PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeiinspektion Leer/Emden mehr verpassen.

05.05.2018 – 12:27

Polizeiinspektion Leer/Emden

POL-LER: Pressemitteilung der PI Leer/Emden am Samstag, den 05.05.2018

LeerLeer (ots)

Ihrhove- Küchenbrand in Wohnunterkunft- Am frühen Samstagmorgen gegen 06:25 Uhr kam es in der Großwolder Straße in Ihrhove, aus bislang ungeklärter Ursache, zu einem Küchenbrand. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei brach das Feuer im Küchentrakt von einem Wohnhaus aus, welches als Wohnunterkunft für Werksvertragsarbeiter genutzt wird. Noch vor dem Eintreffen der Rettungskräfte konnten sich drei Werksvertragsarbeiter aus Bulgarien unverletzt aus dem Haus retten. Neben der Freiwilligen Feuerwehr Ihrhove war auch die Ortswehr Großwolde, die Schnelle Einsatzgruppe vom DRK und der Malteser Hilfsdienst am Brandort. Die Polizei nahm vor Ort die ersten Ermittlungen zur Brandursache auf. Lediglich die Küche ist derzeit nicht mehr nutzbar. Die restlichen Zimmer sind nach Lüftereinsatz der Feuerwehr wieder bewohnbar. Nach einer ersten Schätzung der Polizei wird der Schaden auf etwa 15.000 Euro beziffert.

Rhauderfehn - Kind von Pkw angefahren - Am Freitagnachmittag gegen 15:45 Uhr befuhr eine 42 jährige Frau aus Rhauderfehn mit ihrem Pkw Audi zunächst die Straße Rosmarinheide in Rhauderfehn und bog im Anschluss nach links in die Straße Sonnentau ab. Bei diesem Abbiegemanöver kam es zu einer Kollision mit einem 6 jährigen Mädchen, die mit ihrer 38 jährigen Mutter und einem Hund dort spazieren ging. Durch die Kollision wurde das Mädchen mittelschwer verletzt. Ein Rettungswagen und der eingesetzte Notarzt verbrachten das Kind in ein Leeraner Krankenhaus zur stationären Aufnahme. Am Pkw Audi entstand nur ein leichter Schaden an der Stoßstange.

Emden- Fahren ohne Fahrerlaubnis und unter Drogeneinfluss- Gestern Abend gegen 19:20 Uhr kontrollierten Polizeibeamte vom Polizeikommissariat Emden in der Neutorstraße einen 20 jährigen Emder. Bei der Überprüfung stellten die Beamten fest, dass der Mann nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war und auch unter Einfluss von verschiedenen Drogen stand. Ferner wurde bei der Inspizierung vom Pkw festgestellt, dass an der vorderen Stoßstange ein abgemeldetes Kennzeichen mit der Städtekennung Duisburg montiert war und am Fahrzeugheck befand sich ein abgemeldetes Kennzeichen mit der Städtekennung für Emden. Auch eine vorgeschriebene Kfz-Versicherung lag nicht vor. Der Pkw wurde an Ort und Stelle gesichert abgestellt und die Kennzeichen wurden sichergestellt. Nach einer Blutentnahme und der Einleitung von einem umfangreichen Strafverfahren wurde der Emder polizeilich entlassen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Leer/Emden
Dienstschichtleiter, PHK Dirksen
Telefon: 0491-97690 212
E-Mail: pressestelle@pi-ler.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-ler.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Leer/Emden, übermittelt durch news aktuell