Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MG: Bewohner stellt Gasgeruch fest

Mönchengladbach- Uedding, 18.04.2019, 20:17 Uhr, Neuwerker Straße (ots) - Ein aufmerksamer Bewohner eines ...

FW-MG: Zwei Auffahrunfälle auf den Autobahnen innerhalb einer Stunde

Mönchengladbach, BAB A52 und A61, 12.04.2019, 13:55 Uhr und 14:57 Uhr (ots) - Um 13:55 Uhr wurde die Feuerwehr ...

POL-CE: Celle - Dachstuhlbrand

Celle (ots) - Am Montagnachmittag rückten Polizei und Feuerwehr zu einem Dachstuhlbrand eines ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Offenburg

15.03.2019 – 10:47

Polizeipräsidium Offenburg

POL-OG: Rheinau, Achern - Drogenkontrollen

Rheinau, Achern (ots)

Gleich mehrere Autofahrer müssen nach Kontrollen der Beamten des Polizeireviers Achern/Oberkirch am Donnerstagnachmittag mit Strafverfahren und Fahrverboten rechnen. Im Lindenweg stießen die Beamten auf den 23 Jahre alten Fahrer eines Renault Trafic. Bei der Kontrolle um 15 Uhr stellte sich heraus, dass er offenbar den Transporter unter der Einwirkung berauschender Mittel führte. Ein Schnelltest attestierte ihm vorangegangener Drogenkonsum. Gegen 17 Uhr wurde in der Fautenbacher Straße ein Peugeot genauer unter die Lupe genommen, da das Zulassungssiegel auf dem Kennzeichen nicht mehr vorhanden war. Neben den Anzeigen wegen des nicht zugelassenen und nicht versicherten Fahrzeuges, erwartet den 36 Jahre alten Fahrer auch noch eine Anzeige wegen Fahrens unter Drogeneinfluss. Ein Schnelltest zeigte eine positive Reaktion auf offenbar eingenommenen Amphetamine. Die Fahrt eines 38 Jahre alten VW-Fahrers aus dem benachbarten Ausland endete gegen 18:25 Uhr auf der L 87 in Richtung Grenze. Die Beamten konnten bei dem Mann neben Anzeichen für vorangegangen Rauschgiftkonsum auch eine kleinere Menge Haschisch auffinden. Ein Urintest bestätigte auch hier den zuvor gewonnenen Verdacht. Allesamt mussten nach beweissicheren Blutentnahmen mit Strafanzeigen wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz sowie Punkten in Flensburg und Fahrverboten rechnen.

/rs

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Offenburg
Telefon: 0781 - 211211
E-Mail: offenburg.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Offenburg