Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Mitteilungen aus dem Bodenseekreis

Konstanz (ots) - -- Friedrichshafen

Ermittlungen gegen Steinewerfer dauern an

Wie wir bereits berichteten, haben am Sonntag vor zwei Wochen (11.11.2018) zwei Jugendliche gegen 13.30 Uhr vermutlich Steine in der Größe eines Tischtennisballes von der Brücke der Messestraße geworfen, die auf die Windschutzscheibe zweier Autos prallten, deren Lenker in Richtung Lindau fuhren. Die Scheiben wurden jedoch nicht durchschlagen und die Insassen blieben deshalb unverletzt. Die jugendlichen Täter flüchteten anschließend in Richtung Messe. Nach einem ersten Zeugenaufruf in den Medien hat sich zwischenzeitlich eine Zeugin gemeldet, die von den Unbekannten eine genauere Beschreibung abgeben konnte: 1. 12 bis 15 Jahre alt, ca. 165 cm groß, schlank, schmales Gesicht, vorstehende Zähne, trug eine dunkle Jeans und blaue Oberbekleidung. 2. Etwa gleiches Alter, 150 bis 160 cm groß, kräftigere Statur, blonde lockige Haare. Personen, die Hinweise zu den beiden Jugendlichen geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Friedrichshafen, Tel. 07541/701-0, zu melden.

Friedrichshafen

Versuchter Einbruch

Gewaltsam Zutritt wollte sich ein unbekannter Täter am vergangenen Wochenende in eine Gaststätte in der Karlstraße verschaffen. Dem Einbrecher gelang es jedoch nicht, die Türen aufzuhebeln. Dennoch beläuft sich der angerichtete Sachschaden auf etwa 2.500 Euro. Personen, die im fraglichen Zeitraum Verdächtiges in der Straße wahrgenommen haben, werden gebeten, sich an das Polizeirevier Friedrichshafen, Tel. 07541/701-0, zu wenden.

Friedrichshafen

Einbruch

Auf Bargeld hatte es ein unbekannter Täter abgesehen, der in der Nacht zum Dienstag in ein Gebäude in der Messestraße eingebrochen ist. Der Unbekannte kletterte über einen hohen Maschendrahtzaun und verschaffte sich durch Aufhebeln einer Türe Zugang zum Hausinneren. Er durchsuchte einen Büroraum, aus dem er eine Geldkassette sowie eine Spendendose mit dem darin befindlichen Bargeld entwendet. Personen, die in der fraglichen Nacht Verdächtiges wahrgenommen haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Friedrichshafen, Tel. 07541/701-0, zu melden.

Friedrichshafen

Einbruch in Gaststätte

Gewaltsam Zutritt hat sich ein unbekannter Täter am Dienstag zwischen 01.30 Uhr und 17.15 Uhr in eine Gaststätte in der Kleinebergstraße verschafft. Nach derzeitigem Stand wurde allerdings nichts entwendet. Dennoch beläuft sich der angerichtete Sachschaden auf mehrere hundert Euro. Sachdienliche Hinweise werden an das Polizeirevier Friedrichshafen, Tel. 07541/701-0, erbeten.

Friedrichshafen

Unfallflucht nach Parkrempler

Vermutlich beim Ein- oder Ausparken kam es am Dienstag zwischen 08.30 Uhr und 12.30 Uhr auf dem Parkplatz eines Lebensmittelgeschäftes in der Albrechtstraße zu einem Sachschaden von etwa 2.000 Euro. Ein unbekannter Fahrzeuglenker war gegen einen abgestellten Audi geprallt und anschließend weiter gefahren, ohne sich um den angerichteten Sachschaden zu kümmern. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Friedrichshafen, Tel. 07541/701-0, entgegen.

Friedrichshafen

Reifen zerstochen

Zeugen sucht die Polizei zu einer Sachbeschädigung, die in der Zeit von Sonntag, 18.00 Uhr, bis Montag, 17.00 Uhr, in der Regenerstraße begangen wurde. Ein unbekannter Täter zerstach vermutlich mit einem Messer die beiden Hinterreifen eines an einem Anwesen abgestellten BMW. Personen, die den Vorfall beobachtet haben oder sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich an das Polizeirevier Friedrichshafen, Tel. 07541/701-0, zu wenden.

Salem

Verkehrsunfall

Sachschaden von rund 6.000 Euro ist bei einem Verkehrsunfall entstanden, der sich am Dienstagmorgen gegen 07.45 Uhr auf der L 200 a ereignete. Eine 23-jährige Audi-Fahrerin befuhr die Landesstraße von Tüfingen kommend in Richtung Salem. Nach einer Kurve gerät sie aus bislang ungeklärter Ursache zu weit nach links auf die Gegenfahrspur und streift einen entgegenkommenden 31-jährigen VW-Lenker.

Markdorf

Körperverletzung

Aus bislang unbekannten Gründen kam es am Montag gegen 23.15 Uhr in der Poststraße in Höhe eines Lokals zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern. Wie ein 39-Jähriger anzeigte, war er mit seiner Freundin auf dem Weg nach Hause gewesen, als ein silberfarbener Peugeot anhielt und ein ihm unbekannter Mann auf der Beifahrerseite ausstieg. Dieser kam auf ihn zu und stieß mehrfach mit beiden Händen gegen seine Brust. Der 39-Jährige setzte sich zur Wehr und es kam zu gegenseitigen Handgreiflichkeiten, bis ein Mitfahrer aus dem Peugeot ausstieg und die beiden Kontrahenten trennte. Anschließend stiegen die unbekannten Männer wieder in das Auto und fuhren weg. Personen, die den Vorfall beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, den Polizeiposten Markdorf, Tel. 07544/9620-0, zu informieren.

Deggelmann, Tel. 07531/995-1014

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: