Das könnte Sie auch interessieren:

POL-LER: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden vom 19.02.2019

PI Leer/Emden (ots) - ++ Verkehrsunfall unter Alleinbeteiligung (siehe Bildmaterial) ++ Verdächtige Person ...

LPI-GTH: Öffentlichkeitsfahndung - Wer erkennt diese Männer?

Arnstadt - Ilm-Kreis (ots) - Am 18.12.2018 um 13:50 Uhr betraten drei unbekannte Männer ein ...

POL-PB: Polizei sucht unbekannte Betrügerin

Paderborn (ots) - (uk) Mit Hilfe des Fotos aus einer Überwachungskamera sucht die Polizei nach einer ...

05.09.2018 – 12:46

Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Waldshut-Tiengen/Waldshut: Radfahrer kann noch rechtzeitig abspringen und bleibt unverletzt

Freiburg (ots)

Noch rechtzeitig von seinem Rad abspringen konnte am Dienstagmittag ein 48 Jahre alter Mann beim Grenzübergang Rheinbrücke, ansonsten wäre er wie sein Mountainbike unter einen Lkw gekommen. Ein 45 Jahre alte Sattelzugfahrer hatte aus der Schweiz kommend die Abfahrt nach Tiengen verpasst und musste an der Ampel zur Konstanzer Straße bei Rot warten. Als wieder grün war, wollte er nach rechts in Richtung Tiengen abbiegen und übersah den parallel auf dem dortigen Radweg fahrenden Mountainbikefahrer, der die Straße geradeaus queren wollte, um gegenüber auf dem Radweg weiterzufahren. Als es zum ersten Kontakt kam, konnte der Radfahrer gerade noch abspringen. So geriet nur sein Rad unter die Räder und wurde dabei erheblich beschädigt. Auf ca. 1000 Euro dürfte sich der Schaden daran belaufen. Der Radfahrer kam unverletzt davon.

Medienrückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg
Pressestelle
Mathias Albicker
Telefon: 07741 / 8316 - 201
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Freiburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung