Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Efringen-Kirchen: Zwei Verletzte bei spektakulärem Verkehrsunfall; Weil am Rhein: Betrunkener angeblich überfallen; Mit 3 Promille auf dem Fahrrad - Radler verunglückt

Freiburg (ots) - Efringen-Kirchen: Zwei Verletzte bei spektakulärem Verkehrsunfall

Ein spektakulärer Verkehrsunfall ereignete sich am späten Mittwochnachmittag in Efringen-Kirchen, Ortsteil Egringen. Um 17.30 Uhr befuhr ein Traktorfahrer die Fischinger Straße talwärts in Richtung Ortsmitte. Am Traktor war ein Autoanhänger befestigt, auf dem die beiden Söhne des Traktorfahrers saßen. Während der Fahrt löste sich der Anhänger und machte sich selbständig. Daraufhin sprang der jüngere Sohn vom Anhänger hinunter und brach sich das Bein. Der Anhänger überquerte die Straße und prallte mit voller Wucht gegen einen Glascontainer. Die Deichsel bohrte sich in ein dort stehendes Auto, dessen Fahrerin gerade Altglas entsorgte. Die Frau brachte sich mit einem Sprung zur Seite gerade noch in Sicherheit. Der noch auf dem Anhänger befindliche zweite Sohn wurde beim Aufprall gegen die Ladebordwand geschleudert und dabei leicht verletzt. Ein Notarzt und der Rettungsdienst kümmerten sich um die Verletzten. Der angeforderte Rettungshubschrauber musste unverrichteter Dinge wieder abfliegen. Am Auto entstand Totalschaden.

Weil am Rhein: Betrunkener angeblich überfallen

In den frühen Morgenstunden des Donnerstags soll es in der Kernstadt zu einem Raubüberfall auf einen Betrunkenen gekommen sein. Opfer war ein 50-jähriger Mann, der sich nach einem Gaststättenbesuch auf dem Heimweg befand und nach eigenen Angaben von zwei Ausländern ausgeraubt wurde. Sie hätten ihn angeblich abgepasst, ihm den an einer Kette befindlichen Geldbeutel abgerissen und 50 Euro entwendet. Der 50-Jährige ging nach dem Vorfall in die Gaststätte zurück und sagte dort, überfallen worden zu sein. Die Polizei suchte den Tatortbereich nach den Tatverdächtigen ab. Außer einer unbeteiligten Person wurde niemand mehr gesehen. Der Geldbeutel samt Kette wurde im Zuge der Tatortabsuche an einem Fahrradlenker gefunden. Die angeblichen Täter konnten nicht näher beschrieben werden. Das Opfer war unverletzt und stark alkoholisiert.

Malsburg-Marzell: Furcht vor Abhang führt zu Verkehrsunfall

Erheblichen Schaden gab es bei einem Verkehrsunfall am Mittwochnachmittag bei Malsburg-Marzell. Eine Frau befuhr mit ihrem Auto einen schmalen Gemeindeverbindungsweg zwischen Kaltenbach und Malsburg. Zu Beginn einer Spitzkehre fuhr die Frau in der Straßenmitte, weil sie sich vor dem rechtsseitigen Abhang fürchtete. In dem Moment kam ein Auto entgegen, dessen Fahrer noch eine Vollbremsung einleitete. Eine Kollision konnte er aber nicht mehr verhindern. Verletzt wurde niemand.

Weil am Rhein: Mit 3 Promille auf dem Fahrrad - Radler verunglückt

Am Mittwochnachmittag verunglückte in Weil-Ost ein betrunkener Fahrradfahrer. Der 39-Jährige befuhr kurz nach 15 Uhr die Mittlere Straße und streifte den Bordstein. Der Radler kam zu Fall und prallte hierbei gegen das Heck eines geparkten Autos und blieb auf der Fahrbahn liegen. Als die Polizei am Unfallort eintraf, hatte der Rettungsdienst den verletzten Radler bereits abtransportiert und ihn ins Krankenhaus gebracht. Eine dort entnommene Blutprobe ergab einen Wert von 3 Promille. Im Anschluss an die Blutprobe flüchtete der Radfahrer aus dem Krankenhaus und tauchte unter. Gegen den 39-Jährigen wird wegen Trunkenheit im Straßenverkehr ermittelt.

de

Rückfragen bitte an:

Dietmar Ernst
Polizeipräsidium Freiburg
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07621 176-105
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg

Das könnte Sie auch interessieren: