Das könnte Sie auch interessieren:

FW-E: Leerstehendes Fachwerkhaus in Essen Horst ausgebrannt

Essen - Horst, Tossens Büschken, 10.02.2019, 00:40 Uhr (ots) - In der Nacht zum Sonntag erreichten die ...

POL-MG: Tödlicher Verkehrsunfall in Lürrip

Mönchengladbach (ots) - Ein 39-jähriger Mann befuhr mit seinem PKW am Dienstagabend, gegen 23.35 Uhr, die ...

POL-DO: Nach Zeugenhinweisen: Polizei nimmt mutmaßliche Drogendealer fest

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0214 Nach mehreren Zeugenhinweisen haben Beamte der Polizei Dortmund am Montag ...

02.01.2019 – 23:21

Polizeiinspektion Leer/Emden

POL-LER: Pressemeldungen vom 02.01.2019 -Nachtrag-

PI Leer/Emden (ots)

+++ Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang ++ Warnhinweis: Medikamententasche abhandengekommen +++

Weener - Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang

Am Mittwoch, 02.01.2019, ist bei einem schweren Verkehrsunfall ein Mann (43 Jahre) aus Weener tödlich verletzt worden. Drei weitere Personen, ebenfalls aus Weener (männl./26Jahre; weibl./23 Jahre); weibl./1 Jahr), wurden lebensgefährlich verletzt. Nach bisherigem Erkenntnisstand kam es im Bereich der Einmündung zur Tannenhofstraße zu einer Kollision zwischen den zwei beteiligten PKW, welche daraufhin in einem anliegenden Graben geschleudert wurden. Für den 43-jährigen Mann aus Weener, welcher alleine in seinem PKW unterwegs war, kam dabei jede Hilfe zu spät. Die anderen Unfallbeteiligten mussten zunächst aus ihrem Fahrzeug befreit werden, zwei von ihnen wurden anschließend mit dem Rettungshubschrauber in eine Unfallklinik verlegt, während die Beifahrerin durch den Rettungsdienst in ein örtliches Krankenhaus gebracht wurde. Die Feuerwehr, der Rettungsdienst und die Polizei waren mit zahlreichen Kräften vor Ort, um Bergungs-, Rettungs- und Verkehrsmaßnahmen sowie die Unfallaufnahme durchzuführen. Vor Ort wurde die Unfallstelle durch die Polizei in einem speziellen Aufnahmeerfahren vermessen. Die Weenerstraße (B436) war hierfür etwa 3,5 Stunden voll gesperrt. Die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang dauern an. Zeugen werden gebeten sich mit der Polizei in Weener in Verbindung zu setzen.

Emden - Warnhinweis: Medikamententasche abhandengekommen

Am heutigen Abend wurde der Polizei Emden durch den Rettungsdienst Emden mitgeteilt, dass im Rahmen eines Einsatzes im Stadtteil Borßum, auf bisher unbekannte Art und Weise, eine rote Medikamententasche abhandengekommen ist. In dieser Tasche befinden sich Medikamente, welche bei unsachgemäßem Gebrauch eine lebensbedrohliche Wirkung entfalten können. Es wird daher dringend von einem Konsum der Medikamente abgeraten! Beim Auffinden der Tasche sollten die Polizei Emden oder der Rettungsdienst umgehend über die Notrufnummern 110 oder 112 in Kenntnis gesetzt werden.

Hinweise bitte telefonisch an die zuständigen Dienststellen unter:

Polizei Weener 04951-913110

Polizei Emden 04921-8910

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Leer/Emden
Thorsten Lünemann
Dienstschichtleiter
Telefon: 0491-976900
E-Mail: pressestelle@pi-ler.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-ler.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Leer/Emden, übermittelt durch news aktuell