Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MG: Verkehrsunfall

Mönchengladbach-Wickrath, 06.05.2019, 07:19 Uhr, Hochstadenstraße (ots) - Um 07:19 Uhr ereignete sich ein ...

POL-SO: Kreis Soest - Wer kennt diesen Mann?

Kreis Soest (ots) - Am 01.03.2019, gegen 21 Uhr, näherte sich der unbekannte Täter der Star-Tankstelle in ...

POL-ME: An Bushaltestelle: Jugendliche verprügeln 20-jährigen Monheimer - Monheim - 1905085

Mettmann (ots) - Am Mittwoch (15. Mai 2019) hat eine Gruppe von acht bis zehn Jugendlichen an der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Karlsruhe

23.04.2019 – 10:36

Polizeipräsidium Karlsruhe

POL-KA: (KA) Karlsruhe- Drei Raubstraftaten am Wochenende

Karlsruhe (ots)

Übers Wochenende haben sich drei Raubstraftaten ereignet.

Ein 25-Jähriger ist am Freitag auf dem Heimweg von einer Diskothek gegen 6 Uhr zwischen der Walhornstraße und Fasanenstraße von einem bislang Unbekannten beraubt worden. Zunächst sprach ihn der Mann in englischer Sprache an, um ihm dann vermutlich mit Pfefferspray ins Gesicht zu sprühen und ihm in der Folge Geld aus der Jackentasche zu ziehen. Im Anschluss flüchtete der 25 bis 30 Jahre alte Schwarzafrikaner zu Fuß. Er war schlank, trug nackenlange sogenannte Dreadlocks und war mit einem rot-schwarz-weiß-karierten Hemd bekleidet.

Drei männliche Personen haben am Sonntag gegen 2.30 Uhr einen 21-Jährigen an der Ecke Waldhornstraße/Kapellenstraße angegriffen und versucht, ihm seinen Rucksack zu entwenden. Während der junge Mann sein Hab und Gut verteidigte, schlug das Trio auf ihn ein. Erst nachdem der Geschädigte einen Autofahrer auf sich aufmerksam machen konnte, flüchteten die drei Angreifer. Im Rahmen der Fahndung konnten drei Tatverdächtige im Alter von 13, 18 und 21 Jahren festgenommen werden, die zum Teil erheblich alkoholisiert waren.

Ein 24-Jähriger ist am Sonntag zwischen 3 Uhr und 4 Uhr von zwei Unbekannten angegriffen und schwer verletzt worden. Der Mann befand sich zu Fuß von einer Gaststätte kommend auf der Linkenheimer Landstraße, als er von hinten niedergeschlagen wurde. Die Täter entwendeten aus dem Geldbeutel des Opfers Geldscheine und rissen ihm eine Kette vom Hals.

Zeugenhinweise zu den Vorfällen werden an den Kriminaldauerdienst, Telefon 0721 666-5555, erbeten.

Sabine Doll, Pressestelle

Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666-1111
E-Mail: karlsruhe.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Karlsruhe
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung