Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Konstanz

04.04.2019 – 14:51

Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen aus dem Landkreis Konstanz

Konstanz (ots)

   -- 

Konstanz

Graffito

Ein unbekannter Täter sprühte in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag vergangener Woche (27./28.03.2019) ein Graffito auf die Fassade eines Wohngebäudes in der Jacob-Burckhardt-Straße. Der Schaden dürfte sich auf mehrere hundert Euro belaufen. Zeugen, die in der fraglichen Nacht Verdächtiges in der Straße beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich an das Polizeirevier Konstanz, Tel. 07531/995-0, zu wenden.

Konstanz

Arbeitsunfall

Schwere Verletzungen hat am Mittwoch gegen 12.30 Uhr ein 28-jähriger Lkw-Fahrer bei einem Arbeitsunfall erlitten. Nach der Beladung seines Fahrzeuges in der Wolfgang-Spengler-Straße bestieg er die Metallleiter des Aufliegers, rutschte in einer Höhe von knapp drei Metern ab und fiel rücklings auf die Fahrbahn. Hierbei verletzte er sich im Bereich der Hüfte und musste nach der notärztlichen Erstversorgung ins Krankenhaus gebracht werden.

Konstanz

Betrugsversuche durch falsche Polizeibeamte

Am Mittwochabend kam es im Stadtbereich Konstanz zu mehreren Anrufen von falschen Polizeibeamten, welche mit den bekannten Maschen versuchten, die zumeist lebensälteren Anschlussinhaber zu verunsichern und hierdurch zur Aushändigung von Geld und Wertgegenständen zu bewegen. Als Geschichte wurde wie üblich vorgetragen, dass es in der Nachbarschaft zu Einbrüchen gekommen oder eine Person ausgebrochen sei und die Wohnungen der Angerufenen nun auch gefährdet wären. In allen bislang der Polizei bekannten Fällen wurden die betrügerischen Absichten durchschaut und die Gespräche seitens der Angerufenen beendet. Es kam bislang zu keinem Vermögensschaden. Informationen zu dem Betrugsphänomen "Falscher Polizeibeamter" sowie zu weiteren Betrugsmaschen und Tipps, wie man sich schützen kann, finden sich auf den Internetseiten der Polizeilichen Kriminalprävention unter www.polizei-beratung.de.

Singen

Einbruch in Schule

Gewaltsam hat sich ein unbekannter Täter in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch Zutritt in eine Schule in der Straße "Am Posthalterswäldle" verschafft und mehrere Türen und Schränke aufgehebelt. Aus mehreren Behältnissen wurde Bargeld sowie ein Laptop entwendet. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf Personen, die in der fraglichen Nacht Verdächtiges wahrgenommen haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Singen, Tel. 07731/888-0, zu melden.

Singen

Beschädigter Pkw gesucht

Eine 61-jährige Autofahrerin beschädigte am Mittwoch gegen 09.30 Uhr in der Uhlandstraße einen am rechten Fahrbahnrand abgestellten weißen Audi. Nachdem sie ihren Angaben zufolge ihrer Wartepflicht nachgekommen war, hinterließ sie an dem Audi einen Zettel mit ihren Daten, fuhr nach Hause und informierte dann die Polizei. Als die verständigten Beamten sowie die Unfallverursacherin an der Unfallstelle eintrafen, war der weiße Audi allerdings nicht mehr da. Personen, die den Unfall beobachtet haben und insbesondere der Halter des beschädigten Audi, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Singen, Tel. 07731/888-0, in Verbindung zu setzen.

Singen

Pkw zerkratzt

Ein unbekannter Täter hat am Dienstag zwischen 10.15 Uhr und 10.45 Uhr in der Georg-Fischer-Straße die komplette Beifahrerseite eines auf dem Parkplatz eines Baumarkts geparkten VW-Golf zerkratzt. Der Schaden dürfte sich auf rund 4.000 Euro belaufen. Personen, die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten, sich an das Polizeirevier Singen, Tel. 07731/888-0, zu wenden.

Rielasingen-Worblingen

Fahren ohne Führerschein

Eine 63-jährige Autofahrerin wurde am Mittwoch gegen 11.00 Uhr im Ortsgebiet von Polizeibeamten angehalten und kontrolliert, da sie während der Fahrt den Sicherheitsgurt nicht angelegt hatte. Hierbei stellte sich zudem heraus, dass die Frau nicht im Besitz einer erforderlichen Fahrerlaubnis ist, da diese ihr bereits gerichtlich entzogen worden war. Die Weiterfahrt wurde der 63-Jährigen untersagt. Neben der Frau hat sich auch der Fahrzeughalter zu verantworten, da er die Fahrt mit seinem Pkw zugelassen hatte.

Radolfzell

Keinen Führerschein und unter Drogeneinwirkung

Sein Heil in der Flucht suchte ein 27-jähriger Motorrollerfahrer, der am Mittwochvormittag gegen 11.10 Uhr Beamten des Polizeireviers bei Verkehrsüberwachungsmaßnahmen aufgefallen war und kontrolliert werden sollte. Als der Mann, an dessen zulassungspflichtigem Leichtkraftrad ein ungültiges blaues Versicherungskennzeichen aus dem Jahr 2018 angebracht war, bemerkte, dass ihm die Streifenwagenbesatzung folgte, beschleunigte er sein Fahrzeug und flüchtete. Den Polizisten gelang es jedoch, den 27-Jährigen nach kurzer Verfolgungsfahrt zu stellen und zu überprüfen. Hierbei stellte sich schnell heraus, dass dem Mann die Fahrerlaubnis bereits von der Behörde entzogen worden war und er zudem unter Drogeneinfluss stand. Die Beamten veranlassten deshalb bei dem Motorrollerfahrer, der einräumte, Amphetamin konsumiert zu haben, die Entnahme einer Blutprobe. Da ferner die Besitzverhältnisse des Fahrzeuges nicht eindeutig geklärt werden konnten, wurde der Motorroller sichergestellt. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Konstanz erhob die Polizei von dem in der Schweiz wohnhaften Mann eine Sicherheitsleistung.

Radolfzell

Standleuchte beschädigt

Wie erst jetzt bekannt wurde, ist ein unbekannter Fahrzeuglenker am 18. März 2019 auf dem Parkplatz der Ortsverwaltung Stahringen in der Homburgstraße gegen eine Standleuchte geprallt und anschließend davongefahren, ohne sich um den angerichteten Fremdschaden von über 2.000 Euro zu kümmern. Personen, die an dem fraglichen Montag, zwischen 14 und 19 Uhr den Unfall beobachtet haben oder Hinweise zum Verursacher geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Radolfzell, Tel. 07732/95066-0, zu melden.

Stockach

Unachtsam Tür geöffnet

Sachschaden von rund 7.000 Euro ist am Mittwochnachmittag gegen 15.30 Uhr bei einem Verkehrsunfall in der Pfarrstraße entstanden. Die 47-jährige Lenkerin eines Pkw hatte ihr Fahrzeug am rechten Fahrbahnrand geparkt und beim Öffnen der Fahrertür einen von hinten herannahenden 71-jährigen Autofahrer übersehen. Dieser prallte mit seinem Fahrzeug gegen die offen stehende Autotür. Nach Angaben der 47-Jährigen habe der Pkw-Lenker zur Unfallzeit ein Mobiltelefon in der Hand gehalten. Personen, die den Unfall beobachtet haben, werden gebeten, sich an das Polizeirevier Stockach, Tel. 07771/9391-0, zu wenden.

Sauter

Tel. 07531-995-1010

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell