Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Landeskriminalamt Mecklenburg-Vorpommern

03.04.2019 – 16:55

Landeskriminalamt Mecklenburg-Vorpommern

LKA-MV: Fund von erheblichen Mengen Kokain in Bananenkartons - Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Rostock und des Landeskriminalamtes Mecklenburg-Vorpommern

Rampe (ots)

Die Staatsanwaltschaft Rostock führt ein aktuelles Ermittlungsverfahren wegen Einfuhrschmuggels von Kokain aus Lateinamerika. Dem Verfahren liegt folgender Sachverhalt zu Grunde:

Am 3. April 2019 stellten Mitarbeiter in mehreren Filialen sowie dem Auslieferungslager einer Discounterkette fest, dass sich in den angelieferten Bananenkartons aus Lateinamerika neben den Früchten auch Päckchen mit dem Rauschgift Kokain befanden. Alle betroffenen Filialen befinden sich in Mecklenburg-Vorpommern.

Die durch die Landespolizei daraufhin sichergestellte Menge an Kokain liegt in einem dreistelligen Kilogrammbereich. Die Ermittlungen der Gemeinsamen Ermittlungsgruppe Rauschgift MV zur gesamten Menge sowie zur Herkunft und Bestimmungsort der Ware dauern an.

Rückfragen bitte an:

Landeskriminalamt Mecklenburg-Vorpommern
Pressestelle
Dr. Anna Lewerenz
Telefon: 03866/64-8702
E-Mail: presse@lka-mv.de
http://www.polizei.mvnet.de

Staatsanwaltschaft Rostock
Pressestelle
Harald Nowack
Telefon: 0381 / 4564 - 240
E-Mail: Pressesprecher@sta-rostock.mv-justiz.de
www.mv-justiz.de/pages/staatsanwaltschaften/sta_hro.htm

Original-Content von: Landeskriminalamt Mecklenburg-Vorpommern, übermittelt durch news aktuell