Das könnte Sie auch interessieren:

POL-BO: Bochum/Herne/Witten / Verhängnisvolles "Sexting" - Üble Erpressungen mit peinlichen Webcam-Filmchen

Bochum (ots) - Es kommt immer wieder und bundesweit vor - auch in unserem Revier Bochum, Herne und Witten. ...

POL-ST: Ochtrup, 10-jähriges Mädchen vermisst gemeldet (Bild)

Ochtrup (ots) - Am Mittwochnachmittag (16.01.2019) ist die 10-jährige Marijam B. (siehe Bild) von ihren Eltern ...

POL-LM: Pressemeldung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg vom 22.01.2019

Limburg (ots) - 1. Betrüger treiben im Kreisgebiet ihr Unwesen, Kreis Limburg-Weilburg, (si)In den letzten ...

26.11.2018 – 14:21

Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Ostalbkreis: Streitigkeiten mit Verletzungen, 13-Jährige in Umkleide belästigt, Unfälle

Aalen (ots)

Aalen: Verkehrsschild beschädigt

Noch unklar ist die Höhe des Sachschadens, den ein unbekannter Fahrzeuglenker verursachte, als er mit seinem Pkw auf dem Rad-/Feldweg zwischen dem Rotsoldweg und der Viehweide in Dewangen ein Verkehrszeichen streifte. Die Beschädigungen wurden am Sonntagmittag gegen 12 Uhr bemerkt. Hinweise nimmt das Polizeirevier Aalen, Tel.: 07361/5240 entgegen.

Aalen: 33-Jähriger im Gesicht verletzt

Eigenen Angaben zufolge wurde ein 33-Jähriger am Sonntagabend in seiner Wohnung von einem Fremden angegriffen und im Gesicht verletzt. Der Mann, der deutlich alkoholisiert war, als er die Anzeige erstattete, gab an, in seiner Wohnung in der Jakob-Schweiker-Straße eingeschlafen zu sein. Gegen 23.30 Uhr sei er durch Schläge aufgewacht. Als der 33-Jährige sich wehrte, sei der Unbekannte geflüchtet. Der Mann gab an, dass aus der Wohnung ein Schlüsselbund und ein Nintendo Game Boy fehlen würden. Durch die Schläge erlitt er eine Schwellung im Gesicht, weshalb er zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht wurde.

Aalen: Gegenstände gegen ein Fahrzeug geworfen?

Am Sonntagabend gegen 23.50 Uhr befuhr ein 53-Jähriger mit seinem Pkw VW die B 19 zwischen dem Burgstallkreisel und der Aalener Brezel. Etwa auf Höhe des Polizeipräsidiums Aalen bemerkte der 53-Jährige einen Schlag gegen sein Fahrzeug. Erst zuhause stellte er fest, dass sein Pkw beschädigt war. Im Nachhinein geht der 53-Jährige davon aus, dass aus einem entgegenkommenden Fahrzeug einen Gegenstand gegen seinen Pkw geworfen wurde.

Aalen: 13-Jährige in Umkleide belästigt

Bereits am Samstagvormittag gegen 11.10 Uhr hielt sich eine 13-Jährige zusammen mit ihrer Mutter in einem Sportgeschäft in der Margarete-Steiff-Straße auf. Um ein Kleidungsstück anzuprobieren, ging das Mädchen in eine Umkleidekabine. Als sie ihre Hose ausgezogen hatte, bemerkte sie, dass ein Unbekannter aus der Nachbarkabine unter der Trennwand durchgriff und offenbar versuchte, die 13-Jährige mit dem Handy zu fotografieren. Das Mädchen reagierte geistesgegenwärtig; sie drückte mit dem Fuß gegen den Spalt und beschimpfte den Unbekannten lautstark, woraufhin er die Flucht ergriff. Trotz sofortiger Suche der Mutter und des Filialleiters wurde der Mann nicht mehr angetroffen. Hinweise auf diesen nimmt die Polizei in Aalen unter Telefon 07361/5240 entgegen.

Ellwangen: Aufgefahren

Bei einem Auffahrunfall, der sich auf der Dalkinger Straße ereignete, entstand am Samstagvormittag gegen 11.50 Uhr ein Sachschaden von rund 1100 Euro. Verkehrsbedingt hatte ein 43-Jähriger seinen Pkw BMW auf der Südtangente anhalten müssen; ein 26-Jähriger hatte dies zu spät erkannt und war mit seinem Audi A4 aufgefahren.

Ellwangen: Parkrempler

Kurz nach 11 Uhr am Samstagvormittag beschädigte der 21 Jahre alte Lenker eines Postfahrzeuges einen in der Robert-Bosch-Straße abgestellten Pkw VW, wobei ein Sachschaden von rund 3000 Euro entstand.

Schwäbisch Gmünd: Unfallflucht

Ein unfallflüchtiger Fahrzeuglenker verursachte am Sonntag zwischen 13 und 14.30 Uhr einen Sachschaden von rund 500 Euro, als er den Pkw VW Passat eines 34-Jährigen beschädigte, der in der Felix-Wankel-Straße abgestellt war. Hinweise auf den Verursacher nimmt das Polizeirevier Schwäbisch Gmünd, Tel.: 07171/3580.

Lorch: Scheiben eingeworfen

Zusammen mit mehreren Personen hielt sich eine 56-Jährige am Sonntagmittag gegen 13.25 Uhr in der Aula der Schäferschule Auf dem Schäfersfeld auf. Als sie wohl mehrere Schläge hörte, gingen die Anwesenden zunächst davon aus, dass Jugendliche mit einem Ball gegen das Gebäude werfen. Bei einer Nachschau stellten sie dann allerdings fest, dass zwei Unbekannte eine Scheibe eingeschlagen hatten. Als die Täter von den Zeugen angesprochen wurden, flüchteten sie in Richtung Forstweg. Im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung stellten Beamte des Schwäbisch Gmünder Polizeireviers in der Nähe zwei junge Männer und eine junge Frau fest, auf welche die Beschreibung passte. Als die drei den Streifenwagen erkannten, flüchteten sie in verschiedene Richtungen. Zwei davon, ein 15-jähriger Junge und das ebenfalls 15 Jahre alte Mädchen konnten jedoch angetroffen und die Personalien festgestellt werden. Die Ermittlungen dauern an.

Lorch: Fahrzeug beschädigt und geflüchtet

Auf rund 5000 Euro wird der Sachschaden geschätzt, den ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker verursachte, als er zwischen Samstagabend 18.15 Uhr und Sonntagmorgen 1.15 Uhr einen in der Lorcher Straße geparkten Pkw Mercedes Benz beschädigte. Hinweise auf den Verursacher bitte an das Polizeirevier Schwäbisch Gmünd, Tel.: 07171/3580.

Schwäbisch Gmünd: In Postfiliale eingebrochen

In der Zeit zwischen Freitagabend, 20.15 Uhr und Samstagmorgen, 9.20 Uhr drangen Unbekannte über den Hintereingang in eine Postfiliale in der Straße Am Deutenbach ein. Aus dem Verkaufsraum entwendeten die Täter einen Tresor, in dem sich jedoch keine Gegenstände oder Bargeld befanden. Von den Eindringlingen wurde dann noch die Türe zum Tresorraum aufgebrochen; entwendet wurde daraus ersten Erkenntnissen zufolge aber nichts. Der von den Unbekannten verursachte Sachschaden beläuft sich auf rund 3500 Euro. Sachdienliche Hinweise bitte an das Polizeirevier Schwäbisch Gmünd, Tel.: 07171/3580.

Schwäbisch Gmünd: Gegenseitig verletzt

Mehrere Polizeibesatzungen rückten am Sonntagmittag gegen 12 Uhr in die Aalener Straße aus. Dort gerieten zwei 32 und 40 Jahre alte Männer in Streit, die im selben Haus wohnen. Im Verlauf des Konflikts holte der Jüngere ein Küchenmesser aus seiner Wohnung und ging auf den Älteren los. Nun mischte sich der 15-jährige Sohn des 40-Jährigen ein, sodass es zur Auseinandersetzung unter den Dreien kam. Alle drei zogen sich hierbei Verletzungen, darunter auch Schnittverletzungen und Platzwunden zu, die in Krankenhäusern behandelt werden mussten. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-107
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell