PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Konstanz mehr verpassen.

04.02.2019 – 15:22

Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen aus dem Landkreis Konstanz

Konstanz (ots)

   -- 

Konstanz

Person angefahren

Schwer verletzt wurde am Samstag gegen 19.40 Uhr eine 72-jährige Fußgängerin nach einem Unfall auf der Reutestraße ins Krankenhaus eingeliefert. Gemäß Zeugenaussagen soll die Frau hinter geparkten Autos hervor auf die Fahrbahn getreten sein, um diese zu überqueren. Dabei wurde sie von einem 38-jährigen Pkw-Lenker erfasst, der angab, die Frau in der Dunkelheit nicht gesehen zu haben. Die 72-Jährige schlug mit dem Kopf gegen die Windschutzscheibe und fiel anschließend auf die Fahrbahn.

Konstanz

Fahrradfahrerin erfasst

Bei einem Unfall im Bereich der Kreuzung Markgrafenstraße/Schneckenburgstraße ist am Sonntag gegen 21.15 Uhr eine 21-jährige Radfahrerin leicht verletzt worden. Sie war im Kreuzungsbereich von einer 19-jährigen Pkw-Fahrerin erfasst worden, die ohne anzuhalten an einer Stoppstelle in die Schneckenburgstraße eingefahren war und hierbei die Fahrradfahrerin übersehen hatte. Die 21-Jährige wurde mit einer Beinverletzung in Krankenhaus eingeliefert. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 600 Euro.

Radolfzell

Drogen aufgefunden

Im Rahmen einer Personenkontrolle und einer anschließenden Durchsuchung fanden Polizeibeamte am Sonntag in der Innenstadt eine geringe Menge Marihuana bei einem 17-Jährigen. Er wurde wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz angezeigt.

Radolfzell

Unfall

Totalschaden in Höhe von rund 10.000 Euro an einem Pkw entstand am Sonntag gegen 20.00 Uhr bei einem Unfall auf der B 33 zwischen Radolfzell und Allensbach. Eine 43-jährige Pkw-Lenkerin geriet ins Schleudern, kollidierte mit der Mittelleitplanke und kam auf dem linken Fahrstreifen zum Stillstand. Die linke Fahrspur war zwischen Radolfzell und Allensbach-West während der Unfallaufnahme komplett gesperrt.

Singen

Jugendlicher zündelt

Wegen Sachbeschädigung wird ein Jugendlicher angezeigt, der im Bereich eines Supermarktes in der Georg-Fischer-Straße eine Plexiglasscheibe eschädigt hat. Eine Zeugin hatte der Polizei zuvor mitgeteilt, dass mehrere Jugendliche im Unterstand für Einkaufswagen zündeln würden und die Plexiglasverkleidung bereits qualme. Gegenüber den eingetroffenen Polizeibeamten gab ein 14-Jähriger sofort zu, dass er gezündelt habe. Einen Grund hierfür konnte er allerdings nicht nennen. Der Sachschaden (Brandloch in der Plexiglasscheibe) wird auf rund 1000 Euro geschätzt. Der Jugendliche wurde auf die Polizeidienststelle gebracht und dort seiner Mutter übergeben.

Singen

Auto beschädigt

Mit roher Gewalt hat ein unbekannter Täter im Zeitraum zwischen Samstag, 20.00 Uhr, und Sonntag, 10.15 Uhr, einen auf einem Parkplatz im Malvenweg abgestellten Daimler-Benz beschädigt. Der Unbekannte schlug mit einem Gegenstand die Heckscheibe des Wagens ein und flüchtete anschließend. Sachdienliche Hinweise sind an die Polizei Singen, Tel. 07731 888-0, erbeten.

Singen

Überladen

Die Weiterfahrt wurde am Sonntag gegen 16.30 Uhr einem Pkw-Fahrer untersagt, den Polizisten in der Georg-Fischer-Straße kontrollierten. Der Autofahrer hatte auf seinem Anhänger mehrere Schrottfahrzeuge geladen und dabei die zulässige Anhängelast um rund 40 Prozent überschritten. Gegen den Fahrer wurde seitens der Beamten eine Ordnungswidrigkeitsanzeige erstattet.

Singen

Tätliche Auseinandersetzung

Wegen Körperverletzung ermittelt die Polizei gegen den Ex-Freund einer jungen Frau, der in der Nacht zum Sonntag gegen 02.00 Uhr auf zwei Männer im Alter von 21 und 30 Jahren in einer Diskothek in der Otto-Hahn-Straße eingeschlagen und diese verletzt hat. Nach den bisherigen Erkenntnissen soll der 30-Jährige mit der Frau gesprochen haben, als plötzlich deren Ex-Freund auftauchte und auf den Mann einschlug. Dabei gingen dessen Brille und Handy zu Bruch. Beim Versuch, den Streit zu schlichten, erhielt auch der 21-Jährige mehrere Faustschläge ins Gesicht, wobei der junge Mann so verletzt wurde, dass er vom Rettungsdienst zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden musste. Die Ermittlungen der Polizei dauern an.

Urbat/Sauter, Tel. 07531 995 1017

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Kontaktdaten anzeigen

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz