 Euro. Die Polizei sucht Zeugen des Unfalls. Insbesondere die Fahrerin eines auffallend neongelben oder neongrünen Pkw VW die im unmittelbaren Bereich angehalten hatte, wird gebeten, sich zu melden (07021/5010). (sh)

Esslingen (ES) - Handfeste Auseinandersetzung dreier Frauen auf der H-M-S-Brücke

Zu einer handfesten Auseinandersetzung zwischen drei Frauen ist es am Mittwochabend kurz nach 18.30 Uhr auf der Hanns-Martin-Schleyer-Brücke gekommen. Vorausgegangen war ein Überholmanöver auf der B 10, das eine der Kontrahentinnen veranlasste, dem anderen Pkw hinterher zu fahren. Als die beiden Autos auf der Brücke an einer Roten Ampel anhalten mussten, stieg eine 53-Jährige aus und ging zum anderen Fahrzeug. Aus diesem stiegen eine 22-Jährige und ihre 43 Jahre alte Mutter ebenfalls aus. Anschließend kam es zum Handgemenge und zwei Frauen erlitten Verletzungen. Gegen alle drei wurde ein Strafverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet. (ms)

Esslingen (ES) - Zeugen zu Unfallflucht gesucht

Am Mittwoch ist in der Zeit von 12.20 Uhr bis 20.10 Uhr ein Ford Fiesta im Goerdelerweg angefahren worden. Das Fahrzeug war am Fahrbahnrand zwischen den Gebäuden 67 und 71 in Richtung Kennenburger Straße abgestellt. An dem Ford entstand ein Schaden in Höhe von mindestens 1.000 Euro an der linken Seite. Zeugenhinweise werden an das Polizeirevier Esslingen unter Telefon 0711/3990-0 erbeten. (ms)

Esslingen (ES) - Mit Messer zugestochen

Mit einem Küchenmesser hat am Mittwochabend kurz nach 19.30 Uhr ein 32-Jähriger in den Unterarm eines 27-Jährigen gestochen und dabei erheblich verletzt. Warum es zu der Tat kam, muss noch durch die Kriminalpolizei ermittelt werden. Bereits im Laufe des Tages kam es in einer Wohnung in der Obertürkheimer Straße zum Streit zwischen den beiden Männern. Am Abend kehrte der 32-jährige Algerier zurück und stach durch ein geöffnetes Fenster in den Arm des 27-jährigen Italieners, der dieses gerade schließen wollte. Der Stich durchtrennte mehrere Sehnen und der Verletzte musste sofort zur Funktionserhaltung der Hand operiert werden. Der Täter flüchtete nach der Tat, konnte jedoch an seiner Wohnanschrift festgenommen werden. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet. (ms)

Deizisau (ES) - Ammoniak ausgetreten

Wegen ausgetretenem Ammoniak ist es am Mittwochabend im Industriegebiet von Deizisau zu einem Großeinsatz der Rettungskräfte gekommen. Ein Passant, der mit seinen Hunden spazieren ging, bemerkte kurz vor 23 Uhr den beißenden Geruch in der Nähe der Firma eines Messerherstellers und betätigte den Notruf. Messungen der Feuerwehr ergaben einen überhöhten Wert und rückten mit Vollschutzanzügen in das Gebäude ein. Im Inneren wurden die sechs Ammoniak-Druckgasflaschen, die zur Kühlung der Härtereianlage dienen, geschlossen und abmontiert. Nach ersten Erkenntnissen war einer dieser Behälter undicht. Während des Einsatzes wurde die Esslinger Straße voll gesperrt und ein sich in der Nähe befindliches Fast-Food Restaurant für etwa zwei Stunden geräumt. Die naheliegende B 10 musste nicht gesperrt werden. Im Einsatz waren neben mehreren Streifenwagen acht Rettungswagen mit mehreren Ärzten und 12 Sanitätern und 24 Fahrzeuge der Feuerwehr, darunter Spezialfahrzeuge aus dem gesamten Kreis. Insgesamt waren mehr als 100 Einsatzkräfte vor Ort. Es wurde niemand verletzt. (ms)

Wernau (ES) - Brand in Büroraum

Vermutlich aufgrund einer Zigarettenkippe oder Asche hat es am späten Mittwochabend kurz vor Mitternacht im Büro eines Gebäudes im Gewerbepark in der Esslinger Straße gebrannt. Der Betreiber eines im selben Haus befindlichen Fitnessstudios im zweiten Stock bemerkte gegen 23.40 Uhr Rauch und Flammen aus dem Büro im Erdgeschoß und verständigte die Feuerwehr. Die Wehrmänner schlugen das Fenster des Zimmers ein und es gelang ihnen rasch den Brand zu löschen. Das Feuer war im Bereich des Betts ausgebrochen und hatte auf das Inventar übergegriffen. Das Zimmer wird von einem rumänischen Pärchen bewohnt, welches dieses um 22.30 Uhr verließ. Zur Brandbekämpfung war die Feuerwehr mit sieben Fahrzeugen und 33 Mann vor Ort. Vorsorglich waren sechs Rettungsfahrzeuge ebenfalls am Brandort. Der Schaden wird auf 20.000 Euro geschätzt. (ms)

Wernau (ES) - Mutwillig Auto zerkratzt

In den frühen Morgenstunden des Donnerstag, zwischen 03.00 Uhr und 04.15 Uhr, ist in der Nähe eines Vereinsheims im Gewann "Sulz" ein parkendes Auto beschädigt worden. Ein noch Unbekannter zerkratzte mit einem spitzen Gegenstand die Motorhaube und die gesamte Beifahrerseite eines VW Polo, sodass ein Schaden von ca. 2.000 Euro entstand. Auf dem Grundstück fand ein Fest statt. Hinweise nimmt der Polizeiposten Wernau unter Tel. 07153/9724-0 entgegen. (jh)

Filderstadt (ES) - Pkw aufgebrochen

Eine unliebsame Überraschung hat es für den Besitzer eines Pkw am frühen Donnerstagmorgen gegeben. Als der Mann um 4.30 Uhr zu seinem Auto in der Mühlenstraße in Bernhausen ging, bemerkte er, dass über Nacht die Scheibe der Beifahrertür eingeschlagen wurde. Der Täter nahm eine Bauchtasche, die unter einer Jacke lag, vom Beifahrersitz mit. In der Tasche befanden sich der Geldbeutel und mehrere Schlüssel. (ms)

Leinfelden-Echterdingen (ES) - Zeugen zu Unfall

Das Polizeirevier Filderstadt sucht unter Telefon 0711/7091-3 nach Zeugen zu einem Verkehrsunfall, der sich am Mittwochabend gegen 18.30 Uhr in Leinfelden ereignete. Ein 27-Jähriger befuhr mit seinem Peugeot die Max-Lang-Straße von der Hohenheimer Straße herkommend. Auf Höhe der Einmündung der Maybachstraße bog er nach rechts auf den dortigen Parkplatz ab. Hierbei kollidierte sein Fahrzeug mit einem 54-jährigen Rollerlenker, der ihn rechts überholte. Dieser gab an, dass an dem Peugeot der linke Fahrtrichtungsanzeiger in Betrieb war. Der Autofahrer gab zu, dass er kurz zuvor zunächst links blinkte, um auf den Parkplatz eines Discounters abzubiegen, diesen aber wieder ausgemacht hätte. Aufgrund der widersprüchlichen Angaben der beiden Beteiligten ist die Polizei auf mögliche Zeugen angewiesen. Der Schaden beläuft sich auf etwa 2.500 Euro. Der Zweiradlenker blieb glücklicherweise unverletzt. (ms)

Kirchheim (ES) - Exhibitionist auf Fahrrad unterwegs

Ein Exhibitionist hat am Mittwochabend kurz vor Mitternacht sein Unwesen im Bereich des Teck-Centers getrieben. Eine 19-Jährige war zu Fuß in der Osianderstraße unterwegs. Von hinten näherte sich ihr der Unbekannte, der ein Fahrrad schob. Als er sich neben der jungen Frau befand, entblößte der Täter sein Geschlechtsteil und onanierte. Nachdem sich die Heranwachsende abwandte, fuhr er mit seinem Fahrrad in Richtung Krankenhaus davon. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief erfolglos. Der Gesuchte ist etwa 18 bis 25 Jahre alt. Der Mann war dunkel bekleidet mit einem T-Shirt (mit weißem Aufdruck), einer Sporthose und einer Kappe. Hinweise nach dem Exhibitionisten werden an die Polizei in Kirchheim unter Telefon 07021/501-0 erbeten. (ms)

Kirchheim (ES) - Unfall mit zwei Lkw

Am Mittwochabend hat sich gegen 21.15 Uhr ein Verkehrsunfall mit zwei Lastwagen auf dem Parkplatz des Autohofs Kruichling ereignet. Ein 24-Jähriger blieb mit dem Auflieger seines Sattelzugs am Führerhaus eines geparkten Lkw hängen. An diesem wurde die komplette Frontverkleidung oberhalb des Stoßfängers abgerissen. Der Schaden beträgt etwa 8.500 Euro. (ms)

Tübingen (TÜ) - Bei Vorbeifahrt Auto demoliert

Am Mittwoch, um 17.45 Uhr, streifte eine 84 Jahre alte Audi-Fahrerin in der Derendinger Straße beim Vorbeifahren einen ordnungsgemäß geparkten Pkw Opel. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von jeweils 2.500 Euro. Der Unfall ereignete sich im Kreuzungsbereich zur Konrad-Adenauer-Straße. (sh)

Gomaringen (TÜ) - Trickbetrüger täuschen Notlage vor

Verkehrsteilnehmer meldeten der Polizei am Mittwoch, gegen 12.30 Uhr, dass an der Bushaltestelle der Dußlinger Pulvermühle (L 230) ein auswärtiger Pkw VW Passat mit Warnblinkanlage stehen würde. Der zugehörige Fahrer hätte versucht, vorbeifahrende Fahrzeuge zum Anhalten zu bewegen. Eine Polizeistreife überprüfte den Fall und stellte fest, dass das angeblich liegengebliebene Fahrzeug in technisch gutem Zustand war und bei den anwesenden Personen keinerlei Notlage vorlag. Während der Überprüfung kam ein 48-jähriger Verkehrsteilnehmer aus Mössingen an die Örtlichkeit gefahren. Er wurde von einem weiteren Insassen des betreffenden Pkw angehalten. Die Männer gaukelten vor, ohne Kraftstoff und in einer finanziellen Notlage zu sein. Der hilfsbereite Autofahrer ließ einen der Betrüger zusteigen, fuhr mit ihm zu einer Tankstelle in Gomaringen und hatte ihm auch noch 200 Euro in bar "geliehen". Als der Betrüger bei der Rückkehr die Polizeistreife am VW Passat stehen sah, ließ er sich abseits davon am Kreisverkehr in Richtung Tübingen absetzen und machte sich zu Fuß in die andere Richtung davon. Die Polizeistreife entdeckte den Flüchtigen samt der zuvor eingesteckten 200 Euro Bargeld. Diese erhielt der hilfsbereite Autofahrer noch vor Ort zurück. Der Betrüger, ein 25-jähriger Rumäne, "kassierte" stattdessen eine Anzeige. (sh)

Rückfragen bitte an:

Josef Hönes (jh), Telefon 07121/942-1102

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Sven Heinz (sh), Telefon 07121/942-1103


Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys aus Reutlingen
Weitere Storys aus Reutlingen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen