Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Konstanz

15.08.2019 – 15:09

Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen aus dem Bodenseekreis

Bodenseekreis (ots)

Friedrichshafen

Betrunkener Autofahrer

Nahezu 1,7 Promille ergab der Alkoholtest eines 21-jährigen Autofahrers, der in der Nacht zum heutigen Donnerstag gegen 01.00 Uhr von Beamten des Polizeireviers in der Ailinger Straße angehalten und überprüft wurde. Der junge Mann war zuvor aufgefallen, als er mit hoher Geschwindigkeit die Keplerstraße befuhr. Die Polizisten veranlassten bei dem Pkw-Lenker im Krankenhaus die Entnahme einer Blutprobe, beschlagnahmten den Führerschein und stellten die Fahrzeugschlüssel sicher.

Langenargen

Pedelec aus Garage entwendet

Ein verschlossen abgestelltes Pedelec der Marke Flyer, Modell Uproc 6.30 11, schwarze Farbe, im Wert von rund 3.000 Euro hat ein unbekannter Täter am Montag zwischen 11.00 Uhr und 21.30 Uhr aus der Garage eines Anwesens in der Straße Schwedi entwendet. Personen, die den Diebstahl beobachtet haben oder Hinweise zum Verbleib des gestohlenen Pedelec mit der Rahmennummer TFY70XL15F4930935, das mit einer hydraulischen Sattelstütze ausgestattet ist, geben können, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Langenargen, Tel. 07543/9316-0, zu melden.

Tettnang

Radunfall

Schwere Verletzungen erlitt eine 76-jährige Pedelec-Fahrerin am Mittwochnachmittag gegen 15.10 Uhr in Reutenen. Die Frau hatte zunächst die Lindauer Straße stadtauswärts befahren und war dann nach links auf die alte B 467 abgebogen, um gleich darauf wieder nach links auf den Radweg in Richtung Tettnang zu fahren. Dabei schnitt sie jedoch den Kurvenbereich und bemerkte deshalb zu spät einen durch Buschwerk verdeckten ordnungsgemäß entgegenkommenden 68-jährigen Radfahrer. Die 76-Jährige erschrak darüber derart, dass sie die Kontrolle über ihr Pedelec verlor und stürzte. Sie musste vom Rettungsdienst zur stationären Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden.

Immenstaad

Gestürzte Pedelec-Fahrerin

Mit einer Platzwunde am Hinterkopf musste eine 49-jährige Radfahrerin am Mittwochmittag gegen 12.30 Uhr nach einem Verkehrsunfall vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden. Die Frau, die mit zwei weiteren Radfahrern unterwegs war, hatte mit ihrem Pedelec den linken Geh- und Radweg von Immenstaad nach Kluftern befahren und zu Beginn des Industriegebiets "Ziegelei" in Höhe eines Firmengebäudes mit dem Lenker einen etwas in den Radweg ragenden Papiercontainer gestreift. Sie verlor dadurch die Kontrolle über ihr Pedelec und stürzte.

Markdorf

Nach Streifvorgang geflüchtet

Vermutlich beim Vorbeifahren hat ein unbekannter Fahrzeuglenker am Mittwoch zwischen 03.00 Uhr und 10.15 Uhr einen in Höhe des Gebäudes Brühlstraße 19 am Straßenrand geparkten Alfa Romeo gestreift und dabei die vordere Stoßstange abgerissen. Ohne sich um den angerichteten Fremdschaden von rund 3.000 Euro zu kümmern, fuhr der Verursacher einfach weiter. An dem beschädigten Auto konnten hellblaue Lackspuren festgestellt werden. Sachdienliche Hinweise zu dem Verursacherfahrzeug, bei dem es sich um einen Lkw handeln könnte, nimmt das Polizeirevier Überlingen, Tel. 07551/804-0, entgegen.

Deggenhausertal

Gestürzter Radfahrer

Mit einer ausgekugelten Schulter und einer vermutlichen Handgelenksfraktur musste ein 26-jähriger Radfahrer am Mittwochnachmittag gegen 14.15 Uhr nach einem Verkehrsunfall in Grünwangen vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden. Der Mann hatte mit seinem Mountainbike verbotswidrig den Gehweg befahren und beim Überfahren einer Unebenheit die Kontrolle über sein Fahrrad verloren, weshalb er zu Fall kam.

Stetten

Wildunfall mit zwei Autos

Mit schweren Verletzungen blieb ein Reh am Mittwochabend gegen 21.40 Uhr auf der K 7747 liegen, nachdem es ein 45-jähriger Autofahrer, der von Riedetsweiler in Richtung Stetten fuhr, mit seinem Pkw erfasst hatte. Das Tier wurde dabei auf die Gegenfahrspur geschleudert und dort von einem entgegenkommenden Fahrzeuglenker ebenfalls erfasst. Das Reh musste von Beamten des Polizeireviers noch an der Unfallstelle von seinen Leiden erlöst werden.

Überlingen

Lkw verliert Ladung

Seine Ladung nicht ausreichend gesichert hatte ein 55-jähriger Lkw-Lenker, der am Mittwochnachmittag gegen 13.45 Uhr die Straße "Zum Degenhardt" befuhr und an der Steigung auf einer Strecke von rund 50 Metern Erdaushub verlor. Während die Fahrbahn von der Erde und dem Geröll gesäubert wurde, musste der Verkehr von der Polizei abgesichert werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Markus Sauter
Telefon: 07531 995-1010
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz