Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Heilbronn

01.07.2019 – 15:16

Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 01.07.2019 mit Berichten aus dem Main-Tauber-Kreis

Heilbronn (ots)

Freudenberg: Unfall beim Abbiegen

An einem anderen Pkw hängen blieb ein Lkw-Fahrer Freitagmittag in Freudenberg. Der 33-jährige Fahrer fuhr gegen 11.40 Uhr von der Hauptstraße nach links in den Schleusenweg. Dabei kam er jedoch zu weit nach links und stieß an einen dort stehenden BMW. Zeugen machten den LKW-Fahrer erst auf den Unfall aufmerksam. An dem BMW entstand ein Schaden von zirka 10.000 Euro.

Lauda-Königshofen: Radlader gestohlen

Auf einen Radlader abgesehen, hatten es Diebe in der Nacht von Freitag auf Samstag in Lauda-Königshofen. Die Täter entwendeten den, außerhalb eines umzäunten Firmengeländes, abgestellten Radlader der Marke Avan in der Farbe Grün. Der Wert des Radladers wird mit 20.000 Euro beziffert. Wie das Fahrzeug abtransportiert wurde ist noch Gegenstand der Ermittlungen. Zeugen werden gebeten sich beim Polizeiposten Lauda-Königshofen, unter der Telefonnummer 09343 62130, zu melden.

Lauda-Königshofen: Unfall beim Queren

Zu einem Unfall kam es Freitagmorgen in Lauda. Ein 37-jähriger BMW-Fahrer befuhr die Badstraße und wollte die Becksteiner Straße in Richtung Schwimmbad überqueren. Hierbei übersah er jedoch den von rechts kommenden Toyota eines 57-Jährigen. Der Toyota-Fahrer hatte keine Chance mehr den Unfall zu vermeiden. Der 57-Jährige wurde durch den Aufprall verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Der Gesamtschaden beträgt zirka 6.500 Euro.

Bad Mergentheim: Ärger durch 52-Jährigen

Gehörigen Ärger richtete ein 52-Jähriger Sonntagabend, gegen 22.30 Uhr, in Bad Mergentheim an. Der Mann hatte in der Wolfgangstraße in einem Lokal unter Alkohol Streit gesucht und ging auf die Gäste los. Hierbei wurde auch die Einrichtung im Lokal demoliert. Bei der Festnahme durch die Polizei leistete der Mann dann erheblich Widerstand. Hierbei wurde ein Polizeibeamter leicht verletzt. Der 52-Jährige musste die Beamten auf das Revier begleiten und dort seinen Rausch ausschlafen. Gegen den Mann wird jetzt ermittelt.

Weikersheim: Betrunken unterwegs

Wohl zu tief ins Glas geschaut hatte ein 29-jähriger VW-Fahrer in Weikersheim. Am frühen Sonntagmorgen, gegen 3 Uhr wurde der Fahrer von der Polizei in der Deutschordensstraße angehalten und kontrolliert. Der Fahrer war deutlich alkoholisiert und musste die Beamten zur Blutentnahme in das nächste Krankenhaus begleiten. Das Auto musste stehen bleiben. Der Führerschein wurde sofort einbehalten. Den 29-Jährigen erwartet jetzt eine Anzeige bei der Staatsanwaltschaft.

Weikersheim: Einbrecher unterwegs

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurde in Weikersheim in ein Vereinsheim eingebrochen. Die Täter stiegen, in der Straße Schlössle, mit einer mitgebrachten Metallleiter in ein Fenster im Obergeschoss ein. Die Einstiegsleiter konnte in der Nähe an einer Böschung aufgefunden werden. Im Gebäude verschafften sich die Täter Zugang zu den Vereinsräumen. Entwendet wurden lediglich ein paar Flaschen Hochprozentiges. Der Wert des Diebesguts wird auf zirka 40 Euro geschätzt. Der entstandene Sachschaden ist höher. Vermutlich die gleichen Täter versuchten anschließend, an einem nur 30 Meter weiter entfernten Keller, einzusteigen. Hier hebelten die Täter ein Fenster auf, gelangten aber anscheinend nicht in das Gebäude. Hier entstand Sachschaden in Höhe von mindestens 500 Euro.

Zeugen, die etwas beobachtet haben sollen sich unter der Telefonnummer 07934 9947 0, mit dem Polizeiposten Weikersheim in Verbindung setzen. Auch wird der Eigentümer der von den Tätern benutzten Metallleiter gesucht.

Külsheim: Schwerer Verkehrsunfall

Sechs Schwerverletzte waren heute Morgen das Ergebnis eines Überholfehlers bei Külsheim. Gegen 9 Uhr befuhr ein 44-jähriger Kleinbus-Fahrer die Landesstraße 504 von Külsheim her kommend in Richtung Tauberbischofsheim. Zwischen Külsheim und Eiersheim wollte der 44-Jährige mit seinem Ford einen vor ihm fahrenden Laster auf der dortigen übersichtlichen Gefällstrecke überholen und scherte aus. Hierbei übersah er jedoch einen entgegenkommenden Pkw Hyundai. Die Fahrerin des Hyundais hatte keine Chance und es kam zum Zusammenstoß. Bei dem Unfall wurden beide Fahrzeuglenker eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr befreit werden. Die 55-jährige Fahrerin des Hyundais sowie deren Beifahrer wurden bei dem Zusammenstoß schwer verletzt. Im Kleinbus wurden neben dem Fahrer noch drei weitere Mitfahrer, 63 Jahre, 43 Jahre und 40 Jahre alt, ebenfalls alle schwer verletzt. Alle sechs Personen wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht. Die Fahrerin des Hyundais wurde mit einem Rettungshubschrauber nach Würzburg geflogen. Der an den Fahrzeugen entstandene Sachschaden wird, ersten Einschätzungen nach, mit mindestens 30.000 Euro angegeben. Die Fahrbahn an der Unfallstelle war für drei Stunden voll gesperrt.

Igersheim: Unfall mit Radfahrer

Zu einem Zusammenstoß zwischen Radfahrer und Pkw kam es heute Mittag in Igersheim. Ein 35-jähriger Radfahrer befuhr, gegen 12.30 Uhr, die abschüssige Kirchgasse in Igersheim und geriet im dortigen Kurvenbereich zu weit nach links. Hierbei stößt er mit einem auf der Gegenfahrbahn entgegenkommenden BMW zusammen. Der 35-Jährige wird bei dem Unfall verletzt und stationär im Krankenhaus aufgenommen. An dem BWM der 47-jährigen Fahrerin entstand Schaden in Höhe von zirka 1.000 Euro. Am Fahrrad entstand kein Schaden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104 1010
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell