Polizeipräsidium Offenburg

POL-OG: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Freiburg und des Polizeipräsidiums Offenburg, Rust - Brand in Vergnügungspark
3. Nachtragsmeldung

Rust (ots) - Die nach dem Brand in dem Freizeitpark in Rust geführten kriminalpolizeilichen Ermittlungen lassen nach vorläufiger Bewertung der gewonnenen kriminaltechnischen Erkenntnisse darauf schließen, dass das Feuer im Bereich der Attraktion "Fjord-Rafting" ausgebrochen sein dürfte. Die Brandursache ist nach gegenwärtigem Stand der Ermittlungen wahrscheinlich auf einen technischen Defekt zurückzuführen. Hinweise auf ein Fremdverschulden liegen derzeit nicht vor. Die technischen Auswertungen der Brandsachverständigen dauern jedoch noch an und sind noch nicht endgültig abgeschlossen.

/mm /ya

Meldung vom 27.05.2018, 10.57 Uhr

POL-OG: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Freiburg und des Polizeipräsidiums Offenburg, Rust - Brand in Vergnügungspark / 2. Nachtragsmeldung

Rust - Der Brand in dem Freizeitpark in Rust ist mittlerweile gelöscht. Die Kräfte der Feuerwehr führen derzeit lediglich noch Nachlöscharbeiten durch, sodass es für die Beamten der Kriminaltechnik mittlerweile möglich ist, den Einsatzort zu betreten und die Ermittlungen zur Brandursache aufzunehmen. Hierzu wurde auch ein Sachverständiger des Landeskriminalamtes angefordert. Über das genaue Ausmaß und die Höhe des entstandenen Schadens können zur Zeit noch keine Angaben gemacht werden. Die Anzahl der Verletzten ist über Nacht auf sieben Personen angestiegen. Hierbei handelt es sich ausschließlich um Einsatzkräfte der Feuerwehr, die leicht verletzt wurden. Allesamt konnten sie die Krankenhäuser nach einer kurzen ärztlichen Versorgung wieder verlassen.

/mw /ya

Meldung vom 27.05.2018, 00.27 Uhr

POL-OG: Rust - Brand in Vergnügungspark -1. Nachtragsmeldung-

Rust - Die Löscharbeiten in dem Vergnügungspark bei Rust sind zurzeit noch im Gange, das Feuer ist jedoch mittlerweile unter Kontrolle. Durch den Brand, der mit einer großen Rauchsäule von weit her zu sehen war, wurden der Niederländische Themenbereich, dessen Backstage-Bereich, sowie Teile des Skandinavischen Bereichs in Mitleidenschaft gezogen. Bei dem Einsatz wurden nach momentanem Sachstand drei Feuerwehrangehörige leicht verletzt, unter anderem durch Rauchgasvergiftungen. Parkbesucher und -mitarbeiter wurden nach derzeitigem Kenntnisstand nicht verletzt. Zur Schadenshöhe und dem örtlichen Ausmaß können momentan aufgrund der andauernden Löscharbeiten noch keine genaueren Angaben gemacht werden. Die Brandursache ist noch unklar. Die Ermittlungen hierzu dauern an. Im Einsatz befanden sich etwa 500 Einsatzkräfte, davon 250 Feuerwehrkräfte, 150 des Rettungsdienstes, 50 des THW und etwa 50 Einsatzkräfte der Polizei. Die Warnmeldung an die Bevölkerung konnte mittlerweile aufgehoben werden. Nach Angaben der Parkverantwortlichen soll der Vergnügungspark am Sonntag wieder geöffnet haben. Auch die Sendung "Immer wieder Sonntags" wird stattfinden. Durch die reibungslose Zusammenarbeit der verschiedenen Rettungskräfte und der Parkmitarbeiter, sowie des tadellosen Verhaltens der Parkbesucher gelang eine schnelle Räumung des Parks und der an diesem Tag bis zu 25.000 Besucher.

/dk/rs

Meldung vom 26.05.2018, 21.11 Uhr

POL-OG: Rust - Brand in Vergnügungspark

Rust - In einem Vergnügungspark bei Rust wurde gegen 18:20 Uhr den Rettungsleitstellen eine Rauchsäule, vermutlich ausgehend von einer Lagerhalle nahe des Niederländischen Themenbereiches, gemeldet. Die Halle befindet sich derzeit noch in Brand. Momentan sind Feuerwehren, Rettungsdienste und Polizeikräfte aus dem Mittel- und Südbadischen Bereich im Einsatz. Die Besucher haben den Freizeitpark geordnet verlassen. Nach momentanem Sachstand sind keine Verletzten zu beklagen. Zur Brandursache sind derzeit noch keine Angaben möglich. Die Löscharbeiten sind noch im Gange. Aufgrund der starken Rauchentwicklung durch den dortigen Brand werden Anwohner gebeten, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Die Zufahrtswege zum Themenpark sind gesperrt

/rs

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Offenburg
Telefon: 0781-211211
E-Mail: offenburg.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Offenburg

Das könnte Sie auch interessieren: