PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Aalen mehr verpassen.

18.01.2021 – 16:00

Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Ostalbkreis: Verkehrsunfälle, Person flüchtet vor Polizei

Aalen (ots)

Aalen-Wasseralfingen: 2000 Euro Schaden

Auf schneeglatter Straße rutschte der Pkw VW einer 27-Jährigen am Montag auf der Auguste-Kessler-Straße gegen den vor ihr stehenden Pkw BMW einer 45-Jährigen, wobei ein Sachschaden von rund 2000 Euro entstand.

Aalen-Unterkochen: Geparktes Fahrzeug beschädigt

Mit seinem Lkw beschädigte ein 57-Jähriger am Montagmorgen gegen 07:15 Uhr beim Parkmanöver einen in der Waldhäuser Straße abgestellten Pkw Ford Fiesta. Der hierbei entstandene Sachschaden beziffert sich auf rund 1500 Euro.

Oberkochen: Wohnmobil gestreift

Auf rund 2000 Euro wird der Sachschaden geschätzt, den ein 62-Jähriger am Sonntagabend gegen 22:40 Uhr verursachte. Eine Zeugin beobachtete den Mann, wie er mit seinem Pkw VW Passat in die Adolf-Kolping-Straße fuhr und hier ein geparktes Wohnmobil beschädigte. Anschließend wendete er sein Fahrzeug und fuhr davon, wobei er am Ende der Straße im Schnee stecken blieb. Der 62-Jährige konnte an Ort und Stelle von Beamten des Polizeireviers Aalen angetroffen und der Sachverhalt aufgenommen werden. Da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass der 62-Jährige den Unfall wegen gesundheitlicher Probleme verursachte, wurde er zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht.

Oberkochen: Wildunfall

Bereits am Samstagabend gegen 23 Uhr erfasste ein 25-Jähriger mit seinem Pkw Ford auf der B 19 zwischen Aalen und Oberkochen ein die Fahrbahn querendes Reh. Das Tier wurde bei dem Anprall getötet; am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von rund 4000 Euro.

Aalen-Waldhausen: 20-Jähriger flüchtete vor der Polizei

Beamte des Aalener Polizeireviers stellten am Samstagabend gegen 22:25 Uhr in der Deutschordenstraße einen Pkw VW fest, dessen Fahrer sie wegen der derzeit geltenden Ausgangsbeschränkungen kontrollieren wollten. Als der 20-Jährige den Streifenwagen erkannte, flüchtete er mit dem Fahrzeug in einen Hinterhof, stieg aus und versuchte zu Fuß zu entkommen. Nach einer kurzen Verfolgung konnte er jedoch festgehalten und vorläufig festgenommen werden. In seinem Fahrzeug fanden die Polizisten Betäubungsmittel, zwei Feinwaagen und einen Teleskopschlagstock. Bei der Überprüfung des jungen Mannes wurde weiter festgestellt, dass er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist und das von ihm benutzte Fahrzeug entstempelt ist. Ein durchgeführter Vortest verlief zudem positiv auf Betäubungsmittel, weshalb sich der 20-Jährige einer Blutentnahme unterziehen musste. Sein Fahrzeug wurde beschlagnahmt.

Unterschneidheim: Ins Schleudern geraten

Auf der Landesstraße 2223 zwischen Zöbingen und Unterschneidheim geriet der Pkw BMW eines 20-Jährigen am Montagmorgen gegen 07:30 Uhr ins Schleudern, weshalb ein entgegenkommendes Fahrzeug nach rechts ausweichen musste und in den Straßengraben fuhr. Auch der 20-Jährige kam mit seinem Pkw von der Straße ab. Von beiden Fahrzeugen wurde je eine Leitplanke beschädigt, wobei ein Sachschaden von rund 2000 Euro entstand.

Ellwangen: Geparktes Fahrzeug beschädigt

Mit seiner landwirtschaftlichen Zugmaschine beschädigte ein 82-Jähriger am Montagmorgen gegen 09:30 Uhr beim Schneeräumen einen in der Maierstraße abgestellten Pkw Opel Astra. Der hierbei entstandene Sachschaden beziffert sich auf rund 2000 Euro.

Bopfingen: 5000 Euro Sachschaden

Von der Neuen Nördlinger Straße kommend, bog ein 20-Jähriger am Montagmorgen gegen 08:15 Uhr mit seinem Fahrzeug in die Straße Am Stadtgraben ein. Da an seinem Pkw Reifen mit ungenügender Profiltiefe aufgezogen waren, geriet das Fahrzeug ins Schleudern, wobei er gegen einen abgestellten Pkw prallte und ein Sachschaden von rund 5000 Euro entstand.

Jagstzell: Von der Fahrbahn abgekommen

Eine Leichtverletzte und ein Sachschaden von rund 6000 Euro sind die Folge eines Verkehrsunfalls, den eine 21-Jährige am Montagmorgen gegen 07:15 Uhr verursachte. Zur Unfallzeit befuhr sie mit ihrem Pkw Citroen die B 290 zwischen Jagstzell und Schweighausen, wo sie in einer Linkskurve von der Fahrbahn abkam und gegen die Leitplanke fuhr.

Schwäbisch Gmünd: Beim Vorbeifahren gestreift

Beim Vorbeifahren streifte ein 53-Jähriger am Montagvormittag gegen 10:30 Uhr mit seinem Lkw einen in der Moltkestraße abgestellten Ford Transit, wobei ein Sachschaden von rund 3000 Euro entstand.

Schwäbisch Gmünd-Zimmern: 5000 Euro Schaden

Auf der Steigung der Verbindungsstraße zwischen Zimmern und Gügling blieb ein 20-Jähriger mit seinem Pkw BMW am Montagmorgen kurz nach 7 Uhr wegen Schneeglätte stehen. Eine 23-Jährige, die mit ihrem Pkw Audi entgegenkam, konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und fuhr gegen das stehende Fahrzeug, wobei ein Gesamtschaden von rund 5000 Euro entstand.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Telefon: 07361/580-108
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen