Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

POL-K: 190220-2-K Fahndung nach Tatverdächtigem vom Hohenzollernring mit Foto aus Videokamera

Köln (ots) - Nachtrag zur Meldung vom 17. Februar, Ziffer 2 Mit einem Foto aus einer Videokamera fahndet ...

POL-DO: Nach Zeugenhinweisen: Polizei nimmt mutmaßliche Drogendealer fest

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0214 Nach mehreren Zeugenhinweisen haben Beamte der Polizei Dortmund am Montag ...

03.01.2019 – 17:52

Polizeiinspektion Leer/Emden

POL-LER: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden vom 03.01.19

POL-LER: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden vom 03.01.19
  • Bild-Infos
  • Download

PI Leer/Emden (ots)

++ Unfall unter Alleinbeteiligung eines Viehtransporters ++ Nachtrag zur Unfallmeldung an der B436 vom 02.01.2019 ++ Diebstahl aus Einfamilienhaus ++ Mülltonnenbrand ++

A28/Uplengen - Unfall unter Alleinbeteiligung eines Viehtransporters

A28/Uplengen - Zu einem Unfall unter Alleinbeteiligung eines Viehtransportes kam es am heutigen Morgen gegen 03:30 Uhr auf der A28 zwischen den Anschlussstellen Apen/Remels und Filsum. Der Viehtransporter befuhr die A28 in Fahrtrichtung Leer. Aus bislang ungeklärter Ursache kam der Fahrzeugführer, ein 29-jähriger aus den Niederlanden, nach rechts von der Fahrbahn ab, beschädigte einen dortigen Wildschutzzaun und kam rechtsseitig auf der Seite liegend zum Stehen. Der Fahrer blieb unverletzt. Der Transporter hatte circa 6000 Hühner geladen. Zunächst wurde eine halbseitige Sperrung vorgenommen. Während der Bergungsarbeiten wurde die Fahrbahn dann vollständig für circa sechs Stunden gesperrt. Während der Umladung der Hühner auf ein anderes Transportfahrzeug war das Veterinäramt mit anwesend und begutachtete die Tiere. Einige Tiere verendeten noch an der Unfallstelle. Um 14:50 Uhr wurde die Vollsperrung wieder aufgehoben. (siehe Foto)

Weener - Nachtrag zur Unfallmeldung an der B436 vom 02.01.2019

Weener - Wie die Polizei berichtete, kam es am gestrigen Abend gegen 18:55 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall auf der B436. Nach derzeitigem Ermittlungsstand übersah der 43-jährige Opelfahrer, der aus der Tannenhofstraße nach links auf die B436 abbiegen wollte, den bevorrechtigten 26-jährigen Audifahrer. Durch den Unfall wurde der 43-jährige tödlich verletzt. Die drei Insassen aus dem Audi, darunter ein 1-jähriges Kind, wurden zunächst schwerverletzt in Krankenhäusern verbracht. Das Kind erlag in der heutigen Nacht seinen schwerwiegenden Verletzungen. Neue Erkenntnisse zum Gesundheitszustand des Fahrers und der Beifahrerin liegen nicht vor.

Emden - Diebstahl aus Einfamilienhaus

Emden - Am gestrigen Vormittag wurde der Polizei ein Diebstahl aus einem Einfamilienhaus im Osterburger Weg gemeldet. Die Tat soll sich in der Silvesternacht zwischen 23:45 Uhr und 00:15 Uhr ereignet haben. Die Hauseigentümer waren zum Tatzeitpunkt ortsabwesend. Während der Sohn der Hauseigentümer mit ein paar Freunden zu Hause feierte und das Haus zum genannten Zeitpunkt verließ, um auf der Straße das Feuerwerk anzuschauen, betrat ein unbekannter Täter vermutlich über die geöffnete Terrassentür das Wohnhaus und entwendete zwei elektronische Geräte sowie Ausweispapiere. Der Täter konnte unerkannt flüchten. Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Emden - Mülltonnenbrand

Emden - Kräfte der Feuerwehr und der Polizei wurden in der heutigen Nacht gegen 02:20 Uhr zu einem Brand einer Mülltonne in der Nordertorstraße in Höhe des Emder Segelvereins gerufen. Durch den Brand wurde die Mülltonne vollständig zerstört. Das Feuer schlug auch auf den angrenzenden Zaun des Segelvereins über, wodurch zwei Zaunelemente brandbeschädigt wurden. Die Feuerwehr konnte den Brand schnell unter Kontrolle bringen. Die Ermittlungen zur Brandursache wurden aufgenommen. Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen. VN.: 201900008449

Hinweise bitte telefonisch an die zuständigen Dienststellen unter:

Polizei Leer 0491-976900

Polizei Emden 04921-8910

Autobahnpolizei Leer 0491-929250

Polizeistation Borkum 04922-91860

Polizeistation Bunde 04953-339

Polizeistation Filsum 04957-334

Polizeistation Hesel 04950-1214

Polizeistation Jemgum 04958-298

Polizeistation Moormerland 04954-89381110

Polizeistation Ostrhauderfehn 04952-61751

Polizeistation Rhauderfehn 04952-9230

Polizeistation Uplengen 04956-1239

Polizeistation Weener 04951-913110

Polizeistation Westoverledingen 04955-935393

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Leer/Emden
Heike Rogner
Telefon: 0491/97690-104
E-Mail: heike.rogner@polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-ler.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Leer/Emden, übermittelt durch news aktuell