Das könnte Sie auch interessieren:

POL-MS: Seit Samstagmorgen vermisst - Polizei sucht 79-jährigen Münsteraner

Münster (ots) - Die Polizei sucht seit heute Mittag (16.2., 11:30 Uhr) mit zahlreichen Einsatzkräften nach ...

POL-MR: Eisblock durchschlägt Windschutzscheibe - Fahrerin und Beifahrerin verletzt

Marburg-Biedenkopf (ots) - Cölbe - Wie gefährlich nicht entfernte Eisreste von einem Fahrzeugdach sind, ...

16.01.2019 – 14:07

Polizeipräsidium Ludwigsburg

POL-LB: Verkehrsunfallflucht in Leonberg; Ingewahrsamnahme in Leonberg; Körperverletzung in Renningen

Ludwigsburg (ots)

Leonberg: BMW beschädigt und geflüchtet

Einen Sachschaden von etwa 2.500 Euro hinterließ ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker an einem BMW, der am Dienstag zwischen 06:30 und 14:15 Uhr auf einem öffentlichen Parkplatz entlang der Dieselstraße in Leonberg abgestellt war. Der Unbekannte beschädigte vermutlich beim Vorbeifahren das Fahrzeugheck des BMW und machte sich anschließend aus dem Staub. Das Polizeirevier Leonberg, Tel. 07152/605-0, sucht Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können.

Leonberg: 56-Jähriger in Gewahrsam genommen

Mit einem aggressiven Zeitgenossen hatten es am Dienstagabend Sicherheitsdienstmitarbeiter in einem Einkaufscenter in der Leonberger Straße in Leonberg zu tun. Der deutlich alkoholisierte 56-Jährige hielt sich gegen 18:50 Uhr im Einkaufscenter auf und hat, trotz ausgesprochenen Hausverbot sowie mehrmaligen Aufforderungen, das Gebäude nicht verlassen. Aufgrund dessen wurde die Polizei hinzugezogen. Die Beamten trafen den Querulanten im Bereich eines Cafés an. Auch ihnen gegenüber trat er aggressiv auf und kam den Anweisungen der Polizisten nicht nach. Anschließend ging er auf einen der Beamten zu und forderte ihn zum Kampf auf. Diesbezüglich musste der Mann schließlich zu Boden gebracht und mit einer Handschließe gefesselt werden. Er wurde in Gewahrsam genommen und musste die Nacht beim Polizeirevier Leonberg verbringen. Während des Einschreitens erlitt ein Beamter leichte Verletzungen.

Renningen: 53-jähriger Lkw-Fahrer attackiert

Auf dem Tankstellenareal in der Weil der Städter Straße in Renningen kam es am Dienstag gegen 10:25 Uhr zu Unstimmigkeiten zwischen zwei Lkw-Fahrern. Die beiden Fahrer im Alter von 53 und 27 Jahren standen sich zuvor im Bereich der Zapfsäulen mit ihren Fahrzeugen gegenüber und wollten offenbar zeitgleich tanken. Während der 53-Jährige im weiteren Verlauf seinen Tankvorgang begonnen hatte, reagierte der 27-Jährige wohl ziemlich erbost darüber. Nach eigenen Angaben wartete er bereits länger auf eine freie Zapfsäule. Daraufhin nahm der junge Mann die Zündschlüssel aus den Lkw des 53-Jährigen an sich und bedrohte ihn zunächst verbal. Nachdem der 53-Jährige den Tank- und Bezahlvorgang abgeschlossen hatte und zum Lkw zurückgekehrt war, schlug der 27-Jährige mutmaßlich auf den 53-Jährigen ein, sodass dieser zu Boden fiel. Der Angreifer packte den 53-Jährigen anschließend am Hals und würgte ihn vermutlich. Ein Zeuge wurde auf den Vorfall aufmerksam und trennte die beiden Männer. Die alarmierte Polizei traf die Lkw-Fahrer schließlich vor Ort an. Ein hinzugezogener Rettungsdienst kümmerte sich anschließend um den 53-Jährigen, der durch den Angriff leichte Verletzungen erlitt. Der 27-Jährige muss nun mit einer Anzeige wegen Körperverletzung rechnen. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen setzte er seine Fahrt fort.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-9
E-Mail: ludwigsburg.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg, übermittelt durch news aktuell