PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Aalen mehr verpassen.

18.10.2021 – 08:50

Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Ostalbkreis: Mehrere Widerstandshandlungen, Unfälle, Sachbeschädigungen, Körperverletzung durch Fußballfans

Aalen (ots)

Essingen: Kettenreaktion

Drei Leichtverletzte und ein Sachschaden von rund 54.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Sonntagabend auf der B 29 ereignete. Kurz nach 20.30 Uhr bremste ein 27-Jähriger seinen BMW an der Ampelanlage auf Höhe der Abzweigung Essingen ab. Ein 30-Jähriger erkannte dies zu spät und fuhr mit seinem BMW auf das stehende Fahrzeug auf. Auch ein 53 Jahre alter Mercedes-Fahrer reagierte zu spät und fuhr seinerseits auf den BMW des 30-Jährigen auf. Im weiteren Verlauf fuhr noch ein 22-Jähriger mit seinem Ford auf den Mercedes auf. Drei Insassen des Pkw Ford erlitten bei dem Unfall leichte Verletzungen; an zwei Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Diese mussten abgeschleppt werden.

Aalen-Unterkochen: Unfallflucht

Zeugen beobachteten am Sonntagnachmittag gegen 15 Uhr, wie der Fahrer eines Mercedes Benz auf dem Wanderparkplatz Kellersteige einen dort abgestellten BMW beschädigte. Der Autofahrer stieg aus, begutachtete sowohl seinen, als auch das von ihm beschädigte Fahrzeug und fuhr - obwohl er von dem Zeugen auf den Sachverhalt angesprochen wurde - davon. Der von ihm verursachte Sachschaden beziffert sich auf rund 500 Euro. Das Polizeirevier Aalen hat entsprechende Ermittlungen aufgenommen.

Essingen: Auf die Gegenfahrbahn gekommen

Alkoholeinwirkung war die Ursache eines Verkehrsunfalls, bei dem am Sonntagnachmittag gegen 14.20 Uhr ein Sachschaden von rund 10.000 Euro entstand. Mit ihrem Renault kam eine 43-Jährige auf der Schulstraße auf die Gegenfahrspur, wo sie mit dem Fahrzeug gegen den Opel eines 70-Jährigen prallte. Die Unfallverursacherin musste sich im Krankenhaus einer Blutentnahme unterziehen, da ein Alkoholvortest rund drei Promille erbrachte. Ihr Führerschein wurde einbehalten.

Aalen: Fahrzeug mutwillig beschädigt

Zwischen Samstagabend, 20 Uhr und Sonntagmittag, 14.00 Uhr zerkratzten Unbekannte einen Mercedes, der in der Ziegelstraße abgestellt war. Der dabei entstandene Schaden wird auf rund 1000 Euro geschätzt. Hinweise auf den Täter bitte an das Polizeirevier Aalen, Tel.: 07361/5240.

Aalen: 22-Jährige leistete erheblichen Widerstand

Im Rahmen einer Abklärung bezüglich einer vorangegangen Körperverletzung vor einer Gaststätte in der Friedrichstraße erhoben Polizisten des Aalener Polizeireviers am Sonntagmorgen gegen 2 Uhr die Personalien einer involvierten 22-Jährigen. Die junge Frau verweigerte sich dieser Maßnahme und wollte ihre Papiere auch nicht zeigen, nachdem ihr die Durchsuchung ihrer Person angedroht worden war. Als sie von zwei Polizeibeamten aus der Gaststätte geführt wurde, beleidigte sie die Ordnungshüter und leistete erheblichen Widerstand, sodass ein Beamter leichte Verletzungen davontrug und sie selbst auf den Boden gebracht werden musste. Die 22-Jährige, die erheblich unter der Wirkung von Alkohol stand, wurde ebenfalls leicht verletzt und muss nun mit entsprechenden Anzeigen rechnen.

Aalen: Von Fußballfans angegriffen

Am Samstagabend gegen 17.25 Uhr stiegen zwei 16 und 18 Jahre alte Männer in Unterkochen in den Regionalzug nach Aalen ein. Bereits auf dem Weg in den ersten Waggon wurden sie von einer Gruppe Unbekannter beleidigt. Angaben den beiden jungen Männern zufolge handelte es sich bei der Personengruppe um Fans des Fußballclubs St. Pauli. Kurz vor Ankunft am Aalener Bahnhof griffen die Unbekannten die beiden an; einer bekam einen Tritt in den Bauch, der andere wurde ins Gesicht geschlagen. Als die Zugtüren sich öffneten, flüchteten die beiden jungen Männer, wobei einer noch von einer Bierflasche am Kopf getroffen wurde. Die beiden jungen Männer wurden vor Ort durch die Besatzung eines Rettungswagens verarztet; die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Aalen unter Telefon 07361/5240 in Verbindung zu setzen.

Oberkochen: Unfallflucht

Ein unfallflüchtiger Fahrzeuglenker verursachte am Samstagnachmittag gegen 16 Uhr einen Sachschaden von rund 2000 Euro, als er mit seinem braunen Mercedes ein in der Brunnenhaldestraße abgestelltes Wohnmobil beschädigte. Zeugenaussagen zufolge waren an dem Verursacherfahrzeug die Kennzeichen AA - ZZ ?? angebracht. Hinweise bitte an das Polizeirevier Aalen, Tel.: 07361/5240.

Aalen: 19-Jährige beleidigt und leistet Widerstand

Mit deftigen Ausdrücken beleidigte eine 19-Jährige am Samstag gegen 00.30 Uhr Beamte des Aalener Polizeireviers sowie eingesetzte Kräfte des Rettungsdienstes. Die junge Frau hatte in der Helferstraße Sicherheitsmitarbeiter einer Bar angegangen. Die Herausgabe ihrer Personalien verweigerte die alkoholisierte 19-Jährige, weshalb sie mit zur Dienststelle genommen werden sollte. Gegen diese Maßnahme leistete sie massiv Widerstand und versuchte mehrfach erfolglos, einem Polizeibeamten einen Kopfstoß zu versetzen. Die 19-Jährige wurde in einer Gewahrsamszelle untergebracht.

Ellwangen: Fahrzeug zerkratzt

Auf rund 5000 Euro wird der Sachschaden geschätzt, den Unbekannte zwischen Sonntag, 10.10. und Samstagmittag, 14 Uhr verursachten, als sie einen Seat zerkratzten, der in diesem Zeitraum auf einem Parkplatz in der Straße Im Lettenbuck abgestellt war. Hinweise auf die Täter bitte an das Polizeirevier Ellwangen, Tel.: 07961/9300.

Wört-Dürrenstetten: Drei Polizeibeamte leicht verletzt

Durch Widerstandshandlungen eines 22-Jährigen wurden drei Beamte des Polizeireviers Ellwangen am Sonntagmorgen leicht verletzt. Der junge Mann war offenbar betrunken nach Hause gekommen und hatte dort angefangen zu randalieren. Beim Eintreffen der Polizei verhielt der 22-Jährige sich zunächst friedlich und zeigte sich einsichtig. Urplötzlich kippte dessen Stimmung und er wurde aggressiv, ging in bedrohlicher Weise auf die Beamten zu und beleidigte diese. Der 22-Jährige leistete erheblichen Widerstand; letztlich rückten zusätzliche Beamte an, ehe er in die Gewahrsamszelle beim Revier Ellwangen gebracht werden konnte.

Jagstzell: Unfallflucht

Eine 68-Jährige beschädigte am Samstagabend zwischen 17 und 19 Uhr mit ihrem VW Golf einen in der Schmiedgasse abgestellten Audi A3, wobei ein Sachschaden von rund 2000 Euro entstand. Die Unfallverursacherin entfernte sich vom Unfallort, konnte jedoch aufgrund Zeugenaussagen rasch ermittelt werden. Der Frau droht nun der Führerscheinentzug.

Schwäbisch Gmünd: Unfallflucht

Zwischen Samstagnachmittag und Sonntagmittag wurde ein Mazda beschädigt, der am Straßenrand im Hochbergweg abgestellt war. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Hinweise nimmt das Polizeirevier Schwäbisch Gmünd unter Telefon 07171/3580 entgegen.

Schwäbisch Gmünd: Unfall unter Alkoholeinwirkung

Ein 34-Jähriger steht im Verdacht, am Sonntagmorgen mit seinem Renault eine Hauswand im Kohlauweg beschädigt zu haben. Anschließend entfernte er sich unerlaubt. Im Zuge der ersten Ermittlungen konnte das Fahrzeug unweit der Unfallstelle festgestellt werden. Der vermeintliche Unfallverursacher befand sich in einer dortigen Wohnung. Da er unter Alkoholeinwirkung stand, musste er die Polizisten mit zur Blutentnahme begleiten. Ihn erwarten nun entsprechende Strafanzeigen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Böhmerwaldstraße 20
73431 Aalen
Telefon: 07361 580-107
E-Mail: Aalen.pp.sts.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys aus Aalen
Weitere Storys aus Aalen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen