Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Wismar

02.10.2019 – 15:22

Polizeiinspektion Wismar

POL-HWI: Schockanruf - Telefonbetrüger scheitern an Seniorin

Wismar (ots)

Gestern versuchte ein unbekannter Anrufer eine 89-jährige Frau um 18.000 EUR zu betrügen. Als das Telefon der Seniorin am Vormittag klingelte, vernahm sie einen Mann, der zunächst lediglich stark in den Hörer hustete. Erst als sie die Frage stellte, wer denn am Telefon sei, antwortete der Anrufer wie in solchen Fällen üblich ausweichend - "hier ist deine Familie". In der Folge schaffte er es geschickt, seinem potentiellen Opfer einen Vornamen zu entlocken und täuschte vor, dieser genannte Verwandte zu sein. Im Verlauf des Telefonates schilderte er, dass es ihm schlecht gehe, da er soeben einen Verkehrsunfall schuldhaft verursacht habe. Nun bräuchte er unbedingt 18.000 EUR, um den Schaden begleichen zu können und bat um das Geld. Die ältere Dame beendete zunächst das Telefonat und ließ sich die Sache noch einmal durch den Kopf gehen. Weil ihr dabei Zweifel kamen, informiert sie einen nahen Verwandten. Dieser wiederum benachrichtigte die Polizei.

Der vorliegende Fall zeigt eindrücklich, wie wichtig es ist, Senioren mit dem Thema Trickbetrug vertraut zu machen und dass sie im Falle eines Falles einen Ansprechpartner haben, den sie zurate ziehen können.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Wismar
Pressestelle
Axel Köppen
Telefon: 03841/203 304
Telefon 2: 03841/203 305
E-Mail: pressestelle-pi.wismar@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de

Informationsangebot in sozialen Netzwerken:
https://twitter.com/Polizei_NWM
https://de-de.facebook.com/Polizeiwestmecklenburg

Original-Content von: Polizeiinspektion Wismar, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Wismar
Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Wismar