Das könnte Sie auch interessieren:

FW-E: Leerstehendes Fachwerkhaus in Essen Horst ausgebrannt

Essen - Horst, Tossens Büschken, 10.02.2019, 00:40 Uhr (ots) - In der Nacht zum Sonntag erreichten die ...

POL-PB: Polizei sucht mit Fahndungsfoto nach Betrügerin

Paderborn (ots) - (uk) Mit Hilfe des Fotos einer Überwachungskamera sucht die Polizei nach einer Betrügerin. ...

17.01.2019 – 10:43

Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 17.01.2019 mit Berichten aus dem Stadt- und Landkreis Heilbronn

Heilbronn (ots)

Heilbronn: Radfahrer verletzt

Ohne Licht war ein 24-Jähriger am Mittwochmorgen mit seinem Fahrrad in Heilbronn unterwegs. Eine 46-Jährige bog kurz nach 7 Uhr mit ihrem BMW von der Allee nach rechts zum Parkhaus des Shoppinghauses ab. Gleichzeitig fuhr der junge Mann mit seinem Fahrrad auf dem Geh- und Radweg dort vorbei und es kam zum Zusammenstoß. Der Radler erlitt durch den anschließenden Sturz leichte Verletzungen.

Heilbronn: Keine Freundin der Polizei

Recht rabiat verhielt sich eine Frau am Mittwochnachmittag in Heilbronn gegenüber Polizeibeamten. Die Ordnungshüter waren aufgrund von Streitigkeiten zwischen zwei Personen in die Etzelstraße gerufen worden. Bei der Personalienfeststellung einer beteiligten 39-Jährigen sah ein Polizist in ihrer Handtasche eine Spritze und wollte dann aufgrund des Verdachts, dass die Frau Rauschgift dabei hat, die Handtasche durchsuchen. Offenbar um das zu verhindern ging sie auf die Beamten los und versuchte, diese zu beißen. Außerdem versuchte sie, einem Polizisten dessen Dienstwaffe aus dem Holster zu reißen. Letztendlich musste sie die Durchsuchung dann doch dulden. Dabei wurde klar, warum sich die Frau so vehement gegen die Maßnahme stemmte. Die Polizei fand in der Tasche etwas Rauschgift. Die 39-Jährige musste aufgrund ihres Zustandes für einige Stunden die Freiheit mit einer Gewahrsamszelle tauschen.

Zaberfeld/Neckarsulm: Einbrecher aktiv

Wohnungseinbrecher waren am Mittwoch in Zaberfeld und Neckarsulm unterwegs und machten Beute. In Zaberfeld-Michelbach wurde in der Zeit zwischen 8 und 19 Uhr die Terrassentür eines Einfamilienhauses in der Schulstraße aufgebrochen. Im Gebäude stahlen die Langfinger zwei Armbanduhren. In Neckarsulm brachen Unbekannte in der Zeit zwischen 15 und 18.30 Uhr die Balkontür der Erdgeschoßwohnung eines Mehrfamilienhauses in der Stettiner Straße auf und gelangten so in die Wohnräume. Dort durchwühlten sie alle Schränke, wo sie Schmuck und etwas Bargeld fanden. Zeugen, die zu den tatrelevanten Zeiten im Bereich der Tatorte verdächtige Personen oder ein Fahrzeug gesehen haben, sollten dies unter der Telefonnummer 07131 104-4444 der Kriminalpolizei Heilbronn mitteilen.

Weinsberg/Ellhofen: Unfallbeteiligter gesucht

Die Polizei sucht den Beteiligten eines Unfalls, der sich wahrscheinlich am Mittwochabend ereignet hat. Ein 41-Jähriger fuhr mit seinem LKW-Zug von Eislingen nach Ellhofen. Nach seiner Ankunft kurz vor 19 Uhr stellte er fest, dass sein Anhänger an der linken, hinteren Seite frische Beschädigungen hatte. An den Beschädigungen waren Scherben einer Glasscheibe hängen geblieben. Laut dem LKW-Fahrer hatte sein Bordcomputer einen defekten Blinker angezeigt, als er bei Weinsberg von der B 39 nach rechts in Richtung der Ellhofener Bahnhofstraße einbog. Die Polizei vermutet, dass der Unfall vor dieser Einmündung geschah. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07134 9920 beim Polizeirevier Weinsberg zu melden.

Unterland: Erpressungen per E-Mail

Nahezu täglich gehen derzeit bei der Unterländer Polizei Anzeigen ein, weil Unbekannte PC-Benutzer erpressen wollen. Die Täter schicken Mails an ihre Opfer und fordern in der Regel kleine dreistellige Beträge, die per Bitcoin überwiesen werden sollen. Wenn nicht bezahlt wird, würden sie ein Video veröffentlichen, in dem der PC-Benutzer in einer verfänglichen Situation zu sehen ist. Die Polizei warnt davor, auf die E-Mail-Schreiber einzugehen und Geld zu überweisen.

Obersulm: Schwarzer Smart gesucht

Die Polizei sucht nach einem Unfall in Obersulm am Dienstagnachmittag einen Geschädigten. Eine 60-Jährige meldete sich am Mittwoch beim Polizeirevier Weinsberg. Sie war am Dienstag, gegen 14 Uhr, mit ihrem Mercedes im Heerweg, beim dortigen Kindergarten, an einem schwarzen Smart hängen geblieben. An dem kleinen Wagen entstanden Beschädigungen an der hinteren Stoßstange. Sie hatte einen Zettel am Smart hinterlassen. Da sich der Smartfahrer aber nicht bei ihr meldete, kam sie zur Polizei. Der Gesuchte wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 07134 9920 beim Polizeirevier Weinsberg zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 12
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell