Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MG: Umgestürzter LKW im Autobahnkreuz Wanlo

Mönchengladbach-BAB A 61,19.01.2019,20:16 Uhr, Autobahnkreuz Wanlo (ots) - Am Samstagabend gegen 20:16 Uhr ...

FW-BO: Verkehrsunfall auf der A 44

Bochum (ots) - Am heutigen Freitag erreichten gegen 16:45 Uhr mehrere Anrufe die Leitstelle der Feuerwehr. Die ...

POL-STD: Zwei Schwerverletze bei Unfall auf der Landesstraße 111 in Stade

Stade (ots) - Am heutigen Nachmittag kam es gegen 15:10 h in Stade auf dem Obstmarschenweg zwischen Stade und ...

08.10.2018 – 13:42

Polizeipräsidium Ludwigsburg

POL-LB: Böblingen: 30-Jähriger beleidigt Beamte und leistet Widerstand; Herrenberg: Rotlichtunfall

Ludwigsburg (ots)

Böblingen: 30-Jähriger beleidigt Beamte und leistet Widerstand

Gleich zweimal leistete ein 30 Jahre alter Mann am Sonntag in Böblingen Widerstand gegen die Polizei. Kurz nach 00.00 Uhr sprach ein Passant Polizeibeamte, die sich am Bahnhof auf Streife befanden, an. Zwischen einem Mann und weiteren Fahrgästen sei es in der S-Bahn zu Pöbeleien und einer Schlägerei gekommen. Der Mann war nun am Bahnhof ausgestiegen. Als die Beamten den 30-Jährigen nun kontrollieren wollten, rief er ihnen sogleich eine rechtsextreme Parole entgegen. Ein Gespräch zwischen den Beamten und dem Mann konnte nicht entstehen, da er fortwährend gegen Ausländer und die Polizei hetzte. Auf den Vorschlag der Polizisten, sich von einem Bekannten abholen und nach Hause bringen zu lassen, ging der 30-Jährige nicht ein. Um ihn in Gewahrsam nehmen zu können, sollten dem Mann nun Handschließen angelegt werden. Hiergegen wehrte er sich, so dass die Polizisten ihn zu Boden bringen mussten. Im Zuge dessen beleidigte er die eingesetzten Beamten auf das Übelste. In der Gewahrsamseinrichtung des Polizeireviers Böblingen wurde der Mann durchsucht, wobei er erneut mit Widerstand auf die Maßnahme reagierte und rechtsextreme Parolen brüllte. Den Rest der Nacht musste der 30-Jährige, der alkoholisiert war, in der Gewahrsamseinrichtung bleiben. Gegen ihn wird nun unter anderem wegen Volksverhetzung ermittelt.

Herrenberg: Rotlichtunfall

Ein Unfall mit einer leichtverletzten Person ereignete sich am Sonntag gegen 18.15 Uhr auf der Bundesstraße 296 auf Höhe der Autobahnanschlussstelle Herrenberg, Fahrtrichtung Singen. Eine 63-jährige VW-Fahrerin war auf der B 296 in Richtung Tübingen unterwegs. Vermutlich übersah sie im weiteren Verlauf eine rot zeigende Ampel und fuhr in den Kreuzungsbereich ein. Hierbei kollidierte sie mit dem 49-jährigen Lenker eines Kia, der bei grün von der Autobahn auf die B 296 wechseln wollte. Bei dem Unfall wurde die 63-Jährige leicht verletzt. Es entstand ein Gesamtsachschaden von etwa 9.000 Euro. Beide PKW waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-9
E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Ludwigsburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ludwigsburg