Das könnte Sie auch interessieren:

POL-WHV: Pressemeldung Wilhelmshaven, 15. - 17.02.19

Wilhelmshaven (ots) - Am Samstagnachmittag gelangten unbekannte Täter in die Räumlichkeiten eines Pflegeheims ...

POL-PB: Polizei sucht mit Fahndungsfoto nach Betrügerin

Paderborn (ots) - (uk) Mit Hilfe des Fotos einer Überwachungskamera sucht die Polizei nach einer Betrügerin. ...

POL-KS: Schwalm-Eder-Kreis: Nachtrag zur Suche nach der vermissten 5-jährigen Kaweyar in Guxhagen

Kassel (ots) - In Ergänzung zur Erstmeldung von 18:02 Uhr wurde der Polizei zwischenzeitlich ein aktuelles ...

20.12.2018 – 10:57

Polizeiinspektion Stralsund

POL-HST: Zwei zum Teil schwerverletzte Personen nach Verkehrsunfall auf der B96

POL-HST: Zwei zum Teil schwerverletzte Personen nach Verkehrsunfall auf der B96
  • Bild-Infos
  • Download

Bergen auf Rügen (ots)

In den gestrigen frühen Morgenstunden des 19.12.2018 ereignete sich auf der Bundesstraße 96 zwischen der Gingster Kreuzung und der Einmündung zur B196/Kubbelkow ein Verkehrsunfall mit einem Pkw Opel, bei dem der Fahrer schwer und dessen Beifahrer leicht verletzt wurden. Die Beamten des Polizeihauptrevieres Bergen stellten bei dem Fahrer einen Atemalkoholwert von über 1,6 Promille fest.

Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr der 33-jährige Opel-Fahrer gegen 04:45 Uhr die B96 in Richtung Kubbelkow. Zirka 150 Meter hinter der dortigen Tankstelle verlor der 33-Jährige in einer Linkskurve offenbar die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam nach rechts von der Fahrbahn ab, kollidierte mit einem Verkehrszeichen und kam anschließend auf der angrenzenden Ackerfläche zum Stehen. Bei dem Verkehrsunfall verletzte sich der Fahrer schwer. Sein 33-jähriger Beifahrer erlitt leichte Verletzungen. Beide Insassen mussten zur weiteren ärztlichen Behandlung in das Bergener Krankenhaus gefahren werden.

Während der Verkehrsunfallaufnahme ergab sich für die eingesetzten Beamten der Verdacht, dass der Fahrer unter dem Einfluss von Alkohol stand. Ein entsprechender Atemalkoholtest bestätigte den Verdacht. Da ein sogenannter Nachtrunk von alkoholischen Getränken zwischen dem Unfallzeitpunkt und dem Eintreffen der Beamten vor Ort nicht ausgeschlossen werden konnte, wurde bei dem Fahrer eine doppelte Blutprobenentnahme durchgeführt. Das entsprechende Ergebnis der Blutanalyse bleibt abzuwarten.

Der Führerschein des 33-jährigen Fahrers wurde beschlagnahmt und die Führerscheinstelle verständigt. Für die Bergung des verunfallten Opels musste ein Abschleppunternehmen angefordert werden, da das Fahrzeug nicht mehr fahrbereit war. Der entstandene Gesamtschaden wird gegenwärtig auf über 5.000 Euro geschätzt.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeiinspektion Stralsund
Öffentlichkeitsarbeit
Stefanie Peter
Telefon: 03831/245 204
E-Mail: pressestelle-pi.stralsund@polizei.mv-regierung.de
Internet: http://www.polizei.mvnet.de
Twitter: https://twitter.com/Polizei_HST
Facebook: https://www.facebook.com/PolizeiStralsund

Original-Content von: Polizeiinspektion Stralsund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Stralsund