PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Aalen mehr verpassen.

09.04.2021 – 14:46

Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Rems-Murr-Kreis: Zeugen nach Vorfall an Albertville-Realschule gesucht, Unfälle, Wertsachen aus Autos entwendet, Einbruch & Auto mutwillig zerkratzt

Aalen (ots)

Winnenden: Zeugen nach Vorfall an Albertville-Realschule gesucht

Bereits am Freitag, den 26.03.2021 sollen vier Mädchen im Bereich der Albertville-Realschule von einem 41-Jährigen sexuell belästigt worden sein. Zudem kam es bei der Festnahme des Mannes zu einem Angriff auf die Polizeibeamten (näheres siehe beigefügter Pressebericht vom 29.03.2021). Wie nun bekannt wurde, haben sich zum Tatzeitpunkt mehrere Zeugen im Bereich der Schule und des Spielplatzes aufgehalten. Eine bisher unbekannte Frau soll zudem mit ihrem Smartphone ein Video gefertigt haben, auf dem die Widerstandshandlungen des Mannes bei dessen Festnahme zu sehen sein sollen. Sie wird als ca. 175 cm groß, etwa 35 Jahre alt mit dunklen schulterlangen Haaren beschrieben und soll in Begleitung einer weiteren Frau, die ein Kopftuch trug sowie mehrerer Kinder gewesen sein. Diese Frauen sowie weitere Zeugen werden dringend gebeten, sich mit der Waiblinger Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 07151 9500 in Verbindung zu setzen.

Anbei die ursprüngliche Pressemeldung vom 29.03.2021:

Winnenden: Mann nach exhibitionistischen Handlungen in Haft

Vier 13 Jahre alte Mädchen sollen am Freitagnachmittag gegen 17:45 Uhr im Bereich der Albertville-Realschule und des dortigen Spielplatzes von einem 41-jährigen Mann sexuell belästigt worden sein. Der Mann soll zunächst auf dem Spielplatz zwei der Mädchen beobachtet und sich dabei mehrfach an sein Glied gefasst haben. Als zwei weitere Mädchen dazu kamen und die Gruppe sich in Richtung Schule begab, soll der Tatverdächtige die Teenager verfolgt, seine Hose vor ihnen heruntergezogen und mit entblößtem Glied seine Hüfte geschwungen haben. Die Mädchen rannten anschließend wieder in Richtung Spielplatz davon. Der 41-Jährige soll den Mädchen zunächst erneut hinterhergegangen sein und sich anschließend auf eine Schaukel gesetzt haben. Beim Eintreffen der hinzugerufenen Polizeibeamten war der Mann sofort aggressiv. Als er festgenommen werden sollte, soll er in Richtung eines Beamten geschlagen und versucht haben, diesem einen Kopfstoß zu verpassen. Der Mann wurde schließlich am Boden fixiert und unter heftiger Gegenwehr in den Streifenwagen gebracht. Der nigerianische Staatsangehörige wurde am Samstag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart einem Haftrichter vorgeführt, der Haftbefehl erließ. Anschließend wurde der Tatverdächtige in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Winnenden: Unfallflucht

Zwischen Donnerstagabend und Freitagmorgen beschädigte ein bisher unbekannter Autofahrer einen in der Elisabeth-Selbert-Straße geparkten Mercedes Vito und entfernte sich danach unerlaubt vom Unfallort. Der Schaden am Mercedes wird auf 800 Euro geschätzt. Hinweise auf den Unfallverursacher nimmt das Polizeirevier Winnenden unter der Telefonnummer 07195 6940 entgegen.

Allmersbach im Tal: Wertsachen aus Autos entwendet

In der Nacht zum Freitag wurden in Allmersbach aus drei geparkten Autos Bargeld sowie aufgefundene Geldkarten entwendet. Bei einem Fahrzeug wurde dazu eine Seitenscheibe eingeschlagen, zwei Fahrzeuge waren vermutlich nicht abgeschlossen. Der Dieb erbeutete insgesamt ca. 2000 Euro. Die Polizei in Weissach im Tal hat hierzu die Ermittlungen aufgenommen. Wer sachdienliche Hinweise zu den Taten machen, die in den Straßen Im Reutle, In den Brunnenwiesen und Im Sommerrain verübt wurden, sollte sich unter Tel. 07191/35260 mit der Polizei in Verbindung setzen.

Fellbach: In Büro eingebrochen

Einbrecher drangen in der Nacht zum Freitag in der der Dieselstraße in ein Firmengebäude ein. Sie kletterten dazu auf dem Betriebsgelände eines Autohauses auf ein Geragendach, von wo aus sie über ein aufgebrochenes Fenster in ein Büro einstiegen. Dort erbeuteten sie Bargeld in Höhe von mehreren hundert Euro. Die Polizei Fellbach bittet nun um sachdienliche Hinweise und nimmt diese unter Tel. 0711/57720 entgegen.

Schorndorf: Auto mutwillig zerkratzt

Ein Pkw Mercedes wurde auf einem Kundenparkplatz eines Warenhauses mutwillig beschädigte. Der Wagen parkte dort zwischen Donnerstagabend und Freitagvormittag als Unbekannte die Lackierung zerkratzen und einen Schaden von ca. 4000 Euro verursachten. Wer dazu Beobachtungen tätigte und Hinweise auf die Verursacher geben kann, solle sich bitte bei der Polizei in Schorndorf unter Tel. 07181/2040 melden.

Rudersberg: Unfallflucht

In der Wieslaufstraße ereignete sich am Freitagvormittag eine Verkehrsunfallflucht. In der Zeit zwischen 9.30 Uhr und 10.30 Uhr streifte ein unbekannter Autofahrer einen dort stehenden Pkw Ford und beschädigte diesen dabei. Anschließend flüchtete er ohne den Unfall zu melden. Hinweise hierzu erbittet die Polizei Schorndorf unter Tel. 07181/2040.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Pressestelle
Telefon: 07361/580-106
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys aus Aalen
Weitere Storys aus Aalen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen