Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern

LWSPA M-V: Fahrgastschiff mit 21 Passagieren läuft auf Untiefe auf der Binnenmüritz vor Waren

Waldeck/Waren (ots) - In den späten Abendstunden des 07.12.2018 meldete ein Bürger der Wasserschutzpolizei Waren, dass ein Fahrgastschiff einer einheimischen Reederei auf der Binnenmüritz vor Waren auf die Untiefe "Warener Berg" gefahren ist. Die derzeitige Wassertiefe beträgt dort 1 m. Es versuchte mit eigener Maschinenkraft aus dem Flachwasserbereich zu kommen. An Bord des Grundsitzers befanden sich 21 Passagiere, die nach kurzer Zeit durch ein anderes Fahrgastschiff übernommen und an der Steinmole in Waren unversehrt an Land gebracht wurden. Nach der Leichterung von Ballast und mit Unterstützung des zweiten Fahrgastschiffes kam der Grundsitzer wieder frei und konnte mit eigener Maschinenkraft die Fahrt in den Heimathafen fortsetzen. Die Ermittlungen zur Ursache des Schiffsunfalles werden durch die Beamten der Wasserschutzpolizei Waren geführt. Bis zur technischen Unbedenklichkeitsprüfung wurde der weitere Einsatz des Fahrgastschiffes untersagt und ein Bußgeldverfahren gegen den Verantwortlichen eingeleitet.

Rückfragen zu den Bürozeiten:
Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern
Pressestelle Robert Stahlberg
Telefon: 038208/887-3112
E-Mail: presse@lwspa-mv.de
Internet: http://www.polizei.mvnet.de

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern
Wasserschutzpolizeiinspektion Waren
Telefon: 03991/74730
Fax: 03991 / 7473-226
E-Mail: wspi-waren@lwspa-mv.de
www.facebook.com/WasserschutzpolizeiMV/

Original-Content von: Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern

Das könnte Sie auch interessieren: