Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Neubrandenburg

10.07.2018 – 14:51

Polizeipräsidium Neubrandenburg

POL-NB: Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen und Bedrohung in Grimmen (Landkreis Vorpommern-Rügen)

Grimmen (ots)

Am gestrigen Abend (09.07.2018) um 21:45 Uhr erschienen zwei 19-jährige Geschädigte auf dem Polizeirevier in Grimmen und teilten mit, dass sie durch ihnen Unbekannte bedroht wurden. Nach derzeitigem Erkenntnisstand fuhren die beiden aus Kirgisistan stammenden Männer gegen 21:20 Uhr mit dem Fahrrad zu einem Discounter in die Friedrichstraße in Grimmen. Als sie auf Höhe einer Brücke waren, trafen sie auf zwei junge Männer. Einer dieser Personen soll gebrüllt haben, dass sie verschwinden sollen. Es kam zu einer verbalen Auseinandersetzung, in deren Folge einer der Unbekannten mehrmals den sogenannten "Hitlergruß" zeigte und "Heil Hitler" rief. Weiterhin habe der Tatverdächtige eine Geste gezeigt, indem er den gestreckten Daumen am Hals entlang führte. Zu einer körperlichen Auseinandersetzung soll es jedoch nicht gekommen sein. Die unbekannten Männer verließen anschließend den Ort in Richtung Stadtpark. Zur Personenbeschreibung kann derzeit lediglich gesagt werden, dass einer der beiden ein rotes T-Shirt trug und der Zweite eine kurze Hose und ein schwarzes T-Shirt.

Der Polizeiliche Staatsschutz der Kriminalpolizeiinspektion Anklam hat die Ermittlungen aufgenommen.

Mögliche Zeugen werden gebeten, sich an die Einsatzleitstelle Neubrandenburg unter 0395/5582-2224, die Internetwache der Landespolizei M-V unter www.polizei.mvnet.de oder aber jede andere Polizeidienststelle zu wenden.

Rückfragen bitte an:

PHKin Carolin Radloff
Polizeipräsidium Neubrandenburg
Telefon: 0395 / 5582 -2040
E-Mail: pressestelle-pp.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de

Auf Twitter: @Polizei_PP_NB

Original-Content von: Polizeipräsidium Neubrandenburg, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Neubrandenburg
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Neubrandenburg