Das könnte Sie auch interessieren:

POL-BOR: Gronau - Überladen und nicht verkehrssicher

Gronau (ots) - Auch die Kontrolle von land- und forstwirtschaftlich genutzten Fahrzeugen gehört zu den ...

POL-HH: 190314-2. Öffentlichkeitsfahndung zu einem bislang unbekannten Toten

Hamburg (ots) - Zeit: 13.10.2018, gegen 06:00 Uhr Ort: Hamburg-Othmarschen, Hans-Leip-Ufer Mitte Oktober ...

POL-OG: Appenweier, Nesselried - Lamm verendet, Zeugen gesucht

Appenweier (ots) - Wie den Beamten des Polizeipostens Appenweier am heutigen Vormittag gemeldet wurde, halten ...

17.02.2019 – 01:19

Polizeipräsidium Karlsruhe

POL-KA: Unfallhäufung auf der BAB 5, Gemarkung Forst, Fahrtrichtung Nord

Forst (ots)

(KA) Forst - Zu einer Unfallhäufung auf der BAB 5 zwischen Tank- und Rastanlage Forst und AS Kronau kam es am 16.02.2019, zwischen 13.00 und 16.40 Uhr. Bei dem ersten Unfall gg. 13.00 Uhr waren insgesamt sieben Fahrzeuge beteiligt, wobei alle drei Fahrstreifen Richtung Norden betroffen waren. Unfallursächlich war hier nicht angepasste Geschwindigkeit. Insgesamt wurden vier Personen verletzt. Die BAB war hier bis 14.30 Uhr voll gesperrt. Anschließend wurde der Verkehr teilweise freigegeben und ab 15.25 Uhr komplette Freigabe. Über die Höhe des Sachschadens können noch keine Angaben gemacht werden.

Der nächste Unfall ereignete sich um 13.19 Uhr mit vier beteiligten Fahrzeugen. Der Unfallverursacher wechselte zunächst vom mittleren auf den linken Fahrstreifen und kollidierte mit einem dort fahrenden PKW. Der Unfallverursacher prallte gegen ein weiteres Fahrzeug und schob dieses auf einen am Stauende stehenden PKW. Bei diesem Unfall wurden eine Frau schwer und zwei weitere Personen leicht verletzt. An den vier PKW und Einrichtung der BAB entstand ein Gesamtschaden von 13.000 Euro. Zur Unfallaufnahme und Reinigungsmaßnahmen mussten hier der linke und mittlere Fahrstreifen bis 17.00 Uhr gesperrt werden. Für die Landung des Rettungshubschraubers war sogar eine zeitlich begrenzte Vollsperrung erforderlich.

An einem weiteren Unfall gg. 16.40 Uhr waren zwei Fahrzeuge beteiligt. Am Stauende musste ein PKW-Lenker abbremsen. Ein weiter PKW-Lenker bemerkte dies zu spät und fuhr auf. Es entstand ein Sachschaden von ca. 3.000 Euro.

Rolf Merz, Führungs- und Lagezentrum

Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666-1111
E-Mail: karlsruhe.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Karlsruhe
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung