Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Bilanz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Am Nachmittag erreichte Sturmtief Eberhard das Bochumer Stadtgebiet.Bisher kam es zu über 75 ...

POL-PDNW: Tuning-Kontrollen - Beeindruckendes oder eher bedenkliches Ergebnis?!

Neustadt/Weinstraße (ots) - Polizistinnen und Polizisten aus dem Bereich der Polizeidirektion Neustadt, der ...

FW-MH: Sturmtief Eberhard trifft auch Mülheim

Mülheim an der Ruhr (ots) - Die Feuerwehr ist derzeit mit über 130 Kräften im Einsatz, sie wird dabei auch ...

04.03.2019 – 12:03

Polizeipräsidium Karlsruhe

POL-KA: Oberhausen-Rheinhausen- Auseinandersetzungen am Rande einer Faschingsveranstaltung

Oberhausen-Rheinhausen (ots)

Am Rande einer Faschingsveranstaltung ist es am Sonntagnachmittag zwei Mal zu körperlichen Auseinandersetzungen zwischen alkoholisierten, jungen Männern gekommen. Eine junge Frau zeigte eine sexuelle Belästigung an. Nach ersten Ermittlungen schlugen gegen 17.30 Uhr zwei 19-Jährige in der Richard-Wagner-Straße aufeinander ein. Im Verlauf der Rauferei soll dann einer der Beteiligten mit einem Einhandmesser auf seinen Kontrahenten eingestochen haben. Dieser wurde dabei glücklicherweise nur leicht verletzt. Der Beschuldigte bestreitet die Tat. Gegen 18 Uhr mussten die Beamten des Polizeireviers Philippsburg erneut zu einer Auseinandersetzung in der Rheinstraße ausrücken. Dort traten mehrere Heranwachsende auf einen am Boden liegenden 18-Jährigen ein. Während einige Tatverdächtige flüchten konnten, wurde ein 22-Jähriger möglicher Beteiligter festgenommen. Der Geschädigte musste mit Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Zur Erhellung der jeweiligen Sachverhalte sind noch weitere Ermittlungen erforderlich. Eine 19-Jährige zeigte bei der Polizei an, dass sie gegen 19.30 Uhr vor der Tullahalle von einem circa 20 Jahre alten Unbekannten massiv belästigt worden zu sein. Der etwa 180 cm große, blonde Mann habe sie mehrfach an der Brust und im Intimbereich berührt und versucht sie zu umarmen. Nur durch Losreißen gelang es der jungen Frau schließlich, dem Mann, der sich David nannte, zu entkommen.

Sabine Doll, Pressestelle

Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666-1111
E-Mail: karlsruhe.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell