Das könnte Sie auch interessieren:

FW-GL: Vier Feuerwehreinsätze innerhalb von zwei Stunden

Bergisch Gladbach (ots) - Ein unruhiger Nachmittag liegt hinter den haupt- und ehrenamtlichen Einsatzkräften ...

FW-MH: Zwei Verletzte nach Verkehrsunfall auf der Mendener Straße

Mülheim an der Ruhr (ots) - In den frühen Abendstunden des heutigen Tages kam es im Verlauf der Mendener ...

FW Dinslaken: Einsatzreicher Tag für die Feuerwehr Dinslaken

Dinslaken (ots) - Am heutigen Samstag ist die Feuerwehr Dinslaken zu mehreren Einsätzen ausgerückt. Gegen ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Freiburg

30.08.2018 – 15:10

Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Denzlingen/Elztal: Verstecken lohnt nicht

POL-FR: Denzlingen/Elztal: Verstecken lohnt nicht
  • Bild-Infos
  • Download

Freiburg (ots)

LANDKREIS EMMENDINGEN - (1 Meldung)

Denzlingen/Elztal: Verstecken lohnt nicht!

Bereits seit Jahren versuchen vermeintlich findige Zeitgenossen nicht nur im Großraum Denzlingen und Elztal illegale Cannabisplantagen in Maisfeldern zu verstecken. Sicher ist es für die illegalen Anbauer besonders ärgerlich, dass die Polizei immer dann mit dem Hubschrauber oder Drohnen genau solche Plantagen sucht und im Anschluss vernichtet, wenn die Pflanzen kurz vor ihrer Erntereife stehen. Aus der Luft sind diese unauffällig geglaubten Anbauflächen recht einfach zu entdecken!

Einen besonders ergiebigen Erfolg gab es im Großraum Denzlingen/Vörstetten. Ein Landwirt meldete, dass er in seinem Maisfeld einige solcher Anpflanzung festgestellt hat. Die bereits über zwei Meter hohen Pflanzen waren jedoch trotz des warmen Sommers noch nicht soweit, dass sie ihrem Eigentümer genutzt hätten. Die Polizei entschied sich mit der Staatsanwaltschaft dennoch dazu, die mehr als 300 Pflanzen frühzeitig abzuernten und zu vernichten. Bei der "Ernte" der insgesamt etwa 250 Kilogramm schweren Pflanzen bekam die Polizei sehr hilfreiche Unterstützung von Mitarbeitern der Gemeinde Denzlingen. Mit einem großen Anhänger mussten die Cannabispflanzen quasi unter Polizeischutz ihrer Vernichtung zugeführt werden.

Fotos: Polizei

RWK/rb

Medienrückfragen bitte an:
Jerry Clark
Polizeipräsidium Freiburg
Pressestelle
Telefon: 0761 / 882-1016
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Freiburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg