Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MG: Sturmtief "Eberhard"

Mönchengladbach,10.03.2019, 14:00 Uhr (ots) - Gegen Mittag erreichte das angekündigte Sturmtief "Eberhard" die ...

FW-MH: Sturmtief Eberhard trifft auch Mülheim

Mülheim an der Ruhr (ots) - Die Feuerwehr ist derzeit mit über 130 Kräften im Einsatz, sie wird dabei auch ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Bilanz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Am Nachmittag erreichte Sturmtief Eberhard das Bochumer Stadtgebiet.Bisher kam es zu über 75 ...

07.03.2019 – 17:17

Ministerium für Inneres und Europa Mecklenburg-Vorpommern

IM-MV: Finanzspritze für neues Feuerwehrauto der Gemeinde Pruchten

Schwerin (ots)

Die Freiwillige Feuerwehr Pruchten im Landkreis Vorpommern-Rügen bekommt für die Anschaffung eines neuen Feuerwehrautos (Löschgruppenfahrzeug, kurz: LF 10) finanzielle Unterstützung. Innenminister Lorenz Caffier übergab heute vor Ort an den Bürgermeister Andreas Wieneke einen Bewilligungsbescheid über 83.300 EUR. Mit dem neuen Fahrzeug wird das alte Löschfahrzeug der Pruchtener Feuerwehr mit Baujahr 1986 ersetzt.

Die Gemeinde muss für die Neuanschaffung selbst tief in die Tasche greifen, denn der Landkreis beteiligt sich aus finanziellen Gründen nicht an dem Neukauf. Da kommen die Fördermittel aus dem Innenministerium gerade recht, um den Gemeindehaushalt etwas zu entlasten.

Innenminister Lorenz Caffier: "Die Angehörigen der Feuerwehren können Menschen oft nur unter großer Gefahr für das eigene Leben retten. Die Bereitstellung moderner Einsatzmittel dient dem Schutz der Bevölkerung und der Einsatzkräfte gleichermaßen. Die Aussonderung veralteter Technik und ein Fuhrpark, der den örtlichen Verhältnissen und Einsatzschwerpunkten angepasst ist, ist in einer Gemeinde genauso wichtig, wie das Ehrenamt", sagte Minister Caffier.

Die Pruchtener Feuerwehr sichert in ihrer Gemeinde den örtlichen Brandschutz und die technische Hilfeleistung ab. Besondere Gefahrenschwerpunkte sind die Landesstraße L 21, der sogenannte Darß-Zubringer, und eine hohe Dichte an reetgedeckten Häusern.

Rückfragen bitte an:

Ministerium für Inneres und Europa Mecklenburg-Vorpommern
Pressestelle
Marion Schlender
Telefon: 0385/588-2003
E-Mail: marion.schlender@im.mv-regierung.de
http://www.regierung-mv.de

Original-Content von: Ministerium für Inneres und Europa Mecklenburg-Vorpommern, übermittelt durch news aktuell