Das könnte Sie auch interessieren:

POL-GE: Öffentlichkeitsfahndung wegen des Verdachts des räuberischen Diebstahls

Gelsenkirchen (ots) - Bereits am Dienstag, 11.12.2018, ertappte die 51-jährige Inhaberin eines Supermarktes auf ...

POL-ME: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild nach einem Räuber - Ratingen - 1003078

Mettmann (ots) - Bereits mit unserer Pressemitteilung / ots 1902127 vom 19.02.2019 (als PDF in Anlage) ...

POL-PB: Junge Autofahrerin bei Alleinunfall schwer verletzt

Lichtenau (ots) - (uk) Eine junge Autofahrerin ist bei einem Verkehrsunfall am Montagmittag zwischen Lichtenau ...

22.10.2018 – 15:58

Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Rems-Murr-Kreis: Versuchter Handtaschenraub - Unfälle

Rems-Murr-Kreis: (ots)

Winnenden: Dieb versuchte Handtasche zu entreißen - Zeugen zum Vorfall gesucht

Die Kriminalpolizei Waiblingen hat Ermittlungen wegen eines versuchten Raubdelikts aufgenommen. Am Montagmorgen ging eine 23-jährige Frau vom Bahnhof kommend die Unterführung in Richtung Marktstraße entlang. Am Treppenaufgang zur Marktstraße trat ihr ein Mann entgegen, der sie sofort am Arm packte und zeitgleich versuchte, ihre mitgeführte Handtasche zu entreißen. Noch während dem Gezerre am Treppenaufgang näherten sich von der Unterführung kommend weitere Passanten, weshalb der Täter von seinem Vorhaben abließ. Er schupste noch sein Opfer die Treppe hinunter und flüchtete zu Fuß in Richtung Marktstraße. Das Opfer wurde dabei verletzt und später vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht. Der geflüchtete Mann war ca. 25 - 30 Jahre alt, 180cm groß und hatte dunkle lockige Haare. Die südländisch beschriebene Person war schwarz gekleidet und trug einen Kapuzenpulli, dunkle Lederhandschuhe und Nike-Schuhe. Wer Hinweise zum Tatgeschehen und dem Täter machen kann, sollte sich bitte bei der Kriminalpolizeidirektion Waiblingen unter Tel. 07151/950-0 melden.

Schorndorf: Ausgewichen und Bus gestreift

Eine 25-jährige Peugeot-Fahrerin befuhr am Montag kurz nach 6.30 Uhr die Talauenstraße in Richtung Schorndorf, als er an der Einmündung Vogtswiesen einem einbiegenden Omnibus ausweichen musste. Sie steuerte links vorbei und streifte dabei den Omnibus. Die Insassen blieben unverletzt.

Winnenden: Kind schwerverletzt nach Unfall

Ein 13-jähriger Junge querte am Montagmorgen kurz nach 7 Uhr in der Forststraße mit seinem Fahrrad rassant einen dortigen Fußgängerweg. Eine Opelfahrerin übersah den Radfahrer zu spät und erfasst ihn mit dem Auto. Das Kind stürzt vom Fahrrad und verletzt sich so stark, dass es vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden muss. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro.

Kernen im Remstal: Unfall an Engstelle

Ein 20-jähriger Fahrer eines Renault Megane verursachte am Montag gegen 11 Uhr in der Waiblinger Straße einen Unfall. Er erkannte an einer dortigen Engstelle zu spät das Halten der vorausfahrenden Autos und krachte auf das Heck einer Mercedes A-Klasse, die noch auf einen Kleinwagen aufgeschoben wurde. An den drei Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von ca. 3500 Euro.

Fellbach: Schülerin am Fußgängerüberweg übersehen

Eine 18-jährige befuhr am Montag gegen 7.20 Uhr die Hauptstraße in Richtung Schmiden, als sie beim Rathaus am dortigen Zebrastreifen ein querendes 12-jähriges Mädchen übersah. Das Mädchen befand sich mitten auf der Fahrspur, als sie vom Pkw der 18-Jährigen erfasst und leicht verletzt wurde. Das Mädchen wurde vom Rettungsdienst in eine Klinik verbracht. Wie festgestellt wurde, hatte die junge Autofahrerin die Frontscheibe an ihrem Fahrzeug nicht ordnungsgemäß enteist. Die Ermittlungen zu den Unfalldetails dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-105
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Aalen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung