Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Heilbronn

03.12.2019 – 10:59

Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 03.12.2019 mit Berichten aus dem Stadt- und Landkreis Heilbronn

Heilbronn (ots)

Oedheim: Durchs Kellerfenster eingestiegen

Ein Kellerfenster eines Wohnhauses in der Heinrich-Fries-Straße in Oedheim brachen Unbekannte am Montag, in der Zeit zwischen 14 und 19.30 Uhr auf. Durch dieses gelangten sie in den Keller und von dort ins Erdgeschoss und in das 1. Obergeschoss, wo sie alle Schubladen durchwühlten. Stehlenswertes fanden sie offensichtlich nicht, denn sie verließen das Haus ohne Beute durch die Terrassentür. Zeugen, die in der tatrelevanten Zeit in der Heinrich-Fries-Straße verdächtige Personen oder ein Fahrzeug gesehen haben, möchten dies dem Polizeiposten Bad Friedrichshall, Telefon 07136 98030, mitteilen.

Gemmingen: Was soll das?

Das Verhalten einer 23-Jährigen am Montagmorgen gibt der Polizei Rätsel auf. Eine Streife des Polizeireviers Eppingen fuhr auf der B 293 in Richtung Heilbronn, als die Frau mit ihrem VW in Höhe Gemmingen/Stetten ein STOP-Zeichen missachtete und auf die Bundesstraße einbog. Der Fahrer des Streifenwagens musste eine Vollbremsung einleiten, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Die VW-Lenkerin riss das Steuer ihres Wagens nach links und fuhr dann auf der Gegenfahrspur in Richtung Heilbronn weiter. Auf Anhaltezeichen reagierte sie anschließend nicht. Erst in Höhe von Leingarten konnte sie gestoppt werden. Die Beamten mussten sie mit einfacher körperlicher Gewalt aus ihrem Auto holen, da sie sich weigerte, auszusteigen. Seltsamerweise ergab ein Atemalkoholtest einen Wert von 0,00 Promille und auch ein Drogenvortest verlief negativ. Gegen die 23-Jährige wird nun wegen Straßenverkehrsgefährdung ermittelt.

Heilbronn: Busfahrer angegriffen

Eine Flasche Wodka, so berichteten Zeugen, trank ein Mann auf der Fahrt in einem Fernbus von Stuttgart nach Heilbronn. Da er zunehmend aggressiv wurde, verständigte eine Frau den Busfahrer, der in Heilbronn, in der Weststraße einen Stopp einlegte. Der Fahrgast stieg aus und urinierte gegen die Hauswand des Gebäudes, in dem das Ordnungsamt untergebracht ist. Das sahen die alarmierten und gerade eintreffenden Polizeibeamten. Dem 27-Jährigen brachte die Erleichterung eine Ordnungswidrigkeitenanzeige ein. Als er wieder in den Bus einsteigen wollte, untersagte ihm das der Busfahrer. Das erzürnte ihn dermaßen, dass er den Fahrer am Kragen packte und durchschüttelte. Daraufhin wurde er von Polizisten zu Boden gebracht und fixiert. Mit angelegten Handschließen wurde er zum Polizeirevier transportiert, wo er in einer Zelle seinen Rausch ausschlafen durfte.

Heilbronn: Unglaublich dumm

Wegen einer unglaublichen Dummheit ermittelt derzeit die Heilbronner Polizei. Nach den bisherigen Erkenntnissen schoben Unbekannte in der Nacht zum Sonntag einen Altpapiercontainer vom Hinterhof des Theodor-Heuss-Gymnasiums über einen Fußweg in Richtung Möncheseeschule. Dort zündeten sie den Inhalt des Containers an. Die Hitzeentwicklung war so groß, dass der Container zu schmelzen begann. Offensichtlich bekamen es die Zündler mit der Angst zu tun, denn sie löschten den Brand selbst mit viel Wasser. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf knapp 400 Euro.

Brackenheim: Nach Unfall Zeugen gesucht

Bereits am Freitag der vergangenen Wochen ereignete sich in Brackenheim ein Unfall, nach dem der Verursacher flüchtete. Eine 41-Jährige parkte ihren grauen Mini Cooper um 16.30 Uhr in der Heilbronner Straße, vor dem Gebäude Nummer 57. Als sie eine Stunde später zurückkam, war der Wagen beschädigt. Offenbar blieb ein Unbekannter mit seinem Wagen beim Ein- oder Ausparken am Mini der Frau hängen. Die hinzugerufene Polizei schätzt die Höhe des Sachschadens auf mindestens 1.500 Euro. Die Beamten fanden an der Unfallstelle königsblaue Lacksplitter. Zur Unfallzeit waren aufgrund des örtlichen Weihnachstmarktes viele Menschen in dem Bereich des Unfalls unterwegs und die Polizei hofft auf Zeugen, die sich unter der Telefonnummer 07133 2090 beim Polizeirevier Lauffen melden möchten.

Flein: Ford Transit und Maschinen gestohlen

Wenn man eine Fülle an Werkzeugen und Maschinen stiehlt, braucht man auch ein geeignetes Fahrzeug für den Transport. So dachten wohl Einbrecher, die in der Nacht zum Montag die Werkstatthalle einer Firma in der Straße Stahläcker in Flein aufbrachen. Über die Halle gelangten die Täter auch in den Verkaufsraum, wo sie eine Vielzahl an Motorsägen und -sensen, Hochdruckreiniger und andere Maschinen entwendeten. Ihre Beute luden sie vermutlich in einen Ford Transit mit dem Kennzeichen HN GG 2007. Bei diesem handelt es sich um einen weißen Kastenwagen. Die Aufschrift lautet Jeuther Husqvarna. Außerdem sind Bilder von Motorsägen und Rasentraktoren aufgebracht. Der Gesamtwert der gestohlenen Gegenstände liegt bei mehreren zehntausend Euro. Verdächtige Beobachtungen in der Tatnacht oder Hinweise über den Verbleib des Transporters oder der Arbeitsmaschinen gehen an den Polizeiposten Untergruppenbach, Telefon 07131 644630.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 12
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell