Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen aus dem Landkreis Konstanz

Konstanz (ots) - Konstanz

Gestürzte Radfahrerin

Mit Schürf- und einer Platzwunde musste am Samstag, gegen 23.45 Uhr eine 53-jährige Radfahrerin nach einem Sturz an der Einmündung Mainaustraße/Säntisstraße in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Die Frau fuhr auf dem Radweg der Mainaustraße in der falschen Fahrtrichtung und wurde dabei von einem unbekannten Lenker eines dunklen PKW, bei dem es sich um ein Taxi gehandelt haben dürfte, übersehen, der von der Säntisstraße kommend nach links in die Mainaustraße abgebogen ist. Um einen Zusammenstoß mit dem PKW zu verhindern, musste die Radfahrerin stark abbremsen und stürzte. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, oder sonstige sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Konstanz, Tel. 07531/995-0, zu melden.

Konstanz

Versuchter Fahrraddiebstahl

Eine Gruppe von mehreren Personen, darunter eine Frau, die eine Musikbox mitführte, versuchten am Sonntagabend, gegen 20.15 Uhr im Josef-Belli-Weg ein dort verschlossen abgestelltes Fahrrad zu entwenden. Ein aufmerksamer Zeuge wurde auf den Sachverhalt aufmerksam und sprach die Personengruppe an, die sich unter Zurücklassung des durch den Diebstahlsversuch am Hinterrad beschädigten Fahrrads in Richtung Bücklestraße entfernten. Eine Person aus der Gruppe war mit einer auffällig rot-weiß gestreiften Daunenjacke bekleidet. Zeugen, die Hinweise auf die gesuchten Personen oder den Vorfall geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Konstanz, Tel. 07531/995-0, zu melden.

Konstanz-Dettingen

Auffahrunfall

Vermutlich aus Unachtsamkeit ist am Sonntagnachmittag, gegen 18.30 Uhr, eine Peugeot-Fahrerin auf der L220 zwischen Dettingen und Langenrain auf einen stehenden VW aufgefahren. Die beiden Fahrerinnen wurden dabei jeweils leicht verletzt. Ihre nicht mehr fahrbereiten Fahrzeuge, an denen Schaden von vermutlich mehreren tausend Euro entstanden sein dürfte, mussten abgeschleppt werden.

Konstanz

Zusammenstoß mit Linienbus

Beim Abbiegen von der Straße Alter Wall in die Theodor-Heuss-Straße hat am Sonntagabend, gegen 21.00 Uhr ein 33-jähriger Lenker eines Ford Galaxy einen auf der Theodor-Heuss-Straße in Richtung Zähringerplatz fahrenden Linienbus übersehen. Durch den Zusammenstoß wurden mehrere Fahrgäste leicht verletzt. Der entstandene Gesamtschaden wird auf rund 5000 Euro geschätzt.

Konstanz

Von der Fahrbahn abgekommen

Vermutlich aus Unachtsamkeit ist am Sonntagmorgen, gegen 07.30 Uhr ein aus Richtung der Radolfzeller Straße kommender Seatfahrer auf Höhe der Schwaketenstraße 18 zu weit nach links geraten und prallte gegen ein dreirädriges Piaggio Ape, das dadurch auf einen Citroen geschoben wurde. Am Ape entstand dabei Totalschaden in Höhe von rund 3000 Euro, während der Schaden an den beiden nicht mehr fahrbereiten PKW jeweils rund 10.000 Euro betragen dürfte.

Konstanz

Feuerlöscher versprüht

Über ein vermutlich nicht vollständig geschlossenes und gewaltsam geöffnetes Fenster konnte ein unbekannter Täter in einem Werkstattraum der Theodor-Heuss-Realschule einen Feuerlöscher von der Wandhalterung nehmen und dessen Inhalt in dem Kellerraum versprühen. Der dabei entstandene Sachschaden wird auf rund 300 Euro geschätzt. Der Sachverhalt wurde am Montagnachmittag entdeckt. Zeugenhinweise werden an die Polizei Konstanz, Tel. 07531/995-0, erbeten.

Allensbach

Gestürzte Pedelec-Fahrerin

Aus noch unklarer Ursache ist am Montagmorgen, gegen 10.45 Uhr eine 72-jährige Pedelec-Fahrerin in der Höhrenbergstraße gestürzt. Da zunächst von einer schweren Verletzung ausgegangen wurde, versorgte die Besatzung eines Schweizer Rettungshubschraubers die Verunglückte. Die Verletzungen der Frau stellten sich zum Glück als nicht schwerwiegend heraus, weshalb anschließend eine ambulante Versorgung ausreichend war.

Allensbach

Zusammenstoß beim Überholen

Bei einem Überholvorgang dürfte am Montagmittag, gegen 12.45 Uhr ein 77-jähriger, auf der L220 von Langenrain in Richtung Liggeringen fahrender Lenker eines Audi einen vorausfahrenden 39-jährigen Motorradfahrer übersehen haben, der sich bereits auf der linken Fahrspur befunden hat, um ebenfalls ein vorausfahrendes Fahrzeug zu überholen. Der von hinten kommende Audi streifte dabei den Motorradfahrer, der dadurch ins Schleudern geriet, auf die Fahrbahn stürzte und sich anschließend mehrfach überschlagen hat. Der Motorradfahrer erlitt dabei schwere Verletzungen und musste nach einer notärztlichen Erstversorgung stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden. Das nicht mehr fahrbereite Motorrad, an dem ein Schaden von rund 2000 Euro entstanden ist, wurde abgeschleppt, während der Schaden am Audi auf rund 1000 Euro geschätzt wird. Unfallzeugen werden gebeten, sich beim Verkehrskommissariat Mühlhausen-Ehingen, Tel. 07733/9960-0, zu melden.

Gaienhofen

Versuchter Opferstockaufbruch

Auf das Bargeld des Opferstocks dürfte es ein unbekannter Täter abgesehen haben, der im Zeitraum von Freitagabend bis Samstagmorgen die Eingangstür der St. Mauritiuskapelle in der Kapellenstraße aufgebrochen hat und anschließend vergeblich versuchte, den Opferstock zu öffnen. Da dies nicht gelungen ist, entstand ausschließlich Sachschaden in noch nicht bekannter Höhe. Zeugenhinweise werden an die Polizei Radolfzell, Tel. 07732/95066-0, erbeten.

Singen

Zusammenstoß beim Abbiegen

Beim Abbiegen von der Hombergerstraße nach links in die Münchriedstraße dürfte am Samstagnachmittag, gegen 16.15 Uhr, ein 64-jähriger Lenker eines Ford einen entgegenkommenden Citroen eines 51-Jährigen übersehen haben. Durch den Zusammenstoß, bei dem keine Personen verletzt wurden, entstand an den beiden nicht mehr fahrbereiten PKW ein Gesamtschaden von rund 15.000 Euro.

Singen

Alkoholisierter Autofahrer flüchtet nach Unfall

Deutlich unter Alkoholeinwirkung stand der Fahrer eines Citroen, der am Montag, gegen 02.15 Uhr aus Richtung Hohenkrähenstraße kommend, in den Kreisverkehr der L191 eingefahren ist und dabei in das Heck eines dort fahrenden Audi A4 prallte, dessen Fahrer den Kreisverkehr in Richtung Bruderhofstraße verlassen wollte. Nach dem Zusammenstoß flüchtete der Citroenfahrer in Richtung Mühlhausen und verlor dabei einzelne Fahrzeugteile. Vom Audifahrer verfolgt, hielt der Flüchtende schließlich kurz vor dem Ortseingang Mühlhausen an. Nachdem die verständigte Streife bei dem Autofahrer eine deutliche Alkoholeinwirkung feststellen konnte, und ein Atemalkoholtest dies bestätigte, wurde eine ärztliche Blutentnahme veranlasst und der Führerschein des Citroenfahrers einbehalten. Er muss sich wegen Trunkenheit im Verkehr und Unfallflucht verantworten. Eine Beifahrerin im Audi wurde durch den Unfall leicht verletzt. an den beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von rund 7000 Euro.

Engen

Radfahrer angefahren

Mit Verdacht auf einen Beckenbruch musste am Montagnachmittag, gegen 15.30 Uhr ein 59-jähriger Radfahrer nach einem Unfall in der Hegaustraße in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Eine 18-jährige Opelfahrerin fuhr auf der L191 am Ortsausgang von Engen in Richtung Welschingen hinter dem Rennradfahrer. Weil sie bemerkte, dass sie zu dicht aufgefahren war, versuchte sie nach links auszuweichen, musste wegen Gegenverkehrs jedoch wieder nach rechts lenken und erfasste dabei das Hinterrad des Radfahrers. Der 59-Jährige wurde dadurch durch die Luft geschleudert und prallte auf den Gehweg. Nach einer Erstversorgung durch den Notarzt wurde er zur Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert. Am hochwertigen Rennrad entstand ein Schaden von rund 6000 Euro, während der Schaden am PKW mit 300 Euro deutlich geringere ausgefallen ist.

Engen/A81

Baucontainer aufgebrochen

Mit einem Hebelwerkzeug haben unbekannte Täter im Zeitraum von Freitagmittag bis Montagabend zwei Baucontainer an der Autobahnbaustelle der A81 zwischen den Aschlussstellen Engen und Geisingen aufgebrochen und nach den derzeitigen Feststellungen aus einem Stromaggregat eine noch unbekannte Menge Dieselkraftstoff entwendet. Zeugen, die Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich beim Verkehrskommissariat Mühlhausen-Ehingen, Tel. 07733/9960-0, zu melden.

Stockach/A98

Zusammenstoß beim Fahrstreifenwechsel

Um ein vorausfahrendes Fahrzeug zu überholen, ist am Sonntagabend der Lenker eines VW Lupo kurz vor der Anschlussstelle Stockach West vom rechten auf den linken Fahrstreifen gewechselt und hat dabei einen dort fahrenden Peugeot übersehen, dessen Fahrer trotz einer Vollbremsung einen Zusammenstoß nicht mehr vermeiden konnte. Dabei entstand an den beiden Fahrzeugen jeweils ein Schaden von rund 3000 Euro. Personen wurden nicht verletzt.

Schmidt

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: