Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Freiburg

01.10.2018 – 12:11

Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: BAB 5, Gemarkung Riegel: Überladener Lastwagen mit Gefahrgutladung aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots)

In den frühen Morgenstunden des Freitag, 28.09.2018, wurde auf der A5 bei Riegel der Fahrer eines rumänischen Klein-Lkw angehalten und überprüft, weil das Fahrzeug auffällig stark eingefedert war.

Bei der folgenden Gewichtsüberprüfung auf der eigens eingerichteten Wiegestraße bestätigte sich der Verdacht der Überladung. Der Klein-Lkw überschritt sein zulässiges Gewicht von 3500 kg um 1200 kg bzw. 34 Prozent.

So richtig gestaunt haben die Polizeibeamten von der Verkehrsüberwachung für den gewerblichen Güterverkehr, als der rumänische Fahrzeugführer die Plane des Laderaums öffnete. Dort fanden sie 15 große Plastikfässer vor, welche völlig unzureichend mit einer dünnen Klarsichtfolie umwickelt und völlig lose auf drei Holzpaletten standen. Drei dieser Fässer waren während der Fahrt bereits von den Paletten gerutscht. Die Fässer waren mit den Gefahrzetteln für umweltgefährdende Stoffe ordentlich bezeichnet. Jedoch war der Lkw nicht wie vorgeschrieben an der Front- und an der Heckseite mit orangefarbenen Warntafeln gekennzeichnet. Bei einem entsprechenden Verkehrsunfall hätte dieser Lkw zunächst überhaupt nicht als Gefahrgut-Lkw erkannt werden können.

Die Folge: ein Bußgeld im vierstelligen Bereich für den verantwortlichen rumänischen Spediteur sowie ein mehrere hundert Euro hoher Bußgeldbescheid für den Fahrzeugführer wegen mangelhafter Ladungssicherung und den nicht aufgeklappten Warntafeln. Außerdem kam zeitaufwendiges Umladen auf ein Ersatzfahrzeug hinzu. Nach mehr als fünf Stunden konnte der nun ordnungsgemäß gesicherte und gekennzeichnete Transport nach Spanien und Portugal weiterfahren.

pv/mk/oec

Medienrückfragen bitte an:
Özkan Cira
Polizeipräsidium Freiburg
Telefon: 0761 882 1018
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell