Das könnte Sie auch interessieren:

POL-HH: 190516-4. Öffentlichkeitsfahndung mit Lichtbildern nach Raub in Hamburg-Eppendorf (siehe auch Pressemitteilung 190307-4.)

Hamburg (ots) - Tatzeit: 06.03.2019, 21:50 Uhr Tatort: Hamburg-Eppendorf, Hegestraße Nach einem Raub ...

POL-AC: Drei Verletzte bei Unfall

Eschweiler (ots) - Bei einem Zusammenstoß auf der Kreuzung Kölner Straße / Weißer Weg / Lindenalle gestern ...

POL-STD: Öffentlichkeitsfahndung nach vermisstem Mann: Wo ist Detlef Kubski?

Stade (ots) - Mit einer Öffentlichkeitsfahndung sucht die Bremervörder Polizei aktuell nach dem 50-jährigen ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Karlsruhe

08.01.2019 – 16:40

Polizeipräsidium Karlsruhe

POL-KA: (PF) Pforzheim - Auffahrunfall sorgt für langen Stau auf der A8

Pforzheim (ots)

Eine leicht verletzte Person, ein Sachschaden von etwa 130.000 Euro sowie ein Stau von bis zu 16 Kilometern Länge sind die Bilanz eines Auffahrunfalls zwischen zwei Sattelzügen, der sich am Dienstag auf der Bundesautobahn A8 bei Pforzheim ereignete.

Nach den bisherigen Erkenntnissen der Verkehrspolizei befuhr der 49 Jahre alte Fahrer eines Sattelzugs gegen 10:45 Uhr die rechte Spur der A8 von Stuttgart in Richtung Karlsruhe. Kurz nach der Anschlussstelle Pforzheim Ost musste der 49-Jährige sein Fahrzeug aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens abbremsen. Der hinter ihm fahrende 59 Jahre alte Fahrer eines weiteren Sattelzugs erkannte dies offenbar zu spät und fuhr auf den vorausfahrenden Sattelzug auf. Der 59-jährige Unfallverursacher wurde hierbei leicht verletzt.

Alarmierte Rettungskräfte versorgten den Mann ambulant vor Ort. Aus der durch die Kollision erheblich beschädigten Sattelzugmaschine des 59-Jährigen traten Betriebsstoffe aus, weswegen die Fahrbahn gereinigt und zudem kontaminiertes Erdreich ausgehoben werden musste. Bis zur Beendigung dieser Reinigungsarbeiten musste die rechte Spur bis etwa 16:30 Uhr gesperrt werden. Durch den Unfall und die anschließende Teilsperrung kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen mit Staulängen von bis zu 16 Kilometern.

Florian Herr, Pressestelle

Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666 1111
E-Mail: karlsruhe.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Karlsruhe